TagCloud

Endless-Manpage-nicht-mehr-lesen-Vorsorge

August 14th, 2009 von buergermeister

Was ich an meinem Betriebssystem so mag, es kann einfach mächtig viel, zumindest die Werkzeuge die es mitbringt und die es dafür gibt. Und das Beste daran ist einfach es bringt nahezu für alles auch noch die Erklärung in Form von Manpages mit. Bei manchen Werkzeugen sind das aber soviel Schalter und Möglichkeiten, das das in ein “mehrjähriges Studium” ausartet. Mplayer zum Beispiel ist so ein Werkzeug, das kann so etwas von viel. Aber wenn dann schon wieder die einzelnen Schalter wieder eigene Manpages haben bzw. Hilfe mitbringen, ist der Ofen aus. Das kann man sich beim besten Willen maximal im täglichen Umgang merken. Oder man schreibt sich das irgendwo in Kurzform auf. Zum Beispiel in seinem Blog :D

Was ich will ist ein Video in seine Einzelbilder (das werden eine Menge) zerlegen.  Die Bilder werden in dem Verzeichnis abgelegt, in dem man steht.

mplayer -vf format=bgr24 -vo tga inputvideo

mplayer -vo png:z=6 inputvideo

mplayer -vo jpeg:quality=95 inputvideo

Das sind die Aufrufe für die “Video output drivers” und da sind für Bilder die Formate. Je nach Rechenpower macht sich das ein oder andere gut. Ich arbeite mit tga und formatiere mir hinterher die Einzelbilder um. Und kann mir dank diesem Blogeintrag endlich diesen Aufruf merken. :D

Geschrieben in Killer Application, ubuntuusers | 4 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 4 Kommentare

    1. Otium Sagt:

      man pages sind eine unerlässliche Sache, aber wenn diese wegen des Umfangs ein “mehrjähriges Studium” erfordern, könnte man auf die Idee kommen, das das zu Grunde liegende Programm vielleicht überfrachtet ist.
      Da ist es gut, sich bestimmte Funktionen wieder auffindbar abzuspeichern. Ein Blog ist dafür gut geeignet und hilft auch den nicht so fleissigen “man page-studierenden” Leser :-)

    2. buergermeister Sagt:

      ja könnte man, aber daran ist ist in dem Falle garantiert nicht das Programm Schuld, überleg doch einfach einmal wieviele Videocodecs Du kennst. Und zum bewegten Bild kommt hier mal noch das unbewegte Bild und Sound und und und eine Menge Einstellungen also :(

    3. bernd Sagt:

      also wenn ich mir schalter nicht merken kann und doch öfter mal brauche, dann bastle ich mir einfach ein bash script oder noch einfacher einen bash alias: alias mplayertga=”mplayer -vf format=bgr24 -vo tga” zum Bleistift :)

    4. buergermeister Sagt:

      mmh, den Schalter brauch ich nicht wirklich oft also nützt mir da ein Skript oder alias wenig ;)

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.