TagCloud

Rückblick Linuxwochen Wien 2013

Mai 7th, 2013 von buergermeister

Vergangene Woche, genauer gesagt vom Donnerstag den 2. bis zum Samstag den 4. Mai, haben in Wien am Technikum, wieder die Linuxwochen Wien stattgefunden. Für dieses Jahr waren die Linuxwochen zum ersten Mal im neuen Gebäude der FH gleich neben dem altem Haus. Das ist wieder ein enormer Fortschritt, denn dort gibt es ausreichend Platz für eine Austellung der Projekte. Der Platz wurde für dieses Jahr allerdings nicht ausgereizt, scheinbar sind die Projekte noch den alten Platz gewohnt, der im Eingangsbereich nur minimal war und auf den Fluren war man doch recht einsam, wenn sich nicht die Besucher dorthin verirrt hatten. Neben Fedora hat nur noch Debian, die RailsGirls Wien, die Wikimedia und OpenStreetMap ausgestellt. Auch seltsam in Wien ist, das die 3 kommerziellen Austeller am Samstag dann nicht erscheinen.

Was die magere Austellung wieder wett macht, sind auf die 3 Tage verteilte 100 Vorträge und Workshops. Auch im größten Vortragsaal wurde Platz hinzugewonnen und der wurde dann auch ausgereizt, in den meisten Vorträgen. All zu viele Vorträge habe ich selbst nicht gesehen, da ich mit meinen eigenen Beiträgen beschäftigt war. Am Donnerstag hatte ich Vorträge zu Animationen unter Linux mit Tupi, zum Erstellen von Präsentationen mit Inkscape und ich habe die Fedora Design Suite vorgestellt. Normalerweise wird am Donnerstag eher den Business-Vorträgen der Vorrang gegeben und ich hatte schon befürchtet vor nur sehr wenigen Zuhörern zu stehen. Dem war aber nicht so, schon am Morgen im ersten Vortrag waren ausreichend Leute im Raum und beim nachfolgenden zweiten dann noch mehr. Für den letzten Vortrag war ich dann im größten Raum aber der war dann nicht mehr so gefüllt.

Für den zweiten Tag hatte ich nur nach dem Mittag einen Workshop zu Inkscape und für den habe ich kurzfristig entschieden, diesen in Englisch zu halten da wir ausländische Gäste hatten. Das wäre in Deutschland eher unmöglich, aber in Österreich sagt das Publikum zu so etwas nicht nein. Mit der Anzahl der Besucher kann ich voll zufrieden sein, 22 ist eine gute Zahl bei spätestens 30 ist ohnehin Schluß mit lustig.

Für den dritten Tag hatte ich den ganzen Tag zu tun, schon am Morgen hat mein Blender-Workshop begonnen. Trotz der großzügig bemessenen Zeit war es am Ende knapp, wir haben das geplante Bild fertiggestellt und das auch unter der Zeit, allerdings haben die Spielmatzen doch aufgehalten. Aber es ist in 3 Stunden zu schaffen. Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter mit einem zweiten Inkscape-Workshop und der war mit ein paar weniger Leuten gefüllt als der erste aber trotzdem mit einer zufrieden stellenenden Anzahl von Besuchern. Insgesamt gibt es auch nur gute Kritiken zu meinen Beiträgen, ich kann also rundum zufrieden sein. Ich werde wohl auch nächstes Jahr zu den Linuxwochen in Wien fahren vom 8. – 10. Mai 2014 wieder am Technikum in Wien.

Geschrieben in fedorapeople, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Inkscape-Weekend Oktober 2014 | Badges are awesome... | Winner F21 supplemental wallpaper | Wallpaper votes open! | Retrospective Flock / day -1 & day 0 |

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.