TagCloud

Inkscape – Export Tricks

Juli 3rd, 2012 von buergermeister

Ganz oft wird scheinbar nach “DEM” Tutorial für Icon-Design gesucht, ein solches kann es aber gar nicht geben. Es ist eine ganze Reihe an Dingen, die man wissen muss. Die Verwendung nicht nur der gleichen Farbpalette, sondern auch gleicher Farbverläfue sind nur eine Sache. Ganze Icon-Set in nur einer Datei zu bearbeiten hat den Vorteil, einen Farbverlauf auch nur einmal editieren zu müssen. Auch auf dem zu erwartendem Hintergrund zu arbeiten ist ein weitere Trick.  Im heutigen Screencast zeige ich einfach meine Vorgehensweise für Iconsets und wie ich sie auf die verschiedenen benötigten Größen skaliere und exportiere, keine große Sache, wenn man weiß wie.


Einen kleinen Haken hat die gezeigte Methode allerdings, auf diese Weise des Export kann nur mit 90DPI Auflösung exportiert werden, für andere Auflösungen muss man doch die Kommandozeile bemühen, aber auch hier ist die Umbenennung der Gruppen hilfreich.

Geschrieben in fedora-design, fedorapeople, Killer Application, ubuntuusers | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel: Wrap-up Cambodia Hellweek | Inkscape Workshop Phnom Penh | Big Week Cambodia | Inkscape-Weekend Oktober 2014 | Linuxwochen Vienna day 3 |

3 Kommentare

  1. fzap Sagt:

    Danke für das Tutorial.

    Noch ein Tipp zur Ergänzung. Statt den XML-Editor zu verwenden kann man das Objekt auch markieren und mit Umschaltaste+STRG+O, die gewünschte ID vergeben. Außerdem sollte man jede ID nur _einmal_ vergeben und nicht doppelt. Außerdem lassen sich die icons mit Inkscapes Startoptionen ohne GUI per script exportieren. Das ist interessant, wenn man den Vorgang automatisieren möchte. So kann man in einem Stapellauf direkt verschiedene Icongrößen rendern ohne jeweils den Maßstab händisch anzupassen.

    Draw freely
    fzap

  2. buergermeister Sagt:

    fzap, hast schon mal ausprobiert, was passiert bei doppelter ID-Vergabe? ;)

  3. fzap Sagt:

    habe ich gerade getestet. In Inkscape selber, kann man keine doppelten IDs vergeben. Zwecks Eindeutigkeit macht das ja auch Sinn und wäre ja auch nicht konform mit XML, Wenn man es versucht, wird die generische ID beibehalten.

    LG
    fzap

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.