TagCloud

Exotische Linux-Distributionen – masonux

Januar 26th, 2010 von buergermeister

Es geht auch schon wieder weiter, mit der Blogparade rund um exotische Linux-Distributionen. Masonux stammt bereits aus, dem erweiterten Angebot der zur Auswahl stehenden Distributionen.

Bei Masonux handelt es sich um ein Ubuntu-Derivat mit LXDE als Standardarbeitsoberfläche. Wie der Einsatz von LXDE bereits vermuten läßt, geht es bei Masonux darum eine möglichst platz und ressourcensparende Distribution zu erstellen. So kommt auch nicht das übergewichtige OpenOffice-Paket zum Einsatz sondern Abiword. Warum man hier auf Firefox statt Midori setzt ist mir dann aber ein Rätsel. An Programmen kommen neben den LXDE-Komponenten Leafpad als Texteditor, LxTerm als Terminalemulator und PCManFm als Dateimanager unter anderem noch Pidgin zum Einsatz. Als Schmankerl wird Remastersys mitgliefert, mit dem man seine komplette Installation als Live-CD zurücksichern kann. Warum man zwar auf Leichtgewichtigkeit schwört aber GDM als Windowmanager einsetzt. Statt wie sonst bei LXDE-Distributionen etwas üblicher XDM oder den projekteigenen LXDM, der zwar noch in der Entwicklerversion sich befindet aber durchaus benutzbar ist, ist mir wieder fraglich.

Ansonsten gibt es nicht viel zu dieser Distribution zu sagen, ausser das es ein Einmann-Projekt ist. So ist auch das Fazit von  Linopolus in seinem Blogbeitrag, nette Sache aber das kann ich mir auch mit Ubuntu als Basis installieren. Wer mehr zu Masonux erfahren will, sollte seinen Blogbeitrag lesen.

Geschrieben in Desktop Revolution, Distribution Drama, ubuntuusers | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 2 Kommentare

    1. troetti Sagt:

      Hallo Linopolus,
      vielen dank für Deinen Bericht.
      Leider konnte ich auf Deinem Blog keine Möglichkeit finden, einen Kommentar zu hinterlassen — gut möglich das ich mal wieder zum Optiker muss! ;-)

      Welche Releaseversion hast Du getestet? Ich habe nämlich gestern abend versucht mir den aktuellen Masonux RC1 9.10 zu brennen, aber leider ohne erfolg.

      Basiert Deine Review auf 9.04?

      Falls sie auf der RC1 basiert hätte ich da noch einige Fragen, zum Paketmanager (ist auch hier Ubuntu One neben Synaptic vertreten?.

      Ich teste momentan nämlich Lubuntu Lucid alpha2.

      Egal welche Release es ist, liest sich wirklich so, als ob einfach nur lxde drauf gebügelt wurde.

      Besteht auch kein Unterschied von Hardwareerkennung, besonders USB Erkennung etc.??

      Gruss
      troetti

    2. troetti Sagt:

      sorry meine natürlich Ubuntu Software Center und nicht Ubuntu One!

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.