TagCloud

Zahlenmogelei

Oktober 11th, 2006 von buergermeister

Da laufen ja gerade so einige Blogger Sturm gegen eine Statistik, von Edelmann und der grössten Blogsuchmaschine Technorati. Die heulen da herum, wie ungenau doch diese Statistik ist und wie wenig aussagekräftig. Wie genau hingegen die deutscheblogcharts doch hingegen sind und wie richtungsweisend, weil ja dort die Fehler sogar von Hand ausgemerzt werden. Da läßt sich der entsprechende Ersteller dieser Charts auch ausführlich darüber ins seinem Blog aus. Ok schön, dass er dass mach und auch wirklich gründlich.

Aber wofür ist das Ganze eigentlich? Was hat man davon, meinungsbildend zu sein? Ist man meinungsbildend, weil man einmal einen hyperinteressanten Artikel gepostet hat und den einige hundert andere Blogs verlinken? Selbst wenn man hinterher nur noch Schund abliefert, den keinen mehr interessiert, bleibt man meinungsbildend nur weil die Links immer noch existieren? Auch wenn nur noch 30 Leute das Blog besuchen obwohls am Tag mit dem Artikel mal tausend waren? Ist man meinungsbildend, wenn man aus Gefälligkeit heraus oft verlinkt wird, nur damit man selbst einmal einen Link an den entsprechenden abgibt? Ja klar tut das dem wirres.net weh statt auf Platz 7 in den deutscheblogcharts nur auf Platz 20 bei Edelmann zu landen. Stinkt dieses System nicht schon an sich zum Himmel?

Geschrieben in Wundersame Webwelt | 8 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 8 Kommentare

    1. ix Sagt:

      nö. tut nicht weh.
      aber danke für die gefälligkeit.

    2. CountZero Sagt:

      tja, offenbar geht es hierbei ziemlich vielen statistikgeilen selbsternannten a-bloggern mit schreibzwang um gekränkte eitelkeit. sie sehen sich selbst halt in der scheinwelt des internet als ach so wichtig und bekannt an, und nun sind sie knatschig wie kleine kinder, daß ausgerechnet eine sogenannte pr-agentur ihnen das nicht anerkennen will. schlimmer noch, diese ominöse statistik ist ja auf vollkommen falsche weise verfälscht worden! die einzig wahre art, wie statistiken verfälscht werden dürfen, ist schließlich die art und weise, wie der popkulturjunkie seine statistiken verfälscht. das hat irgendwann mal irgendwer so definiert und deshalb darf um himmels willen niemand an diesem system der einzig richtigen verfälschung rütteln.

      jaaa, genau so funktionieren die deutschen seit jahrhunderten. deshalb finden sich auch immer wieder mal diktatoren, die die neidische und gekränkte masse wie vieh lenken können.

    3. buergermeister Sagt:

      Wie gefälligkeit? Herr Ix, ich verlange da jetzt sofort eine Gegenverlinkung ;-)

    4. buergermeister Sagt:

      na Hr. Nichtgefunden, sie reagieren hier aber auch nicht gerade unbetroffen oder?
      Er hat schon recht ihre Links zu kürzen, wenn´s nur durch die “template by” Links soviele sind, wo allerdings bei ihm dann der Fehler ist. Woher will er denn wissen, ob die User zu blöd sind es zu entfernen oder ihnen halt diesen Link wirklich geben wollen?

    5. Die Blog WG » Blog Archive » 11. Oktober 2006 - Spaß oder Statistik-Logger? Sagt:

      [...] Da läßt sich der entsprechende Ersteller dieser Charts auch ausführlich darüber ins seinem Blog aus. (Quelle: Kar-Tux-Stadt ) [...]

    6. ix Sagt:

      kannste haben, deinen link.

    7. buergermeister Sagt:

      ooh und das ohne Kniefall?

    8. DrNI Sagt:

      Eigentlich ist es doch egal, oder? Es kommt ja nicht darauf an, viele Quellen zu zitieren, sondern die richtigen. Zumindest in der Wissenschaft, wo ja solche Rankings auch ein beliebter Sport sind. Hauptsache irgendwer liest die Gedankenhalde… gut und populär sind eh nicht immer vereinbar.

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.