TagCloud

2007 Desktop Linux Survey

August 23rd, 2007 von buergermeister

Heute wurden die Resultate, der 2007 Desktop Linux Survey vorgestellt. Führend unter den Teilnehmern der Umfrage, war wie vergangenes Jahr auch die *buntus. Mit 30,3 % belegen sie den ersten Platz vor openSUSE mit 19,6% und Debian mit 11,7%. Während man drüben bei ubuntuusers schon feiert, sehe ich das mal wieder kritischer. Erstens fand ich das eine riesige Dummheit, von ubuntuusers, seine Leser aufzufordern, daran teilzunehmen, dass verfälscht nämlich diese Statistik. Aber die Gier seine Distribution auf Platz Eins zu sehen, war mal wieder grösser. Ich selbst habe an der Umfrage teilgenommen und wunderte mich arg stark. Man konnte mehrere Distributionen angeben. Aber nirgendwo konnte ich angeben, welche meine eigentlich Distribution ist, mit der ich hauptsächlich arbeite. So hat Ubuntu natürlich zwangsweise auch eine Stimme von mir bekommen. Es hat schon früher derartige Umfragen gegeben und da führte immer SSUE und man staune, KDE lag vorn. Vielleicht ein Zeichen, wie wenig repräsentativ dies Desktop Linux Survey eigentlich ist. Ein Blick auf die verwendete Mailsoftware bringt uns der Sache näher. Dort beansprucht Mozilla mit seinem Thunderbird Platz 1 und zwar unangefochten (29,6 %). Dannach folgen Evolution und man staune Webclients mit 25,0 % bzw. 16,8%. Erst dann folgt KMail mit 13,5% und ganz weit abgeschlagen Mutt mit 2,7%. Es scheint, das die Teilnehmer an der Umfrage noch nie in Verlegenheit gekommen sind, Termine am Rechner zu verwalten, dann würde sich das gänzlich anders verteilen. Das Einzige erfreuliche an der Umfrage ist, dass über 27% auf Wine, VMWare u.ä. verzichten um irgendwelche Windowssoftware zum Einsatz zu bringen. Aber auch hier das Anzeichen, dass überwiegend Kleinanwender an dieser Umfrage teilgenommen haben. Macht doch diese Umfragen mit mehr Qualtitä bitte……

Geschrieben in Desktop Revolution | 7 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 7 Kommentare

    1. ditsch Sagt:

      Ich kann leider nicht sehen, wo und wann ubuntuusers seine Leser aufgefordert hat, an der Umfrage teilzunehmen?!

    2. buergermeister Sagt:

      irgendwo im ikhaya, hab den feed zu hause, das las sich etwa so, also los jetzt dahin surfen und bei ubuntu kreuzchen machen

    3. zappi Sagt:

      Also dass mit den Web-Clients scheint wohl überwiegend auf die Rechnung von GMail zu gehen. Denn wer einmal versucht hat seine Termine ohne seinen eigenen Rechner zu verwalten wird die Vorzüge solcher Online Angebote zu schätzen wissen. ;)

    4. buergermeister Sagt:

      naja, wieso? meine Termine liegen in meinem Postfach ;-) ein wenig mit der sache beschäftigen und man braucht kein GMail

    5. Usul Sagt:

      Das die Ubuntu-Nutzer aufgefordert wurden, an der Umfrage teilzunehmen, lasse ich nicht gelten. Andere Distributionen werden es ähnlich gehandhabt haben, im deutschen Mandriva-Forum wurde die Umfrage auch bekanntgegeben, bei Archlinux auch (in anderen les ich nicht mit ;) ) Wenn das in jedem Distributionsforum der Fall war, dann relativiert sich das ganz einfach.

    6. polarizer Sagt:

      Zur Terminverwaltung hat Thunderbird ‘nen Plugin/Add-on, nämlich Lightning.

      http://wiki.mozilla.org/Calendar:Lightning

      polarizers 2 cents

    7. buergermeister Sagt:

      @Usul, du weisst doch, dass die debianer so etwas nicht machen ;-)

      @polaizer und den dann schon mal mit nem Groupwareserver betrieben???

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.