TagCloud

Tag des geistigen Eigentums

April 25th, 2008 von buergermeister

Ich weiss ja nicht wo Merkelchen solche Zahlen her hat, aber 70% des Datenverkehrs entfielen auf “illegale Tauschbörsennutzung”. Vollkommener Schwachsinn, die Masse macht der Mailverkehr aus. Aber lest mal selbst bei golem. Allein die Idiotie dem Urheberrecht und dem geistigen Eigentum einen Feiertag zu widmen, ist mehr als schwachsinnig. Vor allem im Internet werden Musik, Filme oder Hörbücher millionenfach unrechtmäßig angeboten und heruntergeladen, ohne dass die Kreativen, die hinter diesen Produkten stehen, dafür eine faire Entlohnung erhalten.Da beschweren sich unter anderem Herbert Grönemeyer, Tokio Hotel, Thomas Quasthoff, Amelie Fried, Julia Frank, Andreas Langenscheidt, Til Schweiger, Bernd Eichinger und Stefan Arndt in einem offenen Brief bei unserer Kanzlerin. Die Masse davon wird geradezu am Hungertuch nagen, ebenso wie Udo Jürgens der sich vergangenes Jahr bei Merkelchen für eine Anhebung der Schutzfristen stark gemacht hat. Da verlangt die GVU die Sperrung von Internetzugängen durch die Provider. Da kann einem regelrecht die Hutschnur hochgehen. Ich hab seit ewigen Zeiten keine CD gekauft, ich hab noch nie ein “illegales” MP3-File gesaugt, ich sehe keine schwachsinnigen TV-Sendungen und ich höre kein Radio, weder privates noch öffentlich-rechtliches. Die GEZ versucht mir Geld abzuknöpfen fürs Internet, für Inhalte die sie noch entwickeln wollen und lauter derartiger Kram. Gerade so etwas wie Tokio Hotel ist für mich Abschaum, ein Produkt dieser “geistigen Eigentumsindustrie” mit Kultur hat das schon lange nichts mehr zu tun. Von mir bekommt ihr nicht einen roten Heller, ich scheiß auf euer Eigentum. Es steht nämlich auch in unserem Grundgesetz Artikel 14 folgendes: Absatz 2: Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen. Kultur kann nur Allgemeingut sein!

Geschrieben in License Jungle | 7 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 7 Kommentare

    1. Oliver Sagt:

      >aber 70% des Datenverkehrs entfielen auf “illegale Tauschbörsennutzung�

      Beruht wahrscheinlich wie der sonstige crap zum Teil auf den unsäglichen Brennerstudien. Sprich Brenner und Medien nutzen wir für Raubkopien und das Netz ausschließlich zum runterladen dieser und nachdem Studien existieren, daß das Gros des Traffics im Netz mittels Filesharing generiert wird, kommt wohl eines zum anderen und fertig ist die Argumentationskette :D

    2. ori Sagt:

      bei mir geht 90% des traffics auf updates und iso dateien, rest mail und youtube videos bzw “netz” im allgmeinen.

      noch ein grund warum ich freie software mag, das ist zwar auch irgendjemandes geistiges eigentum (streng gesehen) erweitert sich aber dadurch das viele an diesem “eigentum” mitarbeiten sodass es letztendlich das eigentum von vielen wird.

      Und ja, die “Anti-P2P”-Gesetze werden kommen. Unsere Regierung ist eine einzige große lobbyveranstaltung, und nach der Verfassungswidrigkeit der Vorratsdatenspeicherung hat man eindrucksvoll bewiesen wie mans trotzdem hinbekommt das die MI darf was sie dürfen möchte!

      ja ich kaufe musik wenn ich sie hören möchte, und nein ich bin keiner der kinofilme vorab aus dem netz lädt. ich bin nur einer derer die durch dieses scheiss gegängelt werden, wenn sie cds kaufen die sich nicht abspielen lassen, rootkits installieren oder weiss der geier was tun, nur weil einer meint, das man doch die cds weiter aus dem eigentum des kunden entfernen muss. (*ironie* bald kommen anti-abspiel maßnahmen. nach dem 20ten mal hören geht die cd kaputt oder so *ironie*)

      Ironie ist auch, das google gestern und vorgestern zum earth day und zum Mädchen-Zukuntstag seine Logos ausgetauscht hat, zum tag des geistigen eigentums jedoch nicht. Man kann google viel anhängen, aber wenigstens machen sie bei sowas nicht auch noch mit…

    3. buergermeister Sagt:

      nö, ich bin zu den Künstlern gewechselt, denen die Zukunft gehört. Ich höre freie Sachen und geb den Künstlern lieber direkt etwas ohne eine Plattenfirma mit durch zu füttern

    4. Robert von frei² Sagt:

      Och, wenn die Plattenfirma Magnatune, BeatPick, iD.EOLOGY, af-music, … heißt, können die auch ruhig ein paar € haben – aber die Künstler erhalten bei denen auch mehr als bei der M.A.F.I.A.

      Wenn ich den Golem-Artikel richtig verstehe, soll ja schon ein Verdacht ausreichen, damit der Zugang gesperrt werden kann. Ich sehe schon, dass da als erstes so Leute wie wir, die sich freie Inhalte „ziehen“, als Kollateralschäden dran glauben müssen. Ich meine, wo käme man denn hin, wenn man Kultur als allgemeines Gut betrachtete?

    5. buergermeister Sagt:

      Was ist eigentlich “Kultur”?

    6. Robert von frei² Sagt:

      Das sollten wir denn Herrn Neumann wohl mal fragen. Der weiß als Kulturstaatsminister bestimmt was Kultur ist. Die Innen- und Sicherheitsfanatiker haben ja auch viel Ahnung vom Internet und wissen z.B. was ein Browser ist.

    7. Netzstimmen zum offenen Brief der Musikindustrie an die Kanzlerin | myoon Sagt:

      [...] Karl Tux Stadt [...]

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.