TagCloud

Soll´s das schon gewesen sein?

Januar 16th, 2007 von buergermeister

Scheinbar ist die Anzahl der Blogger, welche mit Linux arbeiten sehr starkt begrenzt. Keine 50 sind bis jetzt zusammen gekommen. Aber vielleicht gibt´s ja noch den ein oder anderen, der noch nicht teilgenommen hat oder der seinen Desktop entscheidend verändert hat. Also immer her mit euren Linux-Desktops. Also schickt euer Exemplar an stadtverwaltung@karl-tux-stadt.de und vergesst nicht ein paar wenige Angaben dazu.

Geschrieben in Desktop Revolution | 7 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 7 Kommentare

    1. DrNI Sagt:

      Tja weißt Du… von der Textkonsole kann man irgendwie schlecht Screenshots machen. Das wirds sein. Und in Links oder Lynx sieht man auch nichts von der Pracht hier. Vielleicht solltest Du auf Gopher umsteigen, dann klappts.

    2. Deifl Sagt:

      @DrNI: Sollte der framebuffer im EInsatz sein, dass mach doch mal was mit fbgrab. Aber eigentlich ist ja ein Terminal kein Desktop, aber auch ein schmuckes Terminal mit einem funktionellen Prompt kann das Auge des Betrachters entzuecken.

    3. schnitzelmitpommes Sagt:

      Vegatarisches (08) – Heute nur Linux…

      Ausserdem hab ich meinen Desktop bei karl-tux-stadt.de eingeschickt, er ist zwar nicht der hübscheste, aber zum arbeiten reicht er….

    4. buergermeister Sagt:

      @pommes ääh, bis jetzt isser noch net eingegangen

      @DrNI Eigentlich nicht, aber es gibt schon 3 oder 4 hier zu sehen.

    5. Schlumpf Sagt:

      Und wo bitte bleibt mein Desktop, den ich Ihnen heute per UMTS gemailt habe ?

    6. Schlumpf’s Welt » 16. Januar 2007 - So… Sagt:

      [...] ….der Herr Bürgermeister meckert, aber vergisst dabei mein Desktop zu veröffentlichen. Denn auf meinen Laptop läuft seit heute auch Kubuntu. [...]

    7. buergermeister Sagt:

      jaja kommt ja nicht den alten Mann hetzen

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.