TagCloud

Kontaktanzeige IV

August 28th, 2006 von buergermeister

Nun gestern gabs bei uns wieder einen Schlemmerabend. Serviert wurden Muh Tang, dass sind thailändische Hackfleischbällchen, thailändische Hühnerspiesse, dazu Papayasalat und Jasmin-/Wildreis. Zeit also für eine weitere Kontaktanzeige.
Thailändische Hühnchenspiesse
500g Hühnerbrust
100g Möhren
3 EL Schnittlauch
2 EL Korriander
etwas Salz und Pfeffer
3 Zitronengrasstengel
1 Eiweiss
1 Chili
Die Hühnerbrust kleinschneiden und im Mixer zu Hühnerhack pürieren. Den Schnittlauch, Koriander und die Chili kleinhacken unt unter die Masse mischen. Die Möhren raspeln und ebenfalls darunterheben. Je nach Konsistenz noch ein Eiweiss hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Zitronengras waschen und das äußerste Blatt entfernen, das Ende kurz in Sesamöl tauchen. Dann die Hackmasse um das Ende des Zitronengras formen. Die Spiesse sollten nicht zu gross werden, sonst garen sie nicht vollkommen durch. Dann nur noch ab in die Pfanne damit und schön knusprig braten, sieht einfach malerisch aus.
Auch für den sommerlichen Grillabend hervorragend geeignet, dann einfach in Frischhaltefolie einwickeln und kurz kochen, dass empfiehlt sich auch wenn die Spiesse zu gross geworden sind.

Geschrieben in Family Affairs | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • 2 Kommentare

    1. Deifl Sagt:

      Hoffentlich hattest du auch eine leckere Tunke (Sosse) dazu.

    2. buergermeister Sagt:

      selbstverfreilich, eine süss-saure, die aber nur weil die zu den als Vorspreise servierten Muh Tang gepasst hat. Eigentlich passt zu denen hier besser eine Koriandersosse.

    Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.