TagCloud

Handgefeilt – Gentoo eben

Juni 27th, 2007 von buergermeister

desktop from unixwitch Der Christian von Babytux hat sein Gentoo fast fertig, zumindestens ist es vernünftig benutzbar, es gibt zwar noch einige Baustellen…. Tja und so wie ihr ihn jetzt seht so sieht sein Linuxdesktop aus. Dafür benutzt er Crystal als Window Decoration, Crystal Vista XT als Icon Theme, das Liquid Weather+ Superkaramba-Theme, Black Gentoo – das Wallpaper aus dem gleichnamigen Splash-Theme

Geschrieben in Desktop Revolution | 7 Kommentare »

ähnliche Artikel: Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper |

7 Kommentare

  1. Streuner Sagt:

    Sehr schick muss ich sagen, abergehört dieser Schwarze kleine Fleck auf dem Wallpaper dazu oder klebt da ne matschige Fliege auf meinem Bildschrim ? *g*
    Das sieht etwas Merkwürdig aus.
    Sonst Respekt :)

  2. SierraXTC Sagt:

    *hehe*

    Nein, wie der Fleck da auf den Screenshot kommt ist mir auch etwas unbegreiflich – ich nehme an GIMP als Schuldigen ausmachen zu können. Zumindest ist dieses ominöse Pünktchen kein Teil Deines Monitors oder meines Wallpapers ;)

  3. Streuner Sagt:

    Dann bin ich ja beruhigt ;)

  4. Mika Sagt:

    Schön dunkel, mal was anderes, gefällt mir.

    Ich hoffe nur, es steckt keine böse Absicht dahinter, den Mülleimer mit dem Debian Swirl zu kennzeichnen ;-) ?

  5. fwolf Sagt:

    nimm halt xsnapshot oder ksnapshot, dann passiert sowas ned.

    cu, w0lf.

  6. SierraXTC Sagt:

    @Mika

    Nein, keine Böse Absicht – scheint im Icon-Paket beinhaltet zu sein, eigentlich gibt’s ‘ne hübsche Nachbildung des OSX-Papierkorbs. Muß ich nur nochmal raussuchen ;)

    @fwolf

    In aller Regel mach ich eigentlich meine Screenshots mit imagemagick aus ‘nem schick-konfigurierten, transparanten, border-losen Eterm. Nur is Eterm aus Faulheit noch nicht installiert *hust* ;)

    Der nächste Screen wird dann fehlerfrei, versprochen ;)

  7. Lupuz Sagt:

    Schick, das schlichte Design gefällt mir!

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.