TagCloud

Roktober

Oktober 28th, 2008 von buergermeister

Anfang Mai habe ich die Leser von Karl-Tux-Stadt gefragt mit welchem Programm sie denn ihre hoffentlich freie Musik hören. Ganz oft selbst unter anderen Windowmanagern scheint das Programm der Wahl Amarok zu heissen. Die Jungs von Amarok sind aber auch fleissig. In den letzten 12 Monaten haben sie nicht nur an einer neuen Version von Amarok gearbeitet oder die alten Versionen gepflegt. Nein wo auch immer ein Stand möglich war haben sie den Kontakt zu den Nutzern gesucht und ausgestellt. Eine Menge Arbeit haben sie also geleistet und ich denke das sollten die Amarok-User ihnen honorieren und vor allem auch weiter ermöglichen, denn derartige Präsentationen kosten Geld. Insgesamt 10 Messen und Austellungen hat Amarok besucht, kein Pappenstiel. Falls ihr also möchtet das Amarok weiter rockt, dann helft ihnen und sagt auf die Art danke. Per Paypal donations@getamarok.com oder per Scheck greg@getamarok.com

mehr

Geschrieben in Killer Application | 4 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 4 Kommentare

    1. besn Sagt:

      Amarok ist ein wirklich ein mächtiger Player der alle Stückerln spielt (damit meine ich nicht nur die Musik).

      Aber für jemanden der 10 Jahre lang Winamp benutzt hat ist Amarok ein wenig … zu “fully featured”. Bin letzte Woche auf Audacious gestoßen, für Leute wir mich die nach einem einfachen Winamp-like Player suchen einfach Ideal.

    2. buergermeister Sagt:

      winamp? Kenn ich nich

    3. zypral Sagt:

      Ich nutze auch Amarok um Musik zu hören. Das Amarok jede Menge Features ist gehe ich ja mit, aber wo dabei das Problem sein soll weiss ich nicht. Man braucht sie doch einfach nicht zu nutzen!?

      Mein Rechner ist mittlerweile ca. 1,5 Jahre alt. Wie sehr sich das bei älteren Rechnern mittlerweile in der Performance auswirkt mag ich nicht beurteilen. Ich möchte aber behaupten, dass ich damals sogar auf ‘nem 500 MHz-Rechner mit Amarok Musik gehört habe. *glaub*

    4. Oliver Sagt:

      >winamp? Kenn ich nich

      Wenn die XMMS ein Begriff ist und das sollte es sein, dann schaust du mit Winamp jenen Player, der XMMS zum Vorbild gereichte und auch in letzter Instanz diversen anderen FOSS-Playern (BMP, …). Der Player schrieb seit 97/98 mp3-Geschichte ;-)

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.