TagCloud

Killerspiele

Dezember 9th, 2006 von buergermeister

Gestern hab ich ein Interview mit einem gewissen Herrn Beckstein gesehen. Da hat der tatsächlich behauptet, er könne auf Anhieb mehrere Gewaltstraftaten nennen, wo der Täter vorher “Killerspiele” gespielt hat. Nun Herr Beckstein, das mag stimmen. Herr Beckstein ich kann Ihnen auf Anhieb tausende Straftaten nennen, wo die Täter in ihrer Kindheit die Mickey Mouse gelesen haben. Wann verbieten wir denn dieses Gewaltätige Magazin? Schliesslich treiben dort Verbrecher ihr Unwesen, die Panzerknackerbande! Wie wäre es denn mit besseren Massnahmen, als ein Verbot. Ich kann ihnen nämlich auch tausende Spieler derartiger Games zeigen, die völlig normal sind. Aber das wäre ja schwerer und weniger populistisch nicht wahr? Damit hab ich jetzt auch einmal meine Meinung zu diesem Schwachsinn abgegeben.

Geschrieben in Enemy at the Gates | 4 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 4 Kommentare

    1. Robert Sagt:

      Vielleicht sollte der Herr Beckstein selber mal so ein Spiel spielen um zu wissen, dass es keine Gewalt auslöst. Entweder ist ein Mensch gewalttätig oder er ist es nicht. Das hat mit Killerspielen nichts zu tun… Es würde sonst nur noch von Amokläufern wimmeln.

    2. buergermeister Sagt:

      Steigern kann ein “KIllerspiel” schon, es kommt schon darauf an, wer es spielt. Es wäre ungünstig wenn so ein Mensch wie Beckstein so etwas spielt, das wäre dem Ganzen nämlich abschlägig. Denn der Herr Beckstein würde dann den nächsten Journalisten der ihm vielleicht begegenet hinrichten :-D

    3. Robert Sagt:

      Von dieser Seita aus hatte ich es noch gar nicht betrachtet ;)

    4. buergermeister Sagt:

      das ist mein Kismet, ich betrachte Dinge immer von den verschiedensten Seiten

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.