TagCloud

96% wen wunderts

April 15th, 2009 von buergermeister

“Microsoft has had clear competitors in the past. It’s a good thing we have museums to document that.â€? Ich glaube den Spruch habe ich hier schon irgendwann einmal gebracht, er stammt wie soll es anders sein von Billyboy. Erst hat klein Billy vollkommen verpennt, dass es einen großen Markt für ULCPC gibt und auch noch lauthals herumgetönt.  Dann sein angestaubtes Produkt XP nicht aufs Rententeil geschickt, denn das “lettische Hühnchen” läuft ja auf den Dingern nicht. Sicher Billy Du hast sicher aufgeholt, nachdem Du versprochen hast Dein altes XP noch eine Weile zu supporten, denn vorher hat das ja keiner auf die Dinger drauf haben wollen. Und sicher gibt es auch eine Menge unzufriedener Kunden mit Linux-Netbooks. Einen Grund warum das so sein könnte findet man hier, wer will schon Xandros oder Linpus oder solchen Du mußt mir mal noch was bezahlen Kram. Der Preis wird sicher einige verleiten zum Linux-Netbook zu greifen ohne nachzudenken, bei Windoof wissen sie ja immerhin das es Scheisse ist, sie sind die Scheiße gewohnt. Was der Bauer nicht kennt das frißt er nicht. Also bleiben die Bauern bei Windows

Was aber darum wieder für ein Gewese allerorten gemacht wird, ich glaube wir sind es doch schon aus Redmond gewöhnt, dass man Statistiken hinbiegt wie man das braucht. War ja mit dem Marktanteil des IIS nicht anders, da überzeugt man einfach ein paar Domainparkingdienste und schenkt ihnen den Schrott und redet von x% der Domains werden auf IIS gehostet. Na klar auf so nem Scheißserver ruhen dann ja auch nur 10.000sende von Domains.  Von Halloween wollen wir schon gar nicht mehr reden, von fliegenden Bürodrehstühlen, Eiern und “Schwänzen”. Ich freu mich immer wieder über die humoristischen Einlagen aus Redmond ;)

Geschrieben in Enemy at the Gates | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 2 Kommentare

    1. errorX Sagt:

      Andererseits scheint Microsoft momentan auf dem Netbook-Markt tatsächlich eine große Steigerung des Marktanteils zu erfahren; allerdings nur mit XP. Die Benutzer wollen einfach etwas Altbekanntes haben, mit dem sie gut zurechtkommen. Kaum einer ist geneigt, sich ein wenig mit dem Betriebssystem zu beschäftigen, das er verwendet.
      Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es dennoch: Microsoft pocht schon seit Jahren darauf, dass XP nicht mehr mit neuen Rechnern verkauft wird. Wenn Sie das durchsetzen, werden sich die Benutzer nach neuen Alternativen umsehen müssen – ein Windows Vista bekommt man auf keinem dieser PCs anständig zum Laufen.

    2. buergermeister Sagt:

      Andererseits? Ich glaube genau das steht auch im Artikel nur mit anderen Worten

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.