TagCloud

Unity vs. Gnome-Shell

Oktober 26th, 2010 von buergermeister

Spätestens seit heute spricht nun wirklich jeder über die Entscheidung ab der nächsten Version von Ubuntu auf Unity als Standard.  Meine Meinung dazu ist absolut simpel, lasst Canonical das tun. Die absolut Unzufriedenen mit dieser Entscheidung, werden ihre Distribution wechseln. Am Ende wird man endlich auch einen Beitrag zur Entwicklung leisten müssen. Egal ob man dann später einmal bei Unity bleiben wird oder doch zu Gnome-Shell zurückkehrt, diese Erfahrung wird man machen.

Geschrieben in Desktop Revolution, ubuntuusers | 5 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 |

5 Kommentare

  1. anonym Sagt:

    Was meinst Du denn mit “endlich auch”? Dass es bis jetzt nicht so war?

  2. buergermeister Sagt:

    @anonymer-feigling

    Natürlich ist exakt das gemeint und Mark Shuttleworth hat ja letztens auch unmißverständlich klar gemacht, dass Canonicals Part eher das “fetchen” neuer Nutzer ist

  3. Robert Sagt:

    Ist jeder der bei dir anonym postet ein Feigling oder wie darf ich das verstehen mit der Anspielung. Was erlaubst du dann überhaupt das anonyme posten.

  4. anonym Sagt:

    Immer wieder gibt es dieses Geschrei: “Ubuntu kommt jetzt standardmäsig mit anderer Software! Sofort die Distribution wechseln!!!”
    Man kann mit 2-3 klicks beliebige software installieren …

  5. Banshee vs. Canonical – Das wahre Gesicht von Canonical : Karl-Tux-Stadt Sagt:

    [...] Zeit ein Hühnchen zu rupfen und versucht sie auf Canonical Linie zu pressen. Ich sage nur Unity vs. GNOME Shell, Unity2D und QT. Meiner Meinung nach alles eher Versuche Gnome auf die Canonical Linie zu bringen. [...]

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.