TagCloud

Inkscape-Tutorial: Ubuntu-Logo

April 3rd, 2010 von buergermeister

Es ist zwar noch nicht so lange her, dass das letzte Inkscape-Tutorial hier veröffentlicht wurde, aber im Moment bin ich ziemlich gut drauf, was das verfassen von Tutorien angeht. Dieses Mal erstellen wir uns ein Logo und zwar das von Ubuntu.

Bei Logos muss man schon genauer positionieren und dafür bietet Inkscape einige Hilfsmittel. Diese vorzustellen, darum geht es in diesem Tutorial.

Aber nun soll es losgehen. Zuerst erstellen wir die benötigten Grundformen, dabei wirklich auf die Reihenfolge achten, sonst funktioniert im Anschluss die Subtraktion der Pfade nicht. Als erstes benötigen wir einen Kreis, den erstellen wir einfach mit dem Werkzeug “Kreise, Ellipsen und Bögen erstellen (F5)”. Einfach einen Kreis erstellen, die Größe ist erst einmal relativ, die verändern wir jetzt in dem wir das Werkzeug “Objekte auswählen und verändern” wählen, in der Leiste mit den Werkzeugeinstellungen sehen wir jetzt die Größe des Objektes (siehe auch Abbildung 1). Sind dort unterschiedliche Größen zu sehen, so ist unser Kreis nicht wirklich rund, aber das macht nichts, wir geben ihm jetzt eine Größe von 400×400 px. Im Anschluß duplizieren wir den Kreis einfach entweder über Bearbeiten > Duplizieren oder in dem wir Strg+D drücken. Dem Duplikat des Kreises, geben wir jetzt die Größe von 233×233 px. Das kleine Schloß zwischen den Größenfeldern bewirkt, das das Objekt gleichmäßig skaliert wird, wir können es jetzt getrost auswählen, das das Größenverhältnis unseres Kreises ja bereits stimmt. Das bewirkt das wir nur eine Größe ändern müssen und die andere bereits mit verändert wird. Wir duplizieren den Kreis wieder und geben diesem eine Größe von 132px und dann brauchen wir noch einen weiteren mit einer Größe von 94 Pixel. Dann brauchen wir noch ein Recjteck, welches wir mit dem Werkzeug “Rechtecke und Quadrate erstellen (F4)” zeichen und dem wir ebenfalls über die Objekteinstellungen die passende Größe von 110 Pixel Breite und 33 Pixel Höhe, geben. Im Anschluß sollten wir ebenso viele Objekte in unserer Zeichnung haben, wie auf der nachfolgenden Abbildung.

Jetzt wählen wir den großen Kreis mit der 400px Größe und den etwas kleineren mit der Größe von 233 Pixel, zum gelichzeitigen selektieren beider Objekte einfach die Shift-Taste gedrückt halten. Dem kleineren können wir zu besseren Sichtbarkeit eine etwas andere Farbe geben. Jetzt verwenden wir eines der ersten Arbeitsmittel die uns das exakte positionieren von Objekten vereinfachen und zwar “Objekte ausrichten und ihre Abstände ausgleichen”. Das Werkzeug finden wir in der oberen Leiste (siehe Abbildung), wenn wir es gewähl haben öffnet sich ein Dialogfenster mit den weiteren Einstellungen. Dort wählen wir einmal “Vertikal zentrieren” und “Horizontal zentrieren” (siehe Abbildung 2). Das sorgt dafür, das unsere beiden Kreise exakt den gleichen Mittelpunkt haben. Ist das erledigt, können wir die Pfade miteinander subtrahieren, entweder über Pfad > Differenz oder Strg+-, dann dürfte der Ring wie in der nachfolgenden Abbildung zu sehen entstehen.

Jetzt geht es weiter, wir selektieren den nächstgrößeren Kreis mit der Größe von 132 Pixel und das Rechteck und unsere gerade eben erstellte Form. Wir wählen wieder das Werkzeug “Objekte ausrichten und ihre Abstände ausgleichen”, dieses Mal zentrieren wir aber nur Horizontal. Die einzelnen Objekte sollten jetzt alle mittig angeordnet sein, wie auf der nachfolgenden Abbbildung zu sehen. Jetzt verschieben wir mit Hilfe der Cursortasten, das Rechteck und den kleineren Kreis, das sollte dann aussehen wir auf der Abbildung. Das benutzen der Cursortasten hilft uns nicht wieder eine Abweichung nach unten oder oben zu bekommen. Wenn der kleine Kreis und das Rechteck exakt positioniert sind gruppieren wir die beiden (Objekt > Gruppieren oder Strg+G) und machen davon ein Duplikat, Strg+D und schieben dieses beiseite. Dann selektieren wir die Gruppe mit dem kleinen Kreis und dem Rechteck und degruppieren dieses wieder (Objekt > Gruppierung aufheben oder Umschalt+Strg+G). Jetzt können wir den kleinen Kreis und das Rechteck von der Ringform subtrahieren, also alle drei Formen sleketieren und entweder über Pfad > Differenz oder Strg+- subtrahieren. Das Ergebnis sollte so aussehen, wie in der nachfolgenden Abbildung. Jetzt wählen wir die Gruppe mit dem Kreis und dem Rechteck und öffnen das Dialogfenster für die Transformationen (Objekt > Transformationen oder Umschalt+Strg+M) und in diesem wählen wir den Reiter “Drehen”, dort geben wir -120 deg ein und bestätigen mit “Anwenden”. Die Gruppe mit dem kleinen Kreis und dem Rechteck sollte jetzt gedreht sein und etwa so aussehen, wie in der Abildung die Grupe mit dem roten Rechteck und Kreis. Jetzt duplizieren wir diese Gruppe und wählen in der oberen Werkzeugleiste “Gewählte Objekte vertikal umdrehen”, danach sollte die Gruppe so aussehen, wie die die Gruppe auf der Abbildung mit dem blauen Rechteck und Kreis. Jetzt können wir die Gruppierung beider Gruppen wieder auflösen und alle einzelnen Objekte von dem ringförmigen Objekt subtrahieren (Pfad > Differenz oder Strg+-). Das Ergebnis sollte dann wso aussehen, wie das zweite Objekt in der zweiten Reihe auf der Abbildung. Jetzt brauchen wir nur noch die kleinen Kreise umd das Logo zu positionieren, dafür duplizieren wir den Kreis mit der Größe von 94 Pixel zweimal und versetzen die Kreise ungefähr an die richtige Stelle. Mit Hilfe des Werzeuges “Objekte ausrichten und ihre Abstände ausgleichen” bekommen wir diese auch exakt postioniert. Dafür einfach den linken Kreis und die Logoform selektieren und “Horizontal zentrieren”, dann die beiden rechten kleine nKreise wählen und “Vertikal zentrieren”. Das ergebnis sollte so ausschauen wie das dritte Objekt von links ind der zweiten Reihe der Abbildung.

Jetzt müssen wir das Logo nur noch passend einfärben. Dafür müssen wir die Grundform zuerst zerlegen, und zwar über Pfad > Zerlegen (Umschalt+Strg+K), dass bewirkt das wir drei einzelne Objekte bekommen, die wir dann entsprechend färben können. Die Orginalfarbwerte für das Logo von Ubuntu sind #C90016 für das Rot, #FF6309 für Orange und #FFB515 für das Gelb. Hier eine kleine Anmerkung am Rande, es ist möglich mit der Pipette die Farben von einem Logo direkt abzunehmen, das bringt aber immer kleine Abweichungen vom Original mit sich. Wer will, kann das Logo jetzt noch mit dem entsprechendem Schriftzug ergänzen, die Schriftart ist für ubuntu paketiert, Paket ttf-ubuntu-title. Dafür muss aber nachher Inkscape nochmals neugestartet werden. Damit wäre der “circle of friends” oder das Ubuntu-Logo fertig, ich wünsch viel Spaß beim nachmachen und freue mich logischerweise über Feedback.

Geschrieben in Killer Application, ubuntuusers | 8 Kommentare »

ähnliche Artikel: Inkscape Workshop for the Young Eco Ambassadors |

8 Kommentare

  1. produnis Sagt:

    Besten Dank für dieses tolle Tutorial, lieber Bürgereister.
    Ich meine, dass im OpenCircle auch mal sowas stand, aber deins ist etwas “verständlicher”..
    :)
    Und wie ich schonmal erwähnte: deine Inkscape-Tutorials sind im Allgemeinen immer total super!

  2. buergermeister Sagt:

    mmh OpenCircle les, ich nicht :D

    ooh danke, da bist aber einer der Wenigen, die das so sehen

  3. krebsi83 Sagt:

    Super Tutorial!!! Krebsi83 sagt danke! :)

  4. buergermeister Sagt:

    büddeschön

  5. Inkscape-Tutorial: Fedora-Logo : Karl-Tux-Stadt Sagt:

    [...] dieses Mal das vom Fedora-Projekt. Das ist am Ende sogar ein klein wenig einfacher als das von Ubuntu, jedenfalls finde ich das so. Aber nun zur [...]

  6. ansgor Sagt:

    Danke für das Tutorial, konnte ich mich gut dran entlang hangeln. Habe einen kleinen Verbesserungsvorschlag zum Ausrichten der kleinsten Kreise:

    1. Erst alle drei Gruppierungen “Kreis (132×132) + Rechteck” wie beschrieben positionieren, das subtrahieren aber noch nicht durchführen.
    2. Die drei Gruppen auflösen und drei kleine Kreise (94×94) bereithalten.
    3. Wählt man nun jeweils einen Kreis (132×132) und (94×94) und stellt man bei “Ausrichtung und Abstände ausgleichen” die DropDown-Auswahl “Relative Bewegung nach” auf Größtes Objekt, dann kann wieder über horizontales und vertikales zentrieren jeder der Kreise direkt genau ausgerichtet werden.

  7. Destillat #42 – Web- und Softwareentwicklung | duetsch.info - Open Source, Wet-, Web-, Software Sagt:

    [...] Inkscape-Tutorial: Ubuntu-Logo Weitere themenbezogene Artikel:Destillat #32 – WebentwicklungSoftwareentwicklung und Webanwendungen – 2009-12-18Destillat 08-01-2010Destillat #2Destillat #15Powered by Contextual Related PostsVN:F [1.8.9_1076]please wait…Rating: 0.0/10 (0 votes cast) verlinkt mich / drucken: [...]

  8. Screencast-Tutorial Inkscape “Ubuntu - Circle of Friends� : Karl-Tux-Stadt Sagt:

    [...] das Logo von Ubuntu, der Circle of Friends erstellt. Das entsprechende Tutorial gibt es noch einmal hier zum [...]

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.