TagCloud

Erzähl das deinem Friseur

Juni 19th, 2007 von buergermeister

Manche fahren ja wirklich ne seltsame Tour, die schicken einem Mails mit der Bitte um Verlinken. Bis dahin nix verwerfliches tun ja einige. Aber so tun als ob man der “Community” etwas gutes tun möchte ist ja schon einmal heftig. Googelt man da ein wenig nach, wer da dahinter steckt, kommen solche Sprüche “im Auftrag namhafter Unternehmen”, diese namhaften Unternehmen scheinen ja ziemlich schlecht für den Headhuntingservice zu zahlen, jedenfalls kommt zurück, wenn man demjenigen mitteilt, dass man das für gewerblich hält und wenn schon verlinkt dann gegen Bares (in dem absoluten Wissen das da eh nix bei rumkommt) kommen dann solche Sprüche: “Mein Service für Bewerber ist kostenlos und unverbindlich – das mache ich für die Community komplett umsonst.” Wenn man dann dem jenigen dass auch noch unter die Nase reibt, dass er damit Geld verdient und man es eben nicht als Wohltat ansieht. Kommt dann so etwas: “MySQL verdient auch Geld mit seinem Open souce Produkt.. Aber gut, tut mir leid, dass du so denkst und nicht erkennst, dass wir auch von was leben müssen um anderen helfen zu können.” Das schlägt ja nun mal dem Fass den Boden aus, also erstens ist der Unterschied zwischen MySQL und einem Headhunter/Personalservice ja wohl ein riesiger Unterschied. Gegen Geld verdienen auch und mit Open Source hat kein Schwein etwas, schon gar nicht ich. Schliesslich lebe ich da auch davon. Noch mal für alle, falls ich hier Mails bekomme, mit Verlinkungswünschen von Firmen, dass wird hier Geld kosten. Ihr dürft sogar eingeschränkt mitentscheiden, welchem freien Projekt ich das dann spende. Alles andere darüber kann man reden ;-)

Geschrieben in Wundersame Webwelt | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.