TagCloud

Probloggerworld ist einfach nur doof

August 23rd, 2007 von buergermeister

Während der eine ,im drunterstehenden Artikel, Genannte meine Lösung in seinen Artikel aufnimmt, versucht der Andere, sie als vollkommen ungeeignet darzustellen. Nun knöpfen wir uns mal seine “Argumente” vor.

xyz.wordpress.com: Dies sind beim Anbieter der Blog-Software WordPress gehostete Blogs.” Ob der Typ sein WordPress schon mal von innen gesehen hat? Für alle, die ein solches Blog betreiben man darf sich da ruhig mal an den Support wenden. Matt und die anderen lassen da durchaus mit sich reden. Sie haben das Problem übrigens bereits auf dem Tisch ;-)

Blog-Anfänger mit Server: Manche lassen ihren Server von Bekannten verwalten bzw. haben bei diesem Server-Platz erhalten.” heisst zu gut deutsch, man kann dann den Bekannten nicht bitten, eine .htaccess mit einem “Deny from” für das entsprechende Verzeichnis anzulegen. Mal davon abgesehen, sobald eine im Verzeichnis liegt, kann man sie per WordPress selbst anpassen.

Windows-Server: Windows Server verfügen über eine andere Form der Zugriffsverwaltung.” Von was redet unser Schlaumeier hier? Vom Betriebssystem oder vom Webserver? Ich kenne schon einige Windowsserver, die einen Apache tragen und falls dann doch ein IIS zum Einsatz kommt, auch da gibt es eine Möglichkeit aber ich empfehle hier nicht sowa, aber ich sag da mal troxo.

Managed Server: Im einzelnen ist es unterschiedlich, ob Zugriff auf die .htaccess-Datei besteht oder nicht” Zeigt sehr deutlich das probloggerworld wirklich null Ahnung hat, er spricht von “die .htaccess” gibt es denn nur eine? Also auf meinem Managed Server, zumindest auf dem Stück, der mir gehört, gibt es allein 2 und sicher hat der Server auch noch eine und andere Verzeichnisse auch, setzen 6!

Dynamische IPs markieren einen Sonderfall. Wechselt der Content-Dieb seine IP, ist der Feed bereits geklaut, bevor man reagieren kann. Zu viele gesperrte IPs schließen wiederum redliche Leser aus.” Dynamische IP als Server im Internet, einfach mal die Fresse halten, wenn man keine Ahnung hat.

Geschrieben in Enemy at the Gates | 28 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 28 Kommentare

    1. urbandesire Sagt:

      Yeah, gib ihm Saures. :-D *schlapplach*

    2. Deifl Sagt:

      Ganz grosses Kino :-)

    3. buergermeister Sagt:

      ja find auch, dass das noch grosses Kino wird. Da wird er ja wohl mal die Hosen runterlassen müssen, aber so ist das wenn man Kritik nit verträgt.

    4. helmeloh Sagt:

      Empfehle einen Root-Server (Hetzner ist sehr gut) mit Debian oder FreeBSD und natürlch einen Apachen. Wer das für einen einfaches Blog nicht braucht findet überall Webspace oder V-Hosts um en paar Euro im Monat, wo man zumindest selbst die Konfigurationen vornehmen kann.
      Ich würde jedenfalls nur einen Webspace etc. empfehlen wo man eine .htaccess verwenden kann oder eben einen V-Host (da kann ich alles verwalten, teile mir aber den Rechner {starhosting} und am besten einen Root-Server. Das ist besser als zuhause eine eigenen Rechner stehen zu haben. Hatte ich 6 Jahre lang mit FreeBSD, aber wenn ein Teil kaputt geht musst du es selbst reparieren und die Stromkosten, der Lärm die Absicherungen z.B. für den Fall eines Stromausfalles … Ich glaube ich werde schon zu ausführlich (;-)

    5. Stefan Sagt:

      der bürgermeister ist endlich mal ein politiker, der es erkannt hat :D ich sehe schon, du hast einen neuen lieblingsfeind ;)

    6. buergermeister Sagt:

      Mich nerv der Typ dessen Einziger Bloginhalt ist erfolgreich zu bloggen schon lange. Alles was er da niederschreibt, ist von Anderen bereits niedergeschrieben worden. Letztens hab ich ihn erwischt, wie er bei Basicthinking abgeschrieben hat. Einfach zum Kotzen, sobald etwas Traffic verspricht nehmen in die Headline schreiben bisschen Rotz drunter setzen und Traffic kassieren.

    7. flori Sagt:

      hmm, ich sollte mal die popcornmaschine anstellen…

      besonders gut gefällt mir das argument mit dem iis… ist ja bei dem üblichen webhostingangeboten in den bloggerpreisklassen sehr verbreitet…

    8. buergermeister Sagt:

      Ja, der ist insgesamt sehr stark verbreitet :-D Immerhin rund 30% der Internetdomains werden auf solchen gehostet, wieviele davon aber wohl bei Sedo rumleigen?

    9. zero Sagt:

      Jaja, unser Rene is schon der Knaller…da kann man ruhig mal Dieter Nuhr zitieren. Habe übrigens gehört das er mittlerweile sogar kritische Kommentare löscht…unter anderem unter dem von die beschriebenen Artikel…tststs…nich die feine englische

    10. buergermeister Sagt:

      Rene Kriest
      August 23rd, 2007 21:58

      @gnokii
      Du bist der Super-Chef, hast den Längsten und den Härtesten, Frauen bekommen keinen Lachanfall, wenn sie Dich sehen – ich habe verstanden. :P

      So unter uns: mir ist es scheißegal, daß Du Deine Minderwertigkeitskomplexe auslebst. Machs bitte in Deinem Interesse nur nicht auf meinem Blog, ok?

      isser nicht süss unser Kleiner?

    11. Vincent Vallo Sagt:

      Rene reagiert ja schon etwas gereizt. Mach weiter so ;)

    12. Joern Sagt:

      Kann es sein, das er den Artikel grossflächig geändert hat?

    13. zero Sagt:

      wenn er so weitermacht schaufelt er sich sein eigenes Grab, jetzt hat er sogar geleugnet das der Artikel als Reaktion auf diesen hier entstanden ist…
      das Problem: um die ganze .htaccess Sache zu unterstützen hatte ich einen ähnlichen Artikel auf meinem Blog gepostet und habe zufällig in den Log-Dateien einen Hit von http://www.probloggerworl.de/wp-admin auf den Artikel gehabt und ich wette das wird hier nicht anders gewesen sein…als ob er sich den Trackback Link nicht angesehen hätte…

    14. buergermeister Sagt:

      @joern wieso?

      natürlich hat er ihn sich angesehen, er hat mir sogar ein Pingback gesendet, das kann man ja bei Technorati öffentlich einsehen.

    15. zero Sagt:

      Realitätsverlust beim Herrn Problogger???

    16. buergermeister Sagt:

      @zero du hattest Recht, er moderiert kritische Kommentare weg, so eben hab ich es live gesehen..
      Gelöscht wurde ein Kommentar von einem Nutzerder sich mathy nannte und nichts weiter als “wieder viel nichts verpackt in keywords geschrieben hatte”

    17. zero Sagt:

      ja, mein letzter steckt seit 2 std in der moderation, ich denke da wird er auch nicht herauskommen…
      und ich glaub im moment pfuscht er in seiner .htaccess im root-verzeichnis rum, Umleitungs-Fehler en mass…
      naja wenn man sich nicht mehr zu helfen weiß, dann muss man halt zu unlauteren Mitteln greifen

      ui…mikrowellenpopkorn is grad fertig, bin schon gespannt wie die show weitergeht ;-)

    18. buergermeister Sagt:

      nene der hat nen Spass verscuht, nämlich Besucher die von mir kamen umzuleiten hat auch funktioniert. Aber nur kurz, meine Gegenmassnahme war sehr schnell ergriffen ;-)

    19. zero Sagt:

      Sehr geil, gut reagiert! Machst du sowas öfter? Kann man dich mieten?
      Einer meiner Leser hat mir noch nen Tipp gegeben:
      auf http://tools.dynamicdrive.com/userban/ kann man die .htaccess vollautomatisch erstellen lassen, vielleicht etwas für die technisch nicht so versierten zur Fehlervermeidung!

    20. buergermeister Sagt:

      natürlich kann man mich “mieten”

    21. tobe Sagt:

      hi, mal ne frage, die nix direkt mit dem inhalt des posts oben zu tun hat:

      habe gesehen, dass du in deinem artikel oben tinyurl verwendest. trotzdem erscheint ein pingback beim probloggerartikel. gibt tinyurl pingbacks also weiter?

    22. buergermeister Sagt:

      gute Frage, die tinyurl wurde nachträglich eingefügt, da der Herr problogger der meinung war, Besucher die den Link zu ihm in dem Artikel nutzen umleiten zu müssen. Ich glaube nicht, das tinyurl es weitergibt.

    23. tobe Sagt:

      alles klar. führt ihr hier sowas wie eine bloggerfehde?

    24. buergermeister Sagt:

      Ja ich weiss nicht, xsized hat das vorhin so beschrieben. Hätte er einfach gesagt ja ist ok, das ist durchaus ein Vorschlag und gut, hätte ihm keiner etwas ankreiden können. Aber so, ist schon merkwürdig das Verhalten zu versuchen, Besucher die mit einem bestimmten Wissen kommen und sich von etwas überzeugen wollen, daran zu hindern. Normal ist das nit

    25. Als ob ich es geahnt hätte « Zappis Welt Sagt:

      [...] man auf einen Fehler aufmerksam gemacht wird. Dass das nicht immer der Fall ist, zeigt der Post vom Bürgermeister von Karl-Tux-Stadt in dem er schreibt, dass ProBloggerWorld in einen daneben gegangenen Artikel in seinen Blog, in dem [...]

    26. Blogschrott.net - Web 2.0 - Yannick Eckl » S. Kemter vs. Rene Kriest vs. Tadeusz Szewczyk Sagt:

      [...] Kemter, welcher wie Tadeusz und Rene ein User bei Yigg ist, kritisierte Rene schon lange auf eine Art und Weise, die sicherlich nicht dem entspricht, was man feine englische Art nennt. Das Fass kochte jedoch über, als Rene einen zweifelhaften Artikel über htacess schrieb, welcher einige Fehler enthielt. Darauf machten ihn einige Leser aufmerksam, wobei Sirko es vorzog, einen extra Artikel mit der Überschrift “Probloggerworld ist einfach nur doof” zu schreiben. [...]

    27. SIYB Sagt:

      what a manipulative bitch … nun hat er dich auch offen als rassisten bezeichnet

      *edit admin* Link zu probloggerworld entfernt

    28. buergermeister Sagt:

      Zu nun dürfte es weitergehen, mit “wie reißt man dem Betrüger die Maske vom Gesicht” der neue Artikel dürfte da etwas bewegen

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.