TagCloud

Thorvalds ändert Position zu GPLv3

Juni 12th, 2007 von buergermeister

Wenn Sun für OpenSolaris die GPLv3 wählt, dann will Linus Thorvalds auch den Linux-Kernel soweit wie möglich unter diese Lizenz stellen und dass aus pragmatischen Gründen. Damit wäre ein Codeaustausch zwischen OpenSolaris und Linux problemlos möglich. Bisher war Thorvalds immer einer der heftigsten Gegner der überarbeiteten Lizenz der GPL und hielt die GPLv2 für gelungener.

Geschrieben in License Jungle | 5 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 5 Kommentare

    1. Steffen Sagt:

      Er heißt Torvalds ;)

    2. Jens Sagt:

      Torvalds, ohne Götterhammer! :-)

    3. buergermeister Sagt:

      jajaja, ich denke immer an Thor, wenn ich seinen Namen schreibt der Gott aus dem Norden :-D

    4. Kulturbolschewismus.de Sagt:

      [...] Weiteren an den Bürgermeister von Karl-Tux-Stadt, der ja eigentlich eher über Linux schreibt, aber ein kleines Stükchen wird wohl noch drin sein. Hoffe [...]

    5. Oliver Sagt:

      >Damit wäre ein Codeaustausch zwischen OpenSolaris und Linux problemlos möglich.

      Dafür das er ja von Solaris gar nichts hält und Linux diesem weit überlegen, biedert er sich doch stark an dieses an. Denn auch wenn für viele Linux-Anhänger immer MS das Evil Empire darstellte, so war es doch für Torvalds eben Sun, die er auch überrundet glaubt. Na ja …

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.