TagCloud

Distributions-Salat 5

Mai 3rd, 2008 von buergermeister

Es wird wieder einmal Zeit für einen weiteren Distributionssalat. Hier bitte es ist angerichtet…..

Linux Mint
Logo Linux Mint Mintlinux ist eine ubuntubasierte Desktopnutzer-Distribution. Der Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, dass der Nutezr Out of the Box die Distribution sofort nutzen kann. Deshalb werden alle Multimedia-Codecs mit ausgeliefert. Java und die gebräuchlichsten Plugins des Firefox sind ebenfalls installiert. Installiert ist auch die libcss für die Wiedergabe von DVD. Ausserdem sind weitere Konfigurationstools integriert. Die Paketinstallation erfolgt webbasiert und man kann selbstverständlich die Ubuntu-Repositories nutzen.
Nexenta OS
Logo Nexenta OS Eigentlich gar kein Linux sondern die Kombination eines OpenSolaris-Kernels mit Gnu-Werkzeugen ist Nexenta. Nexenta gibt es in 32/64 Bit-Versionen und kommt als einzelne Installations-CD daher. Nicht enthaltene Software kann aus den Nexenta OS Repositorys mit Apt nachinstalliert werden. Darüberhinaus können sourcebasierte Pakete aus den Repositorys von Debian Gnu/Linux und Ubuntu genutzt werden.
Olive (formerly DeadCD)
Logo Olive Olive (formerly DeadCD) kommt aus der tschechischen Republik und ist eine minimalistische Livedistribution. Olive verfolgt dabei einige seltene Ansätze. Der Bootprozess besteht aus einer Kombination von Busybox und GHLI, mitgeliefert wird ein modularer Skriptinterpreter, als Paketmangmanettool kommt UniPKG zum Einsatz. Die Live-CD ist schreibbar, Unionfs und Squashfs kommen dafür zum Einsatz. Als Windowmanager kommt Enlightenment (E17) zum Einsatz. Ziel des Projektes ist es zu zeigen, wie einfach der Einsatz von Linux ist und neue Technologien zu präsentieren.
Pie Box Enterprise Linux
Logo Pie Box Enterprise Linux Pie Box ist eine Linuxdistribution, die aus den Sourcen von Red Hat Enterprise Linux zusammengestellt wird. Nur eine kleine Anzahl von Paketen ist verändert wurden, so wurden die Warenzeichen von RedHat und der Registrierungsbildschirm zum RedHat Network aus der Installation entfernt. Alle anderen Pakete sind unverändert und damit voll kompatibel zu den Produkten von RedHat. Die Updates und Service-Repository ist sehr ähnlich dem up2date Service von Red Hat, Inc. Es ist ein Abonnement-basierter Service.
QiLinux
Logo QiLinux QiLinux ist eine Linuxdistribution aus Italien und ein Linux from Scratch und viel mehr weiß ich auch nicht über diese Distribution. Vielleicht hat sie ja schon jemand ausprobiert?
redWall Firewall
Logo redWall Firewall Redwall Firewall ist eine auf Gentoo basierende Livelinuxdistribution. Es kommt komplett mit Snort, SnortSam, DansGuardian und Unterstützung für fwbuilder, SpamAssassin, VPN-Lösungen und Reporting-Funktionen daher. Redwall hat eine Webbasierte Konfigurationsoberfläche deren Einstellungen und auch die Logfiles werden entweder auf einer Diskette oder einem USB-Stick gespeichert.

Geschrieben in Distribution Drama | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 2 Kommentare

    1. SierraXTC Sagt:

      Die Updates und Service-Repository ist sehr ähnlich dem up2date Service von Red Hat, Inc. Es ist ein Abonnement-basierter Service.

      up2date? Das klingt aber schon etwas älter – mit RHEL4 hat RedHat up2date durch yum ersetzt, mittlerweile steht RHEL bei (ich glaub) 5.1 und setzt ausschließlich auf yum meinen Erfahrungen nach. Hast Du die Infos von der Projekt-Webseite?

    2. buergermeister Sagt:

      stimmt, hachja. Worauf man nicht alles achten muß

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.