TagCloud

Freier Content, das grosse Ziel

Juli 18th, 2007 von buergermeister

Eine völlig freie Linuxdistribution, dass heisst auch frei in der Dokumentation, den Multimedia-Dateien, wie Icons oder Wallpaper zu schaffen ist eine schwere Aufgabe. “Freier Content ist die Grundlage einer freien Kultur” meinte John Phillips vor einigen Tagen im Gespräch mit dem WebStandard.at Im weiteren heisst es in diesem Interview, dass dieser freie Content bisher nur eine untergeordnete Rolle in den Linuxdistributionen spielen würde. Das ist nicht ganz richtig, eine Rolle hat es immer wieder gespielt zumindest innerhalb des Debian-Projektes, man muss nur mangels freien “Contents” eben Kompromisse eingehen. Aber irgendetwas passiert da. Plötzlich gibt es eine Open Content Libary, die die Inhalte der Open Clipart Gallery und der Open Font Library bündeln wird. Irgendwas ist da passiert. Die FSF stellt die von Ubuntu abgeleitete Distribution gNewSense vor und plötzlich gibt es ein Gobuntu. Seltsam nur, dass die Open Content Libary scheinbar die Inhalte von WikiSource der Sammlung freier Quellentexte und WikiMediaCommons die freie Medien sammelt scheinbar ignoriert. Im Musikbereich gibt es bereits auch einige Portale, wie jamendo die sich freier Musik verschrieben haben. Das grosse Ziel ist also schon greifbar nah, nur müssen die ganzen einzelnen Projekte unter einen Hut gebracht werden. Die freien Inhalte einzeln zu finden ist das schweirige Problem, dass hat auch John Phillips erkannt und regt die Idee an, die grossen Suchmaschinenbetreiber sollten in den Suchergebnissen auch die Lizensierung zeigen. Ãœbrigens John rede da mal mit Jimmy Wales der widmet sich ja derzeit einer freien Suchmaschine und was freier Content bedeutet, dass weiss der garantiert. Bliebe nur ein Problem zu lösen, wie erkennt man die Lizenz? Die Lizensierungsform müsste in den Metadaten stehen.. Trotz der Probleme ist der Zug “Freier Content” im Rollen und den hält keiner mehr auf. Auch Karl-Tux-Stadt wird sich demnächst ein wenig mit freiem Content beschäftigen, aber ihr habt ja immer noch nicht erraten, worum es in der Weihnachtsaktion gehen wird ;-)

Geschrieben in Distribution Drama, License Jungle | 7 Kommentare »

ähnliche Artikel: Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper |

7 Kommentare

  1. .campino2k Sagt:

    Ein wahres Wort. Das mit dem Content. Aber die Gegenbewegung nimmst Du dabei völlig aus. Die Verschärfung der Urheberrechte nämlich. Die Lizenzerhöhungen der Webradios. Kopierschutz und DRM.

    Aber zugegeben, über das ganze Thema könnte man Bücher schreiben, ganze Bibliotheken füllen. Mit freiem Content über unfreien Content und umgekehrt.

    Und was hast du beim CreativeCommons Superstar vor?

    PS: Pass bloß auf mit dem Logo. Ich hatte mal in einer Vorschauseite auf meine damalige Internetseite ein Logo, was zwar an das Popstars-Logo erinnerte, aber deutlichst davon zu unterscheiden war. Prompt habe ich eine Abmahnung mit Unterwerfungserklärung und so bekommen. Von wegen Schutz und Wortbildmarke etc.
    Und das sah dem Original absolut weniger ähnlich als deins dem seinigen Original.

  2. buergermeister Sagt:

    Bis vor wenigen Tagen, das Logo nicht geschützt, es hatte nicht die nötige Schöpfungshöhe um Schutz zu geniessen, mittlerweile ist dort allerdings eine Änderung eingetreten betrifft allerdings mehr das Markenrecht. Mal sehen, da muss ich mir mal wieder rechtliche Beratung einholen, notfalls werde ich das Logo durch einen endgültigen eigenen Entwurf ersetzen. Aber noch ist ja nix zu erkennen, deshalb sehe ich da keinen Bedarf

  3. buergermeister Sagt:

    Was die Gegenbewegung betrifft, naja die sitzt einfach am kürzeren Hebel. Ich zitiere mal das momentan hier hörbare File “Schon mal ein Buch mit Kopierschutz gesehn?”

  4. Stan Sagt:

    Wie ist das eigentlich mit freier Software. Darf diese bei Epay verkauft werden? Auch wenn es so deklariert wird, daß man eigentlich nur das Speichermedium und eventuellen Support bezahlt?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=280110993934
    “Der Preis bezieht sich nicht auf die Software, sondern die erbrachten Services wie Erstellen eines Datenträgers oder Installationshilfe.” :-/

  5. buergermeister Sagt:

    der Stan, der Stan :-D Was ist freie Software? Das kommt auf die Lizenz der Software an, gibt ne Menge freier Lizenzen. Für die FSF gehören jetzt auch die Creativ Commons Lizenzen dazu. Nehmen wir einmal an, Du redest von GPL lizenzierter Software, klar darf ich die verkaufen, ich kann sogar den Preis festsetzen, nur eines muss ich tun, die Quellen mitverkaufen und das gleiche Recht weiterveräussern. Das heisst auch ich dürfte die Software verändern muss sie aber unter der gleichen Lizenz veröffentlichen. Da ist schon mal der Unterschied zu den BSD-Lizenzen, die sagen nämlich das ist nur eingeschränkt frei, bei denen darf nämlich der Code genommen, verändert und unter einer eigenen Lizenz veröffentlicht werden, siehe MacOS X. Ergo, den Satz mit dem erstellten Datenträger und dem Support könnte er sich schenken. Es gäbe keine Distribution (damit sind die Boxen gemeint), wenn man diese Software nicht weiterveräussern darf, schau doch mal zu liniso.de die machen seit Jahren nichts anderes als images herunterzuladen, zu brennen und zu verticken. Also wenn du mehr wissen willst, dann frag einfach morgen

  6. .campino2k Sagt:

    https://dpinfo.dpma.de/protect/mar.html
    Such mal nach Superstar und guck’s dir an, was rauskommt. Die Wort-Bild-Marken “Deutschland sucht den Superstar” sind markenrechtlich geschützt, und zwar für so ziemlich alle Güter-, Print- und Online-Erzeugnisse. Wenn die genauso drauf sind wie die Tresor TV hast du ruck-zuck ne Abmahnung auf dem Tisch.

    Nicht das mich das freuen würde. Absolut nicht. Da läuft was gewaltig schief, mit dem Abmahnwesen. Aber das ist ein anderes Thema.

    Wie gesagt: Die können dir wegen Ähnlichkeit etc. durchaus auf die Füße pissen. Weiß ich aus eigener Erfahrung nur zu gut. Und das zu klären kostet dich dann (wenn Du einen netten Anwalt hast) um die 250 Euro. Leider.

  7. buergermeister Sagt:

    campino such mal in diesem Blog nach Abmahnung, ich bin mir durchaus über evtl. Kosten sehr im Klaren (falls Du es wissen willst verrate ich dir auch unter uns, was mich die anwaltliche Vertretung in 16 Fällen gekostet hat ;-) )

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.