TagCloud

Debian und die Pakete

Januar 31st, 2007 von buergermeister

Vor einigen Tagen hab ich mit Master Neuron gejabbert und er hat mir mitgeteilt, wahrscheinlich auf ubuntu umsteigen zu wollen. Begründung ist das seiner Meinung nach selbst die Pakete im unstable-Bereich hornalt sind. Nun weiss ich nicht, ob er Backports.org kennt und auch nutzt. Heute mittag hatte ich mal wieder Zeit in einem alten Linuxmagazin zu blättern. Dort fand ich unter der Rubrik “Debianopolis” einen Kurzbericht zum automatischen Paketbau. Die Frage nach sogenannten Source-only Uploads taucht immer wieder periodisch bei Debian auf. Entwickler laden nur noch den Sourcecode auf den Server und würden den Rest Build-Deamons überlassen. Das erschwert es Angreifern manipulierte Binärpakete ins Archiv zu schleusen und vereinfacht die Arbeit der Entwickler. Steve Langasek erklärt in dem Artikel des Linuxmagazin, dass diese Funktion des Source-only Upload vorhanden ist bzw. war, man habe sie abgeschalten. Zwar hätten viele Entwickler schneller Code eingereicht aber versäumt vorher die Pakete ausreichend zu testen. Beim automatischen Bau wäre dann der Prozess auf halbem Wege abgebrochen worden. Eine Vergeudung an Traffic und CPU-Zeit. Interessant ist ja diesbezüglich der Buildservice des OpenSUSE-Projektes mit dem nicht nur SUSE Pakete geschnürt werden können, sondern auch für andere Distributionen. Zur Zeit sind das Debian, Fedora und Mandriva. Dieser wurde ja erst vor wenigen Tagen freigegeben worden. Den Entwicklern von OpenSUSE stand er schon für die Entwicklung von OpenSUSE 10.2 zur Verfügung. Zu diesem Framework gehören ein Server-Backend, welches den Quellcode und die Build-Infrastuktur inklusive der Download- und Mirroring-Tools bereitstellt Ausserdem gehört ein Client dazu, der sowohl im Browser als auch auf der Konsole laufen kann und Funktionen zum Verwalten und Erstellen der gewünschten Pakete bietet. Komplettiert wird das Ganze von Imaging-Tool namens Kiwi, mit dem man eigene Linuxdistributionen als Image erstellen kann, auch als Live-CD oder auch als virtual appliance auf einer domUs unter dem Hypervisor XEN (seit dem gestrigen UNIX-Stammtisch, weiss ich ja was das ist :-D ) Insgesamt bleibt jetzt zu erwarten ob OpenSUSE ähnliche Erfahrungen wie das Debian-Projekt mit derartigen macht. Wenn ja wäre ja müsste man das Ganze administrativ neuordnen.

Geschrieben in Distribution Drama, Killer Application | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • Dolzer in Haft ?

    Januar 30th, 2007 von buergermeister

    Vor einigen Tagen erklärte Mario Dolzer, nach dem er eine sensationelle Pressemitteilung über die Verhaftung von Jörg Reinholz abgegeben hatte, die Einstellung seiner Blogs. Diese hätten ihr Ziel erreicht und Reinholz “die Maske vom Gesicht gerissen”. Mittlerweile wissen wir ja alle, das die Ordnungshaft nicht aus den Gründen stattfand, die Dolzer auf seinen Blogs versuchte scheinbar darzustellen. Mir stellt sich jetzt die Frage, was mit den Einstweiligen Verfügungen geschehen ist, die Reinholz gegen Dolzer erwirkt hat, einen Ordnungsmittelantrag hat er ja gestellt, wie er selbst berichtet hat? Es könnte doch durchaus sein, das Mario Dolzer jetzt selbst in Ordnungshaft sitzt und um zu vermeiden ähnlich wie Reinholz durch den Kakao gezogen zu werden, lieber eine Einstellung bekannt gibt. Sitzt Mario Dolzer also selbst in Haft?
    Dem Autor selbst sind mittlerweile zwei Anträge auf Einstweilige Verfügung zugegangen. Entgegen dem scheinbarem Erhoffen Dolzers, hat sich kein Richter durchringen können sofort eine Verfügung zu erlassen. Der erste Richter am Amtsgericht Wertheim fordert mich zu einer Stellungnahme auf, der zweite Richter ist das schon etwas rigider. Der entsprechende Richter am Amtsgericht hat eine mündliche Verhandlung der Sache verfügt. Um jetzt die Tradition von Jörg Reinholz fortzusetzen, Fantreffen am 13.02.2007 um 10.30 Uhr im Sitzungssaal A201 des Amtsgerichtes Düsseldorf. Ihr seit zu dieser Verhandlung natürlich rech herzlich eingeladen. Naja aber es wird höchstwahrscheinlich so enden, wie immer mit dem Nichterscheinen Dolzers. Aber der Richter hat noch mehr verfügt, so muss Dolzer ihm ausführlich klarlegen warum er als nennen wir es mal “Austragungsort” Düsseldorf gewählt hat (hiermit gehen recht herzliche Grüsse in die Partnerstadt) und weiterhin wurde Dolzer dazu aufgefordert, sämtliche Anträge auf Einstweilige Verfügungen, die er in ähnlich gelagerten Fällen beantragt hat vorzulegen und auch die jeweiligen Ergebnisse dieser Bemühungen. Vielleicht wollt ihr mir da mal helfen, wer hat also Abmahnungen bzw. Anträge auf Einstweilige Verfügungen von deutschen Gerichten bekommen, in denen das Wort Parasit bzw. Dialerparasit genannt wurde? An Marcel Bartels vom Parteibuch ergeht mal folgende Nachricht: Es gibt noch mehr kleine Bullterrier, die für die Meinungsfreiheit kämpfen und gewillt sind diesen Kampf bis zum Äussersten zu führen. Hin und wieder wird man eine Niederlage einstecken müssen aber zum Schluss siegt das Gute, es ist also sinnlos das Parteibuch zu zu klappen.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 26 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Wow, ich steh in der Leseliste oder die Bombe

    Januar 29th, 2007 von buergermeister

    Eben hab ich gelesen ich steh bei f!xmbr in der Leseliste, ich befinde mich da ja auch in guter Gesellschaft. Ist irgendwie ne Ehre, denn so wirklich bahnbrechendes hab ich meines Erachtens kaum geschrieben. Empfindet ihr das genauso? Irgendwie habe ich das GEfühl ich will gerade bloggen, aber ich hab höllisch zu tun. Muss nen Aufsatz schreiben, aber der ist brisanten Inhalts. Mal sehen wenn er fertig ist, vielleicht lass ich euch dann mal reinschauen, auf jeden Fall wird er einschlagen wie ne Bombe.

    Geschrieben in heart & mind | 5 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Call for Papers

    Januar 29th, 2007 von buergermeister

    Vor wenigen Tagen gabs noch die Umzugsmeldung nun veröffentlicht der Linuxtag sein Call for Papers, mal sehen ob ich etwas einreiche. Ein kleines Internetthema die Abmahnungsabzocker, wäre doch was.

    Geschrieben in Family Affairs | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • An alle Windowsumsteiger

    Januar 28th, 2007 von buergermeister

    Ich muss mal sagen, in letzter Zeit hab ich immer mehr Zugriffe auf mein Blog von Leuten die kein Linux benutzen. Natürlich ist das kein Verbrechen. Letztes Jahr war noch Linux das führende Betriebssystem hier. Ich kann mir das nur so erklären, diejenigen suchen einen Weg ihr Windows loszuwerden bzw. in die Zweitrangigkeit zu verbannen. Also da gibts jetzt ne schicke grafische Lösung, einen Installer für Debian. Falls ihr den sucht, den findet ihr unter: http://goodbye-microsoft.com/

    via edv

    Geschrieben in Distribution Drama, Killer Application | 11 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Mouse vs. Tastatur

    Januar 28th, 2007 von buergermeister

    Maestro Deifl hat sich heute zu Lasse Kliemanns Gedanken zur Bedienung von Computern geäussert. Dem habe ich noch einen Klassiker anzufügen.

    “Die Power der Mouse 5 Tasten, die Power der Tastatur 104 Tasten.”

    Dieses Zitat stammt von, dem uns beiden bekannten Sven Guckes ;-)

    Geschrieben in Basic Knowledge | 9 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Vorsichtsmassnahme

    Januar 27th, 2007 von buergermeister

    Ich bin einkaufen, nicht das hier jemand behauptet, ich wurde festgenommen und sitze in Haft

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 12 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Müde Drohung

    Januar 26th, 2007 von buergermeister

    Wir lachen alle recht herzlich über den Schlusseintrag in Mario Dolzers heutigen Pressemitteilung und halten uns gar nicht dran. Wer etwas auf sich hält in der Blogosphere sollte das genauso tun. Lesen Sie das rechtbaldige Ende des Mannes der nicht Parasit genannt werden wollte und es trotzdem dulden muss, dass man ihn einen Parasit nennt.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Meine Lieblingsdesktopanwendung

    Januar 26th, 2007 von buergermeister

    Gestern wurde ja KDE 3.5.6 veröffentlicht und heute zieht Gnome mit der Beta1 von Gnome 2.18 nach. Ich glaube es wird Zeit für eine neue Aktion bei Karl-Tux-Stadt. Vielleicht habt ihr Lust eure Lieblingsdesktopanwendung hier vorzustellen, schickt einfach einen kleinen Beschreibung mit dem wieso, weshalb, warum und vielleicht auch einen Snapshot (mit Thumbnail von max. 250px Breite) an die stadtverwaltung@karl-tux-stadt.de. Vielleicht ist ja der ein oder andere Schatz darunter, den man die ganze Zeit gesucht hat ;-) Es dürfen aber auch die Standardanwendungen von KDE oder Gnome sein, mir vollkommen egal. Na dann her mit den Zuschriften.

    Geschrieben in Distribution Drama, Killer Application | 7 Kommentare »

    ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 |

    Ein macartiges Ubuntu

    Januar 26th, 2007 von buergermeister

    Jens desktop Die Reihe der Linux-Desktops setzt Uwe Biermann, vom gleichnamigen Blog fort. Er findet sein altersschwaches Notebook wäre mit KDE schlichtweg überfordert und weil ihm XFCE nicht gefällt nutzt er GNOME. Mehr verrät er mir auch nicht, also für mich sieht das Ganze ziemlich macartig aus.

    Geschrieben in Desktop Revolution | 12 Kommentare »

    ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 |

    WordPress-Theme 4 Shellfreaks

    Januar 25th, 2007 von buergermeister

    Witzig, witzig :-D Gedankenablagerung per shell, das Original gib es hier. Ich muss das auch haben :-D

    via nerdcore

    Update: Scheinbar funktioniert es mit Opera nicht :-(

    Geschrieben in Killer Application, Krimskrams, Wundersame Webwelt | 9 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Der Stasi-Spitzel

    Januar 25th, 2007 von buergermeister

    Gestern stand mein Blog unter stetiger Ãœberwachung:

    12:21:00 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    13:27:03 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    13:27:41 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    13:50:44 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    14:02:00 acb38f5a.ipt.aol.com dolzer (Position 1-10 bei Google)
    14:13:59 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    14:31:06 acb38f5a.ipt.aol.com http://www.open-chaos.org/2007/01/23/kleinkrieg-beendet-teil
    -3-finales-ende
    14:56:28 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    16:30:00 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    16:38:14 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    17:52:53 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    18:12:47 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    18:57:30 acb38f5a.ipt.aol.com http://www.open-chaos.org/2007/01/23/kleinkrieg-beendet-teil
    -3-finales-ende

    (kleiner Auszug)

    Ich wurde wahrscheinlich verdächtigt, etwas zu tun und die “Ordnungsmacht” für die sich der Betroffene scheinbar hält, musste mich speziell überwachen. Also kam der “Abschnittbevollmächtigte” ziemlich häufig bei mir vorbei, um denn endlich das Gewünschte von mir zu hören. Vorher hat mir der “Staatsapperat” mitgeteilt, dass “er sich in die Hose gemacht” hat und darunter kritzelte man, logischerweise mit Rechtschreibefehlern, dass man auch einer teilweisen Veröffentlichung nicht zustimmt. Pech gehabt, ich hab jetzt nur sinngemäss zitiert. Später wünschte man mir mit der Eröffnung eines neuen Blogs bei blogspot eine “Gute Besserung” und natürlich hat mir die “Ordnungsmacht” sogleich per Kommentar dieses mitgeteilt, ja so hat sich die Stasi eingeschleimt um das Vetrauen zu erringen. “Spannende Enthüllungen” über meine Person wurden darin bereits angekündigt. Ja mit Verleumdungen hat die Stasi auch gearbeitet. Auch hat sie nie davor zurückgeschreckt, gleich Verwandte und Bekannte mit in den Sumpf zu ziehen, die Bekanntschaft hat gereicht um sie zu verdächtigen. Dinge aus meinem “persönlichem Umfeld” sollen da veröffentlicht werden, ja genau so hat die Stasi gearbeitet. Es scheint ob derjenige, der hinter diesen Machenschaften steckt früher bei der Stasi war. Ja das läge durchaus im Bereich des Möglichen, jedenfalls wenn man das Verhalten sieht. Jetzt wollt ihr natürlich alle wissen um wen es sich handelt? Kein Problem, es ist derjenige der mit aller Macht zu verdrängen versucht, das das OLG Frankfurt urteilte das er sich parasitär verhält und dem das gar nicht schmeckt, dass man ihn deshalb Parasit nennen darf. Es wurmt schon wenn man unter den ersten 10 Treffern bei Google seinen Namen, den Namen Dolzer findet.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 11 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Asterisk-Tag

    Januar 24th, 2007 von buergermeister

    Ich hab es ja schon im Busch vorige Woche läuten gehört. Die Webseite des Veranstalters des Asterisk-Tages meldet mv /dev/location/bremen /dev/location/chemnitz. Die gute Nachricht dabei, die Eintrittskarte berechtigt gleichzeitig zum Besuch der CLT und auch andersherum. Damit gewinnen die CLT weiter an Bedeutung.

    Geschrieben in Family Affairs, Killer Application | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Nochmal Hilfe bitte! Melde ihn

    Januar 24th, 2007 von buergermeister

    Da das letztens so schön geklappt hat, versuchen wir das doch nochmal. Dieses Mal ist es allerdings schwieriger als beim letzten Mal, da muss nicht nur geklickt werden. Sondern ihr müsst ein wenig tippen.

    Geht doch mal hier http://wordpress.com/contact-support/  hin und meldet das euch das Blog reinipedia bei selbigen Anbieter weder gefällt und auch noch gegen deutsches Recht verstösst.

    Geschrieben in Wundersame Webwelt | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Dumm, Dümmer, Dolzer

    Januar 23rd, 2007 von buergermeister

    Natürlich hat unser sagenumschriebener Superheld, das erscheinen der Nachricht, dass er mir wieder irre Mails geschickt hat, in seinem Spamblog als riesigen Erfolg verkauft. Er faselt da etwas vom “Sieg der Vernunft in fast allen Fällen”. Hat er etwa noch mehr irre Mails an andere geschickt? Dann meldet euch mal bei mir. Es gäbe nämlich drei Ausnahmen, die nur gelacht haben über die geistlosen Ergüsse des Herrn. Alles kleine kleine Gesetzlose, aber denen wirst Du ja beikommen. Ich warte nun schon seit Tagen, auf deine Einschreibebriefe, aber meiner Meinung nach kannst Du dir derartige Sachen gar nicht leisten. Würde ja nur 117 € kosten und die von gestern 65 €. Heh Supermario, bekommst doch das Geld wieder bei einem Sieg vor Gericht, was zögerst also? Folgendes ist Fakt, ist bis zum Wochenende nichts da, lauf ich wieder zur Polizei und zeig einen weiteren Versuch der Nötigung an. Nur um Dir das mal klarzustellen, dass kostet mich garnichts ist nämlich eine Straftat, die vom Staat verfolgt wird und ich denke das sich bald noch einige Malträtierte mehr zu diesem Schritt bewegen lassen. Das wird dann wohl kaum noch mit Geld- und Ordnungstrafe zu regeln sein. Naja vielleicht hast ja die Möglichkeit mit deinen Kumpanen in eine Zelle zu kommen. Nun kannst wieder abfeiern in deinem Blog, aber vielleicht hat da ja Recht und Du hoffst endlich einen Makel abstreifen zu können. Hoffst Du vielleicht vor das man Deinen Namen nicht mehr mit dem Begriff Parasit in Verbindung bringt, vielleicht provozierst Du deshalb derart viele “Abmahnungen” weil der Begriff ist doch nicht so schlimm. Also ich sorg mal mit dem Artikel hier dafür, das Bei der Eingabe des Wortes Parasit bei Google weiterhin auf den vorderen Plätzen Dein Name fällt. Und ich kündige Dir an, bei jedem weiteren Angriff auf meine Person, werde ich wieder einen Link auf diese Seite setzen. Vielleicht machen das ja noch Andere?

    Geschrieben in Family Affairs | 3 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Bürgerliche Pflicht

    Januar 23rd, 2007 von buergermeister

    Jens desktop Der Schrottie ist von Kubuntu auf Ubuntu mit Gnome umgestiegen und kommt dager seiner bürgerlichen Pflicht nach und meldet per Snapshot seinen Wechsel. Ihm erscheint Gnome stabiler als KDE. Bisher ist das Gnaze noch kahl nur ein paar gdesklets zieren den Desktop, denn Beryl will noch nicht stabil laufen, von AIGLX will er noch gar nicht reden. Ausprobieren will er wahrscheinlich auch Compiz aber wenns klappt will er das selbstverständlich den Ordnungsbehören der Stadt per Snapsho in der Reihe der Linux-Desktops melden.

    Geschrieben in Desktop Revolution | 5 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Dolzers neueste Abmahnwelle

    Januar 22nd, 2007 von buergermeister

    Hab vorhin gerade wieder 5 Mails im Posteingang gehabt, wie gehabt Absender Mario Dolzer. Langsam ist der Dreck nervig Dolzer, man lauf endlich zu Gericht und reich mal ein, was denkst was ich dann mach. Wer jetzt unbedingt wissen will, was ich da abmahnfähiges “behaubtet” haben soll, findet das bei Jörg Reinholz, ich will euch nicht mit dem Dolzerposts hier mehr langweilen.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 14 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Randnotiz

    Januar 22nd, 2007 von buergermeister

    Lieber Hr. Buergermeister

    Lassen Sie sich dieses Blogaussehen, mit den vielen Validierungsfehlern eine Lehre sein. Nehmen Sie nie wieder OOo zum vorschreiben eines Artikels, tun sie es wie sie es sonst auch tun mit ihrem Lieblingseditor, der kopiert nämlich weder eine unsiniige Metaangabe mit noch fügt es tausende sinnlose Tags ein. Verzweifeln sie nicht, ich weiss das sie diese Tags so eben alle gelöscht hatten, tun sie es halt nochmal, dann wird ihr Blog auch wieder aussehen, wie sie es wünschen.

    Geschrieben in The Weblog, Wundersame Webwelt | 6 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Blog-Kennenlern-Stöckchen

    Januar 22nd, 2007 von buergermeister

    Wegen des lustigen Namen meines Blogs, hab ich von Woschod ein Stöckchen bekommen. Wobei ich jetzt nicht so weiss, was er mit dem ominösen D. meint.

    Du

    Warum bloggst du?

    Wenn das mal so einfach zu erklären wäre, irgendwann war man mal der Meinung mit meinem Beruf müsse man zwingend eine eigene Internetpräsenz haben. Naja etwas statisches fiel aus, dann hab ich mit Joomla herum experementiert und so richtig gefiel mir das Ergebnis nicht. Da ich mich dort auch mitteilen wollte, an was ich gerade so herum experementiere, käme auch ein Blog in Frage. Wobei ich jetzt sehr selten über meine Arbeiten berichtet habe. Ich weiss auch nicht ob das jetzt noch jemand lesen würde, ellenlange Facheinträge. In der Kürze liegt die Würze, deshalb schreib ich über Dinge, die mich bewegen (ja auch über Kochrezepte, schliesslich hatte das Linuxmagazin auch immer ein Kochrezept in der Gerüchteküche) und schliesslich bin ich ein kleiner Weltverbesserer und glaube etwas damit bewegen zu können.

    Selbstporträt

    fast ich

    Dein Blog

    Warum lesen deine Leser deinen Blog?

    Gute Frage, dass müsste man doch die Leser fragen. Vielleicht kommentieren die das ja nach dem Beitrag hier. Einige kommen aber auch per Suchmaschine und suchen hier die seltsamsten Dinge.

    Welcher deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?

    Ooh einige, sind aber mehr so Serien, anfangs war´s die Show me your Linuxdesktop-Reihe, welche mittlerweile aber gut läuft, aber hin und wieder immer eine neue Aufforderung braucht. Aufmerksamkeit hatte zwar auch die Aktion des virtuellen Weihnachtskalender, ihre Teilnahme haben zwar einige angekündigt zum Schluss aber ist nicht ein Bild eingegangen, nach dem Feedback zu urteilen soll (und werde) ich die Aktion 2007 wiederholen und etwas zeitiger aufrufen, dieses Mal. Ja und dann wäre da noch ein Artikel, bzw. eine Artikelreihe. Eine etwas längere Geschichte, welche sich unter der Kategorie „Endless Stories“ verbirgt, wo bisher keiner nach dem Sinn gefragt hat und auch wahrscheinlich kaum einer gelesen hat.

    Die anderen Blogs

    Dein aktueller Lieblings-Blog?

    Das wechselt ab und zu, je nach dem, im Moment würde ich sagen f!xmbr aber auch edv

    Welchen Blog hast du zuletzt gelesen?

    Oje das hab ich mir jetzt nicht gemerkt, ich lese vorwiegend die Feeds, bzw. überfliege sie und surfe nur zum Blog, wenn es sich „lohnt“.

    Wie viele Feeds hast du gerade im Moment abonniert

    Ne ganze Menge etwa 300, wobei das nicht alles Blogs sind

    An welche vier Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?

    an das Ende der Vernunft, weil ich ihn beneide irgendwie die richtige Mischung aus lustigem, privatem und technischem gefunden zu haben.

    an die Jungs von f!xmbr, weil das der (die) erste(n) A-Blogger wären, die ein Stöckchen von mir beantworten und weil ich weiss, das denen dieser Status schnippe ist.

    an den Diplomblogger Frank Helmschrott, weil der um Asyl in der Karl-Tux-Stadt nachgesucht an und sich bemüht ein ordentlicher Einwohner zu werden.

    an Jojo von Beetlebum, weil ich einfach nur gespannt bin, wie der das jetzt zeichnerisch umsetzt. Wobei ich bezweifle, dass er das tut.

    Geschrieben in The Weblog | 5 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Das dunkle hat genervt

    Januar 22nd, 2007 von buergermeister

    Jens desktop Ein weiterer Desktop in der Reihe der Linux-Desktops. Sein dunkler Desktop hat langsam genervt und da musste eine Änderung her. Wo der neue Hintergrund herkommt ist ja eindeutig zu sehen. Und ab jetzt gibts auch das “typische Suse 10.2 Menü” welches kbfx etwas ähnelt und kickoff heisst.

    Geschrieben in Desktop Revolution | 4 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Pages: 1 2 3 4 Next

    « Frühere Einträge