TagCloud

Die Philosophie des Ohrgasmus II.

August 23rd, 2006 von buergermeister

Ich hatte ja hinter den letzten Ohrgasmus-Post geschrieben to be continue. Ja und nun kommt die Fortsetzung. Dafür gibt es natürlich einen Grund:
“Alpha-Wölfe benutzen alle Sinne, sie reagieren auf ihre Umwelt und registrieren wenn Sie nerven und stellen ihr Verhalten dementsprechend um.�
Alpha-Wölfe sind wahrhaftige Partylöwen. Was macht einen solchen eigentlich aus? Nun Sie tragen extrem zur Unterhaltung der Gäste bei und das nicht als Clown.
Haben Sie den 2. Teil von Go Trabi Go gesehen? Erinnern Sie sich an die Szenen in der Semperoper? Da stehen Leute und unterhalten sich über die Kraft in Siegfried und Charly alias Rolf Zacher kommt an und versucht das Gespräch auf Gartenzwerge zu bringen. Während dessen ist Stumpi verzweifelt auf der Suche nach Essbarem, bleibt bei den Würstchen stehen und vernimmt ein Gespräch. Ein passender Goethespruch wird einfach halblaut vor sich hin zitiert. Siehe da Stumpi wird für den Boss der Wirtschaftsbank als Gesprächspartner interessant, während Charly mit seinem direkten reinhängen nur Nieten zieht.
Nun es gibt Menschen die lechzchen geradezu nach Anerkennung, Sie wollen krampfhaft für Andere interessant sein. Sie verheimlichen partout was Sie ihren Freunden am Sonntag zu Essen vorsetzen, nur um interessanter zu sein. Sie tun öfter so als wüßten Sie nicht ob sie Zeit hätten zum Essen, da sie ja eigentlich da oder dort eingeladen sind, nur um GEBETEN werden zu kommen. Sie wollen endlich mal im Vordergrund stehen. Weil Sie das wollen hängen Sie sich auch beständig in Gespräche anderer, sie schnappen nur ein zwei Wörter auf und wollen bereits mitreden. Ich will endlich mal ins Rampenlicht, ganz egal wie. Ich bin doch so ein toller Typ, dass Wissen in meinem Hirn ist nahezu unerschöpflich. Nein welch ein Zufall, “Arbeitskraftunternehmer� genau mit diesem Thema beschäftige ich mich seit zwei Wochen. Und was kommt dabei heraus, gequirlte Scheisse!
Hinzu kommt, dass unsere gesamte Kommunikation codiert abläuft. Ja ich hab mal Psychologievorlesungen gehabt Hr. Mitbewohner stellen sie sich vor! Viele der Begriffe mit denen wir um uns werfen sind nicht mit einem Wert belegt, sie sind relativ. Gross, klein, schwer, dick oder dünn, aber auch zum Beispiel Glück oder erst Recht Glück in etwas bestimmten. Jeder für sich belegt diese relativen Codestückchen mit einem Wert und diesen Wert müssen beide Kommunikationspartner kennen. Kommt dann so ein Möchtegern-Partylöwe-Alphawölfchen und hängt sich in dieses Gespräch sind Missverständnisse wohl vorprogrammiert. Jetzt geht das Ganze aber noch weiter, wissen Sie eigentlich das nicht nur das gesprochene Wort unsere Kommunikation ausmacht? Wir senden auf verschiedenen Kanälen gleichzeitig. Nonverbale Kommunikation nennt sich das, Mimik, oder Gestik und den Körperbau setzen wir dazu ein.
Da sitzen mehrere an einem Tisch und eine Unterhaltung wird geführt, das Gespräch wird bewußt auf das Thema Glück in der Liebe gelenkt. Zwei am Tisch kennen genau ihre Definition dessen und können deshalb unter Ausschluss der Anderen kommunizieren. Sie kennen den Spruch “Glück im Spiel, Pech in der Liebe�? Für den stetig professoral dozierenden Möchtegern-Partylöwen-Alphawolf sieht das natürlich so aus als ob, das Weibchen andeuten will: “Keiner der männlichen Wölfe kommt für mich in Frage�, wenn sie das Spiel verliert und sagt, “kann das Glück in der Liebe gebrauchen�. Andere Wölfe sind im Besitz der entsprechenden Codierung und wissen es vielleicht anders zu übersetzen. Vielleicht wurde sogar noch ein nonverbales Achtungszeichen in Form einer Berührung gesendet? Wird da nicht sofort etwas ganz anderes daraus?
Wissenschaftliche Totschlagsvorträge über den Austausch von Zärtlichkeiten zwischen irgendwelchen Fischen interessieren Frauen genauso wenig wie Computer. Im Gegenteil letztere lassen sich nicht unbedingt mit Sex zusammenbringen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit denkt die Gesprächspartnerin eher ihr Gegenüber ist notgeil. Was mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Desinteresse führt, da sie bereits sieht was da bei einem Akt geschehen würde. Kaninchenpoppen sag ich da nur, der Fischfreund als Rammler. Zwar scheint das weibliche Geschlecht ab und an das auch mal auf die Art zu brauchen, aber das ist wohl seltener oder? Ein konsequenter Ausbau des Gesprächsthema “mir unbekannter Dichter� hätte wesentlich mehr Erfolg versprochen, als das Einmischen in Gespräche über Manatees.
Ja aber um das zu erkennen, hätte man wieder mal ein paar Sinne mehr aktivieren müssen. Die Sinne die man für diese Art Wahrnehmung braucht die müssen geschult werden. Alpha-Wölfe streichen durch die Wildnis, sie jagen, sie sammeln Erfahrung. Sie kämpfen mit Anderen, ja sie bekommen auch Wunden geschlagen, Sie machen Fehler. Sie liegen auf jeden Fall nicht in irgendeiner Grotte nach solcher Verwundung und lecken auf Ewigkeit diese und versuchen dabei subjektiv gemachte Erfahrungen Anderer in sich aufzusaugen. So wird man auch zum Alphawolf, ja. Nur ist das Rudel ziemlich klein! Übrigens Höhlenwölfe paaren sich nur unheimlich selten, kein vernünftiges Weibchen hat an so einem Wolf Interesse. Gesucht werden Wölfe mit den passenden Genen, hatten wir schon mal. Ach und die Eigenschaften den Nestbau betreffend wirken gewinnbringend. Wer will also nen Wolf der in ner Grotte haust? Kaum ein Weibchen und ein Alphawolf kann auf Dauer nicht dulden, dass ein Grottenwolf sein Revier verschmutzt. Die Weibchen könnten ihn sonst in die Abteilung Grottenwolf einsortieren!

Geschrieben in Family Affairs | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • Einen Kommentar abgeben

    Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.