TagCloud

Hackweek IV

Juli 13th, 2009 von buergermeister

In vielen Unternehmen welche mit OpenSource ihr Geld verdienen ist es üblich, den Mitarbeitern Freiraum zu geben sich auch an Projekten der Community zu beteiligen. Bei QT gibt es zum Beispiel den Creative Friday. Und auch bei Novell gibt es seit einiger Zeit so etwas, die HackWeek. Die Mitarbeiter von Novells Open Platform Solutions-Abteilung haben demnächst wieder die Möglichkeit, eine ganze Woche während ihrer Arbeitszeit an Projekten zu arbeiten, die nichts mit ihrer eigentlichen Arbeit zu tun haben. Wieviel Spaß den Mitarbeitern von Novell und SUSE die HackWeek bereitet kann man dem Interview entnehmen, welches RadioTux im vergangenen Jahr auf der FrOSCon mit Marko Jung und Martin Lasarsch geführt hat. Bisherige Hack Weeks haben zu Projekten wie Tasque, Giver, Debian-Paketunterstützung im openSUSE Build Service und vielen anderen Dingen geführt. Aber auch die Library für KDEs neuen Social Desktop hat Cornelius Schumacher während einer Hackweek geschrieben (der plan an einer Xing-Client Lib zu arbeiten). Aber auch ausserhalb von Novell oder SUSE kann man sich an der Hackweek beteiligen, Ideen für Beiträge werden in openFATE gesammelt. Wer sich an der Implementierung einer Idee helfen will sollte die bereits eingetragenen Ideen einmal anschauen (in openFATE einfach HackWeek IV als Produkt wählen). Die Hack Week ist für Novell-Mitarbeiter eine Möglichkeit, mit Helfern aus der openSUSE-Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um openSUSE zu verbessern. Aber nicht nur das auch Entwickler aus anderen Communitys können sich daran beteiligen, solche Projekte wie: Debian-Paketunterstützung im openSUSE Build Service zeigen das. Wer jetzt noch Fragen hat, kann sich an Olaf Krich wenden oder direkt im IRC (irc://freenode.net/opensuse-project) vorbeischauen. Als nächste Woche heißt es vom 20. bis 24. Juli wieder Happy Hacking.

Geschrieben in Distribution Drama, ubuntuusers | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel: Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

2 Kommentare

  1. Wolfgang Sagt:

    Setze doch hier und da mal nen Absatz, dann könnte man deine Beiträge auch lesen. So macht das Lesen nämlich keinen Spaß.

  2. buergermeister Sagt:

    mmh lieber, texte ohne absätez mit information als massive texte mit absätzen ohne information gelle wolfgang ;)

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.