TagCloud

Testpiloten für Firefox v4

Juli 7th, 2010 von buergermeister

Das Mozilla-Projekt hat die erste Betaversion für den Firefox 4 veröffentlicht. Diese Version gibt einen kleinen Vorgeschmack, welche Features in der nächsten Version des beliebten Browsers enthalten sein werden. In der Windowsversion findet man die Tabs jetzt ganz oben, in der Linux und MacOS Version wird das noch folgen. Die Bookmark-Toolbar wurde gegen einen Bookmark-Button eingetauscht. In der Location-Bar kann man jetzt nach offenen Tabs suchen. Ausserdem gibt es einen neuen Addon-Manager, dessen Userinterface sich auch noch bis zur finalen Version ändern wird. Ausserdem gibt es eine Crashprotection wenn die Adobe Flash, Apple Quicktime oder Microsoft Silverlight Plugins abschmieren. Und jede Menge anderer neuer Features. Mehr dazu gibt es in den entsprechenden Releasenotes

Die Betaversion enthält ausserdem ein neues Feedback Addon, mit dem man gleich Feedback geben kann und enthält ausserdem Mozilla Labs’ Test Pilot und fragt ob man anonym an der Umfrage teilnehmen möchte. Die Betaversion kann man sich hier zum Testen herunterladen. Es wird auch darum gebeten nach Möglichkeit, den Add-on Compatibility Reporter zu installieren um die Combatibilität der Addons zu testen.

Nachtrag: Ich muß hier doch tatsächlich einen Nachtrag machen und zwar hat mich darix im IRC gerade darauf hingewiesen, dass es in den Repositories von openSUSE die entsprechenden Binärpakete gibt: http://download.opensuse.org/repositories/mozilla:/alpha/

Geschrieben in Killer Application, ubuntuusers | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel: Inkscape next Level |

3 Kommentare

  1. Maxe Sagt:

    zzZ zzZ … Redundanz im Planeten …

  2. christoph Sagt:

    zzZ zzZ… unnötiger Kommentar, da durchaus interessant für Leser und auch durchaus wichtig für das Ubuntu-Projekt. Meine Güte, checkt ihr echt immer jeden Beitrag durch, ob er in den Planeten darf?

  3. Maxe Sagt:

    @christoph:
    [_] Du hast verstanden, was Redundanz ist.

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.