TagCloud

Kampagne gegen “Schachspielmaschinchen”

Oktober 20th, 2006 von buergermeister

K̦nnt ihr euch noch erinnern, wozu Wahlcomputer eigentlich da sind? Tim jedenfalls findet, das Wahlcomputer eine dumme Idee sind. Jedenfalls wird, da jetzt gegen petittiert. Der Nachbar aus roothausen hat schon gezeichnet, lieber Sex, Drugs & Compiler Construction als Wahlcomputer, der Qubi weiss auf jeden Fall Рdas die Dinger nicht sicher sind, der Musikdieb appeliert auch zum zeichnen und auch der Kreuzberger. Kiri sagt na los unterschreiben, die wohl beste Empfehlung, Altmetall will nicht alles mehrfach schreiben aber ruft auch zur Zeichnung auf, falls das jetzt immer noch nicht in eurer Hirnrinde angekommen ist Рzeichnen. Oder schreibt es euch ins Notizblog.

Geschrieben in Enemy at the Gates | 5 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 5 Kommentare

    1. Kiri Sagt:

      Schachspielmaschinen?
      Achso…ich erinnere mich ganz dunkel. Das hat unser Gemeinschaftskundelehrer auch erzählt. Naja ich denke so ein Wahlcomputer für zuhause wär nicht schlecht…Also zum Schachspielen :D

    2. buergermeister Sagt:

      naja vielleicht werden die ja billig bei ebay verramscht nach ihrer Ausmusterung, nach der erfolgreichen Petition.

    3. Kiri’s Blog » Ich bin gegen Wahlcomputer… Sagt:

      [...] Edit 2: Da es scheinbar ein paar Trackbackprobleme gibt…bei Karl-Tux-Stadt wurde auch was zu der Sache geschrieben und auf mich verlinkt. Die ganze Sache steht hier. [...]

    4. karl-tux-stadt.de » Open Source in die öffentlichen Verwaltungen! Sagt:

      [...] Kiri’s Blog: Ich bin gegen Wahlcomputer… [...]

    5. Altmetall Sagt:

      Petition gegen Wahlcomputer…

      Um nicht alles mehrfach zu schreiben, verweise ich an dieser Stelle mal an Stefan Evertz, der bereits eine gute Zusammenfassung des Themas geschrieben hat. Wie Heise gerade berichtet wurde durch den Berliner Tobias Hahn eine öffentliche Petition e…

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.