TagCloud

Der Mann, der nicht gern Parasit genannt wird

Februar 14th, 2007 von buergermeister

Hatte gestern eigentlich einen Termin, scheinbar hatte er aber unheimlich wichtigeres zu tun oder er hat einfach nur vergessen zu erscheinen. Kann sich der wie er selbst berichtet so “erfolgreiche Unternehmer” also nicht mal einen Terminkalender leisten? Hat er etwa vor, die Kosten nur in die Höhe zu treiben und gegen das neuerliche Urteil in Widerspruch zu gehen? Kleiner Mario, da kannst Du dreimal einen anderen Termin vorweisen, die Erklärung warum die Auflagen des Richters nicht bis zur Verhandlung erfüllt hast bleibt offen. Hattest Du etwa Angst, vor dem Fanclub der zur Verhandlung erscheinen wird? Welcher auch den Richter verwunderte, zeigt doch die Öffentlichkeit sonst kaum Interesse an derartigen “Lapalien”. Wie dem auch sei, der Mann, der von einem OLG bereits bescheinigt bekam, das man ihn Parasit nennen dürfe, Mario Dolzer ist mal wieder nicht vor Gericht erschienen, liegt ihm etwa das neuerliche Urteil des OLG München noch schwer wie ein Stein im Magen? Das Gulliboard hat mal logischerweise ganz vergessen darüber zu berichten, f!xmbr rügte das bereits. Wie dem auch sei, dem Konto des Mannes der nicht gern Parasit genannt werden will, Mario Dolzer kann eine weitere Niederlage vor Gericht gutgeschrieben werden, die zweite diesen Monat.

Geschrieben in Enemy at the Gates | 10 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 10 Kommentare

    1. pxt Sagt:

      Hi,

      das ist ja wirklich enttäuschend, dass er wieder mal nicht vor Gericht erschienen ist. Andererseits wirft das ein klares Bild auf den Herrn Dolzer, und bestätigt eigentlich all seine widrigen Tätigkeiten und seine Einstellung zu gewissen Themen. Ob soetwas nicht schon eine Art Gerichtsmissbrauch darstellt?

      Wenn man sich sein hilfe-forum vornimmt – das ist das Forum, in dem Dolzer nach Aussagen mindestens eines dort tätig gewesenen Admins die persönlichen Nachrichten der registrierten User mitgelesen und bei ihm nicht passenden Inhalten Maßnahmen dagegen ergriffen hat – dann stellt man einige Löschungen und reinigende Aktionen in der letzten Zeit fest, so als ob Herr Dolzer oder seine Firma irgendwelche Dinge klamm heimlich aus dem Weg räumen oder vor der Öffentlichkeit verbergen möchte. Auch das Gulli-Board berichtet darüber.

      Interessant ist auch, dass Herr Dolzer sich nicht mehr in den einschlägigen Foren zu Wort gemeldet hat. Hier liegt – meiner Meinung nach – der Verdacht nahe, dass möglicherweise einem juristischen Ordnungsantrag gegen Dolzer stattgegeben wurde und sich dieser möglicherweise gar in Haft befindet. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass obiger Gerichtstermin so in der Form stattgefunden hätte, wenn Dolzer wirklich in Haft wäre, dann hätte es eigentlich eine Verschiebung geben müssen, oder Dolzer hätte zwangsvorgeführt werden können/müssen. Achtung: Das ist meine Meinung. Ich bin kein Jurist.

      Aus all diesen Begebenheiten – insbesondere aus seinem aktuellen Schweigen und seiner Nicht-Anwesenheit in bestimmten Foren, was überhaupt nicht seiner großmäuligen Art entspricht – komme ich zu der subjektiven Vermutung, dass Dolzer mehr und mehr am Ende ist, und sich momentan um einige ernste Probleme kümmern muss. Eventuell kann er sich auch gar nicht mehr zu Wort melden… für Spekulationen gibt es genügend Grundstoff.

      Nun wir werden sehen, wie und ob es weitergeht.

      Gruß
      pxt

    2. Stefan Sagt:

      Wieso schenkt ihr dem Herrn – wer auch immer das ist – eigentlich so viel Aufmerksamkeit? Dafür dass er gar nicht gern gemocht ist, lese ich irgendwie viel zu viel über ihn.

    3. huipui Sagt:

      Und wie gehts nun weiter? Hat er sich grundsätzlich tot gestellt und keine Gerichtsfragen beantwortet und ist auch der Verhandlung ferngeblieben oder gabs da doch noch ein kleines Lebenszeichen?

      Interessant ist aber: Er scheint keinen Anwalt mehr zu haben der ihn vertritt.

      Reisekosten, Verdienstausfall etc gehen natürlich zu seinen Lasten. Das solltest Du Dir schon mal vormerken und die Belege abheften ;)

    4. MaxR Sagt:

      Was für ein Urteil gab es denn?
      Versäumnisurteil?

    5. A. John Sagt:

      komme ich zu der subjektiven Vermutung, dass Dolzer mehr und mehr am Ende ist, und sich momentan um einige ernste Probleme kümmern muss.
      Ersetze “mehr und mehr” mit total, dann passt es.

      Eventuell kann er sich auch gar nicht mehr zu Wort melden
      Er könnte schon. Vor Gericht wird er aber freiwillig kaum auftauchen, denn einige Leute haben ein sehr berechtigtes Interesse daran, seinen Aufenthaltsort zu erfahren.

    6. buergermeister Sagt:

      @stefan tja wenn er immer denkt einen vor Gericht schleifen zu müssen, bekommt er dann auch die entsprechende Aufmerksamkeit. Aber eben anders als er sich das wünscht

      @huipui ja dem scheint so, jedenfalls stand auch kein Prozessbevollmächtigter an der Gerichtstafel

      @A.John das er da kaum auftauchen wird zumindest freiwillig ist schon klar und dass einige gern wüssten wo er wohnt, aber da gibt es Möglichkeiten dass schneller herauszufinden, als das Dolzer lieb ist

    7. Will Kür Sagt:

      Ist also ein Versäumnisurteil erlassen worden?

    8. Dave1978 Sagt:

      Ich meine doch das er imgulli Board weiterhin aktiv ist.

      Natürlich geht er nicht zu den Terminen, unangenehme Fragen, wer will das schon? Und solange nichts passiert,muuss er sich ja keine sorgen machen.

      Seine Addresse, wird wohl immernoch die glewiche sein wie auch früher in München. Die neben der Gravenreuth´schen Kanzlei wohl nicht mehr, aber da gibts ja noch ne andere Addresse.

      Wenn ihm die Staatsmacht ans Leder will finden, die ihn schon. Nur gibt es etwas juristisch / rechtliches das ein solchen Vorgehen begründet? Nun scheinbar derzeit nicht, zumindest nichts was bekannt wäre.

      Und ich kann auch den Rest der Welt nur ermahnen, lieber die Schnautze zu halten, als irgendwelches juristisches Halbwissen zu veröffentlichen, damit schadet man nur den falschen Leuten.

    9. buergermeister Sagt:

      @dave komisch, wenn er Angst vor unangenehmen Fragen hat, warum reicht der erst solche haarsträubigen Dinge vor Gericht ein? Es passiert ja was, irgendwann machts mal Klick.
      Ich wüsste auch kaum, wer hier juristische Halbwahrheiten verbreitet.

    10. pxt Sagt:

      @Dave1978: “Nur gibt es etwas juristisch / rechtliches das ein solchen Vorgehen begründet?”

      Nun, seine Prozessgegner haben einen erheblichen Kostenaufwand, den sie von ihm einfordern können – Anfahrtskosten Verdienstausfall. Zu diesem Zweck muss aber erst ein Mal bekannt sein, wo er sich aufhält. Das würde es schon rechtfertigen, seine richtige Adresse in Erfahrung zu bringen.

      Viele Grüße
      pxt

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.