TagCloud

Mouse vs. Tastatur

Januar 28th, 2007 von buergermeister

Maestro Deifl hat sich heute zu Lasse Kliemanns Gedanken zur Bedienung von Computern geäussert. Dem habe ich noch einen Klassiker anzufügen.

“Die Power der Mouse 5 Tasten, die Power der Tastatur 104 Tasten.”

Dieses Zitat stammt von, dem uns beiden bekannten Sven Guckes ;-)

Geschrieben in Basic Knowledge | 9 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 9 Kommentare

    1. DrNI Sagt:

      Wenn man jedes auf dem Bildschirm anklickbare Objekt als eigene Taste betrachtet, was man ja tun muß, denn sonst hat man die Position der Maus als Teil der Eingabe mißachtet, dann sieht es anders aus. Ich habe nun keine Lust, auf meinen zwei Bildschirmen mit zählen anzufangen… Aber schon der Ausschnitt dieser Webpage, die ich gerade sehe, enthält mindestens 20 klickbare Elemente, was schon 60 Eingabemöglichkeiten entspricht, da ich drei Maustasten habe.

    2. buergermeister Sagt:

      Da gebe ich Dir Recht, DrNI und auch deshalb soll ja das CLI 1.0 Template demnächst hier zur Option stehen

    3. timos Sagt:

      “Wenn man jedes auf dem Bildschirm anklickbare Objekt als eigene Taste betrachtet, was man ja tun muß, denn sonst hat man die Position der Maus als Teil der Eingabe mißachtet”

      Ne. Das tolle an der Tastatur ist gerade, dass nicht jede Taste fuer sich genommen einer Aktion entspricht, sondern es lassen sich Tasten kombinieren. Nehmen wir also an, wir wollen “klickbare Elemente” im Browserfenster per Tastatur “anklicken”. Nehmen wir weiter an wir benutzen dazu die Tasten 0-9. Dann benoetigen wir fuer n Elemente ceil(log[10](n))+1 Tastendruecke. Bei 60 Elementen sind das 3 Tasten, die man benoetig, nicht 60.

      Und der Hauptvorteil ist ja nicht wieviele irgendwei gearteten Tasten man betaetigen muss, sondern wie lange man dafuer braucht.
      Bei der Maus waere das die Zeit die man benoetigt seine Hand zur Maus zu bewegen, den Mauszeiger auf das gewuenschte Objekt zu bewegen, die Maustaste zu betaetigen und seine Hand zurueckzubewegen. Bei der Tastatur faellt das Hand-/Mauszeiger bewegen weg.

      Aber natuerlich sollte man das nicht so pauschal sehen, es gibt Aufgaben, fuer die ist eine Maus sehr gut geeignet, zB um Medikamente zu testen. :-)

    4. Deifl Sagt:

      “Aber natuerlich sollte man das nicht so pauschal sehen, es gibt Aufgaben, fuer die ist eine Maus sehr gut geeignet, zB um Medikamente zu testen.”
      Mein Tag ist gerettet. Darf ich das in meine Signatur aufnehmen?

    5. timos Sagt:

      Aber sicher :-)

    6. DrNI Sagt:

      Geschwindigkeit ist keine Hexerei. Ob sich angenehmes Arbeiten allerdings durch die Arbeitsgeschwindigkeit ausdrücken lässt, das wage ich zu bezweifeln. Die Maus bietet die Chance, die visuelle Wahrnehmung (die ja bei den meisten von uns vorherrschen dürfte) auszunutzen, während die Tastatur u.A. auch durch ihre Mehrfachbelegung ein abstrakt zu bedienendes und keineswegs intuitiv erfassbares Gebilde ist.
      Eine Oberfläche schnell zu bedienen zu können, egal ob CLI oder GUI, hängt wohl eher davon ab, was man mehr trainiert hat und wo man die Steueranweisungen schon von einer abstrakten Ebene einfach in die Finger verlagert hat.
      So gesehen ist die Oberfläche und damit verbundene Eingabemethode am besten, die am wenigsten gedankliche Leistung erfordert. Dann kann man sich um das Wesentliche kümmern…

    7. timos Sagt:

      Ich gebe dir vollkommen recht. Wenn ich eine Anwendung fuer jemanden mit wenig “Computererfahrung” schreiben soll, die auch noch recht selten benutzt wird, ist irgend was grafisches wesentlich angenehmer.
      Bei Anwendungen die mehrmal taeglich genutzt werden, zB ein Kassensystem ist es fuer den Benutzer wohl besser, die Tastenkombinationen zu lernen. Die Lernkurve wird dadurch natuerlich steiler.

    8. Marz Sagt:

      Das hab ich doch auch schon mal gehört!
      Auf dem Linux Info Tag in Dresden vom Sven. Er hat einen Vortrag über Imagemagick gehalten.
      http://www.linux-info-tag.de/86/detail/78

    9. buergermeister Sagt:

      richtig und Sven hat da ja Fotos geschossen, die man auf seinen Seiten ja betrachten kann, vielleicht erkennst den “Buergermeister” :-D

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.