TagCloud

Kein Core mehr

Januar 5th, 2007 von buergermeister

Beim Fedora Projekt. Die Core Pakete, die bisher von RedHat-Mitarbeitern gepflegt wurden sollen mit den Extra-Paketen zusammengelegt werden, die bisher von der Community gepflegt wurden. Es wird in Zukunft nur noch ein Repository geben, aus denen dann sogenannte Spins entstehen sollen für den jeweilligen Einsatz, zum Beispiel Desktopsysteme oder Server. Ein Desktop Spin mit Gnome und einen Server Spin soll es geben, ein Fedora KDE Spin ist in Planung. Mit dem Tool pungi soll man sich die Pakete zusammenstellen können und mit Pilgrim Live-CDs daraus erstellen können. Ganz schön Bewegung bei Fedora

Geschrieben in Distribution Drama | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper |

2 Kommentare

  1. Oli Sagt:

    Oder auch recht heftiges Zappeln, weil man gar viele Leute an Ubuntu verloren hat. Würde man zudem endlich mal das grottige rpm canceln wäre schon viel geholfen, da nützt es auch nichts ein yum drüber zu stülpen. Wäre schade wenns bergab ginge, viele viele Monde zurück war RedHat mal das System meiner Wahl, aber mit Fedora konnte ich mich wirklich nur bei Core 3 anfreunden.

  2. buergermeister Sagt:

    Ja wäre wirklich schade, Vielfalt ist gesund.

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.