TagCloud

Howto zum macartigem Desktop

Februar 11th, 2007 von buergermeister

Der Desktop von Uwe hat hier ja eingeschlagen wie eine Bombe, noch nie hatte ein Desktop hier soviel Feedback, viele wollten wissen wie man den das Aussehen des Desktop erreichen kann. Uwe war so nett ein kleines Howto dazu zu schreiben und ist damit der erste Gastautor bei karl-tux-stadt.de. Er hat auch gleich ein kleines Paket geschnürt, mit dem benötigten Shellskript und dem Hintergrundbild für das Panel. So und nun übergeben wir ihm das Wort:
Wie man den Gnome-Desktop auf OSX “trimmt”, ist hervorragend auf der Seite http://www.taimila.com/ubuntuosx.php beschrieben. Als kleine Ergäzung hänge ich die Datei toppanel.png an, die ich als Hintergrundbild für das obere Gnome-Panel benutze. Bleibt also “nur” noch zu erklären, wie ich die Konsole und den System-Monitor in den Desktop verankert habe. Doch bevor ich damit beginne, ersteinmal vorab: Ich nutze Linux erst relativ kurz und kenne mich nur mit Ubuntu aus, sofern man bei meinem Wissensstand berhaupt von “Auskennen” reden darf ;) Ich weiss also nicht, ob und wie diese Anleitung bei anderen Distributionen funktioniert. Ausserdem ist fr die Art wie ich devilspie konfiguriert habe (Erklärung dazu später) mindestens Ubuntu Dapper Drake (Version 6.06 LTS) notwendig. Die Version die in den Ubuntuquellen fr die Versionen vor 6.06 liegt, benutzt eine andere Syntax. Nähere Erklärungen hierzu finden sich auf http://wiki.ubuntuusers.de/Devilspie?highlight=%28devilspie%29 So, jetzt geht es dann los ;)

1. Das Terminal in den Desktop integrieren: Es gibt verschiedene Möglichkeiten das zu realisieren, ich mache das mit dem Konsolenprogramm des XFCE Desktops. Hierzu einfach das Paket xfce4-terminal aus den Ubuntuquellen installieren (entweder ber synaptic oder ber sudo apt-get install xfce4-terminal). Nach der Installation das Programm einmal starten um einige generelle Einstellungen vorzunehmen (xfce4-terminal in Konsole eingeben oder ber ALT + F2 aufrufen). Danach mit der rechten Maustaste in das Programm klicken und das Kontextmenu “Einstellungen…” auswählen. In dem Dialog “Terminal Einstellungen” dann folgende Änderungen vornehmen:

- Kategorie Allgemein: unter Rollbalken “Rollbalken ist Deaktiviert” einstellen. – Kategorie Aussehen: Den Hintergrund auf Transparent stellen.

- Kategorie Farben: Hier die gewünschte Schrift- und Cursorfarbe einstellen, halt so das man noch einen guten Kontrast auf dem Desktop hat.

Danach kann das Programm beendet werden. Um das xfce4-terminal nun komplett in den Desktop zu integrieren sind folgende Schritte nötig: Ein Startscript welches das Terminal mit den entsprechenden Parametern aufruft (siehe Shell-Script term.wrapper im Anhang) und zum Gnome-Autostart hinzugefgt wird (System – Einstellungen – Sitzungen – Startprogramme). Ausserdem das Paket devilspie, ein Fenstererkennungs-Programm, welches die Funktionalität von Windowmanagern erweitern kann. Nähere Erklärungen zu dem Programm finden sich auf http://wiki.ubuntuusers.de/Devilspie?highlight=%28devilspie%29. Nachdem devilspie ebenfalls installiert und zu den Startprogrammen hinzugefügt wurde, muss man in seinem Homeverzeichnis ein Verzeichnis .devilspie anlegen und die Datei Term.ds aus dem Anhang in dieses Verzeichnis kopieren. Danach einmal bei Gnome ab- und wieder anmelden, und “_schon_” sollte die Konsole in den Desktop integriert sein ;)

Kommen wir nun zu dem Systemmonitor (am rechten Rand meines Desktops). Dies ist conky, ein “lightweight” System-Monitor. Nähere Informationen finden sich auf der Projektseite http://conky.sourceforge.net Conky befindet sich ebenfalls in den Quellen von Ubuntu und kann per Synaptic oder per apt-get install conky installiert werden. Gesteuert wird conky über die Datei .conkyrc im Homverzeichnis des Users. Ich habe meine .conkyrc ebenfalls an diese Mail angehängt (für die ersten Versuche), aber ich empfehle einen näheren Blick auf die Projektseite von Conky, die Syntax wird dort hervorragend erklärt (leider nur in Englisch). Zur nahtlosen Integration von Conky in den Desktop wird wieder devilspie genutzt. Einfach die angehängte Datei Conky.ds ins .devilspie Verzeichnis kopieren, conky zu den Startprogrammen hinzufgen, ab- und wieder anmelden – Fettich ;) So, das war es. Ich hoffe Ihr kommt mit dieser Anleitung klar. Falls nicht, einfach eine Mail an uwe@uwebiermann.de und ich versuche zu helfen. Kompetentere Hilfe findet sich aber im Forum von ubuntuusers.de ;)

So, also alle angesprochenen Dateien inklusive des HowTo sind hier zum download zu finden

Geschrieben in Desktop Revolution | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 3 Kommentare

    1. zappi Sagt:

      Sehr nett. :)
      Allerdings würde ich den XFCE-Termial für die Ausgabe von top gegen den Urxvt austauschen. Um mal ein Beispiel zu geben wie der Befehl für Uwes Desktop aussehen könnte:

      urxvt -ip +sb -pb -bl -fg white -bg black -fn “xft:Bitstream Vera Sans Mono:pixelsize=13″ -e top

    2. timos Sagt:

      http://karl-tux-stadt.de/macartiges.tar.gz gibt mir einen schoenen 404.

    3. buergermeister Sagt:

      tschuldige Timo, mein Fehler, da war ein Faselfehler in der URL

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.