TagCloud

Fedora hat ein neues Logo

August 27th, 2009 von buergermeister

…jedenfalls wenn es nach Google geht :D Das Fundstück stammt von hier.

Geschrieben in Distribution Drama, ubuntuusers | 4 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Terminverschiebung

August 19th, 2009 von buergermeister

Was sich mit der Verschiebung des Termines für das Alpharelease bereits ankündigte, ist jetzt eingetreten. Die Fedoraversion 12 Codename “Constantine” wird sich verspäten. Wie John Poelstra auf der Entwicklermailingliste mitteilt verschieben sich auch die Termine der Beta- und Final-Release um jeweils eine Woche. Die Fedora 12 Betaversion erscheint mit aller Wahrscheinlichkeit am 13. Oktober. Die finale Version von Fedora 12 “Constantine” ist nun für den 10. November geplant.

Geschrieben in Distribution Drama, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Neues von debian

August 5th, 2009 von buergermeister

und zwar im doppelten Sinne. Erst letztens habe ich mich mit jemand unterhalten, warum es absolut schwer sein wird auch wöchentliche Nachrichten wie die Weekly News von Fedora oder openSUSE oder die Freedom Drums für ubuntu auch mit debianspezifischen Inhalten zu produzieren. Es gibt zwar die debian Times aber da sind zu wenig Inhalte. Es gab zwar schon Debian Weekly News und Debian Project News aber die waren schwer zu pflegen und wurden über die Zeit eingestellt. Genauso wäre das jetzt mit wöchentlichen News in Form von Podcast, der redaktionelle Anteil wäre sehr hoch. Der arme produzierende müßte den Planeten und den Twitterfeed lesen und die entsprechenden Mailinglisten (debian-devel-announce und debian-announce) natürlich auch. Dann entsprechende wichtige Nachrichten selektieren und einsprechen. Das wäre sehr viel Arbeit.

Aber mal sehen, vielleicht bekommt das RadioTux in der Zukunft doch hin, da gibt es eine neue Plattform im Netz, die sich Nachrichten aus der Welt rund um Debian verschrieben hat. news.debian.net wird allerdings auch nur ein Versuch sein, am Ende kommt ein aggregierbarer Feed heraus mit dem wichtigsten über Debian. Entwickler sollen die Nachrichten auf verschiedenen Wegen, zum Beispiel per Email oder Web-Formular, einstellen können. Übrigens sucht man auch da nach Mitstreitern, wer das möchte kann sich bei Ana Beatriz Guerrero López alias Ekaia melden. Ich jedenfalls hoffe dieses Experiment klappt und es finden sich Mitstreiter und das Projekt gedeiht.

Geschrieben in Distribution Drama, ubuntuusers | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Die unsymphatische Stimme wieder

Juli 6th, 2009 von buergermeister

Oje, was habe ich nur getan – ich hab Ingo vor dem LinuxTag versprochen die Julisendung für RadioTux zu produzieren. Dafür haben wir nahezu alle immer einmal wieder ins Marshallhaus geschaut und den einen oder anderen vor unsere Aufnahmegeräte gezwungen. Herausgekommen ist nun diese Sendung aus lauter Kurzinterviews und Eindrücken von dieser Konferenz. Also ich weiss nicht, meine dazwischengesprochenen Beiträge klingen wie ein Grammophon, welches vergessen wurde aufzuziehen. Aach ich gehöre einfach nicht hinters Mikro und da kann mich Thomas 1000x Verbalexhibtionist nennen. Ich nehm natürlich trotzdem Feedback zur Sendung entgegen.

Geschrieben in Distribution Drama, Family Affairs, ubuntuusers | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Readers’ Choice Awards 2009

Juni 2nd, 2009 von buergermeister

Die Leser des Linux Journal durften wieder abstimmen, über ihre Lieblinge im Bereich freier Software und OpenSource. Einige Ergebnisse muten gar seltsam an. Zur Lieblingsdistribution,wählten die Leser Ubuntu und zwar mit 45%, wie die weiteren Platzvergaben aussehen wüßte ich gern. Ich nehme an damit “Honorable Mention” ist der Zweitplatzierte gemeint und da landetet mit 10% im Falle der Distribution Debian. Mandrive ist im Vergleich zum Vorjahr dramatisch gefallen von 14% auf nur noch 2%. Während Fedora und SUSE nur einige wenige Punkte zulegen konnten. Favorite Desktop Environment wurde Gnome mit 53% vor KDE mit 30%. Der Lieblingsbrowser ist, wie sollte es auch anders sein, der Firefox mit 87%. Die Liste mit allen Ergebnissen, kann man beim LinuxJournal finden.

Geschrieben in Desktop Revolution, Distribution Drama, Family Affairs, ubuntuusers, Wundersame Webwelt | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Noch wenig später

Mai 29th, 2009 von buergermeister

Musste erst vor wenigen Tagen das Release von Fedora 11 um eine Woche verschoben werden, so wir sich nun das Relase erneut um eine Woche verspäten. Schuld daran ist ein Fehler im Installationsprogramm Anaconda. Der soll noch vor dem Release behoben werden, da ein Fehler im Installationsprogramm schlecht nach der Installation behebbar ist. Daher wird Fedora 11 wahrscheinlich erst am 9. Juni erscheinen.

Geschrieben in Distribution Drama | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Grüne Männlein

Mai 28th, 2009 von buergermeister

Nein, die kommen nicht vom Mars – sondern von rund um die Welt. SUSE hat nun gestern sein Ambassador-Programm gestartet. Novells Communitymanager für openSUSE verkündete es gestern. Die Botschafter sollen das openSUSE-Projekt vor allem auf Messen und Veranstaltungen vertreten. Genauso wie es die Ambassadors (da hat es durchaus Namensgebungsdiskussionen gegeben) des Fedora-Projektes tun. Das openSUSE-Projekt hat hier sehr grossen Nachholebedarf. Mehr zu den openSUSE-Ambassadors auf der entsprechenden Seite im SUSE-Webdschungel.

Geschrieben in Distribution Drama | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper |

Wie soll die 12 heißen

Mai 19th, 2009 von buergermeister

Das Fedora-Projekt sucht derzeit wieder einen Namen für die nächste Version der Distribution. Fedora 11 trägt den Codenamen Leonidas und die nächste Version muss eine Verbindung zu diesem Namen aufweisen. Ich wäre ja für Chemnitz, dass paßt so schön mit der 12. Ausserdem ist der Mirror der TU einer der wichtigsten für das Fedora-Projekt in Europa. Nur wo die Verbindung zwischen Chemnitz und Leonidas hernehmen?

Auf die Version 11 von Fedora muss man wohl wahrscheinlich eine Woche länger warten, wie Jesse Keating auf der Fedora-Announce-Liste mitgeteilt hat

Geschrieben in Distribution Drama | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Es hat geklappt

Mai 6th, 2009 von buergermeister

Vor nicht all zu langer Zeit habe ich hier ja eine Suchanzeige aufgegeben. Neben Roman der ja nun regelmäßig den Ubuntuusers Wochenrückblick für RadioTux aufbereitet und Sascha mit dessen openSUSE Weekly News mit denen das alles begann. Hat RadioTux jetzt auch jemanden innerhalb des Fedora Projektes gefunden, der die ebenfalls wöchentlich erscheinenden Fedora Weekly News übersetzt und einspricht. Damit ist das Team von RadioTux wieder ein kleines Stück gewachsen. Das heißt natürlich nicht, dass RadioTux keine Mitstreiter mehr braucht. Wer Lust hat und sich mit Linux beschäftigt kann sich jederzeit melden. Die Fedora Weekly News werden dann morgen in der RadioTux-Sendung auf HoRads das erste Mal zu hören sein.

Geschrieben in Family Affairs | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

So klingt´s dann

April 12th, 2009 von buergermeister

Erst vor wenigen Tagen habe ich noch eine Suchanzeige aufgegeben und nach jemandem gesucht, der den Ubuntuusers Wochenrückblick und die Nachrichten von The Fridge zu einem zusammenfaßt. Die wichtigsten Punkte dann einspricht damit ein Beitrag für RadioTux@HoRadS entsteht. Ähnliches machen wir ja schon mit mit Sascha und den openSUSE Weekly News seit einiger Zeit. Die Suche nach Freiwilligen für ähnliches mit den Fedora Weekly News läuft ja noch. Das letzte Wochenende hab ich mir für Sascha Zeit genommen und ihm geholfen den Beitrag für die Sendung zu produzieren. Die ersten Beiträge hatten deutlich Überlänge und lagen bei über 12 Minuten, deutlich zu lang. Wir haben uns kurz unterhalten, welche Teile der News man auswählen sollte nämlich die rein openSUSE-spezifischen. Auch über die Reihenfolge der Inhalte haben wir kurz gesprochen und so ist die Herkunft der Nachrichten ans Ende des Beitrages gewandert. Wir haben dann auch gleich einen Bumper und einen Stinger mit den immer gleich bleibenden Inhalten produziert und auch ein Musikbett. Wobei ich hier finde das die Bässe noch etwas störend sind. Vielleicht müssen wir uns hier nochmal umorientieren.

Roman hat sich ja dann bereit erklärt das Gleiche mit Ubuntu zu machen und hat damit auch gleich sein neues Spielzeug ausprobiert. Auch hier erstmal das “Erstproblem” der Beitrag war 17 Minuten lang. Den hab ich dann auf 4 Minuten eingekürzt, was ich richtig schade fand. Denn Roman hat eine sehr gute und verständliche Art Dinge zu erklären. Auch hier enstanden gleich Intro und Outro sowie Bett. Ingo hat nun mittlerweile die Horads-Sendung zusammengeschnitten und wer nicht den Stream bzw. über UKW gehört hat kann die Sendung jetzt herunterladen.

Insgesamt mag man doch bei RadioTux wissen ob das gut ist das es jetzt verschiedene Distributionen mit Kurzbeträgen und Neuigkeiten gibt? Meine persönliche Meinung ist, ich finde es gut aus mehreren Gründen. Wenn ich ehrlich bin, würde ich wenn ich ehrlich bin die blanken openSUSE Weekly News nicht hören. Ich bin nicht unbedingt als Fan dieser Distribution zu bezeichnen. Ich kenne die Vor- aber auch die Nachteile dieser und für mich hat es mehr Nachteile. So in der kurzen Version bekomme ich aber Änderungen und Bewegung in der SUSE-Welt aber mit. Ich bin ja für Vielfalt und Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft :D Und so bin ich auch für Vielfalt bei RadioTux. Also eure Meinung dazu entweder an die Redaktion schreiben, oder im Blog von RadioTux (wenn dann der Post erscheint) oder hier einen Kommentar dazu hinterlassen.

Geschrieben in Distribution Drama, Family Affairs, ubuntuusers | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

11 Blaue Hüte

März 31st, 2009 von buergermeister

Die elfte Ausgabe von Fedora ist mittlerweile als Betaversion zu haben. Die finale Version soll etwas verspätet Ende Mai erscheinen. Neu in Fedora 11 ist Ext4 als Standarddateisystem, ausserdem wurden Verbesserungen beim Kernel-based Modesetting durchgeführt. Auf dem Desktop bietet Fedora 11 KDE 4.2.1, Gnome 2.26 sowie Xfce 4.6. OpenOffice.org ist bereits in einer Vorabversion der nächsten Ausgabe 3.1 enthalten. Wie immer wurde auch an einem schnelleren Start gearbeitet. Packagekit installiert beim Aufruf unbekannter Dateitypen entsprechende Software automatisch nach. SELinux wird nun in virtuellen Maschinen unterstützt und vieles mehr.

Geschrieben in Distribution Drama | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Ready for Take off?

Februar 14th, 2009 von buergermeister

Das ist schon immer eine kribbelige Angelegenheit immer. In den letzten Tagen ja fast schon Wochen kamen immer wieder Anfragen an mich, wann gibt es das Programm der Chemnitzer Linux-Tage, wann wird es veröffentlicht? Gestern abend die letzte Nachfrage beim Stammtisch, frag Sirko der weiss es bestimmt sicher ;) Nun das Warten hat ein Ende – Vortragsprogramm der Chemnitzer Linux-Tage. Mir gefällt das Programm auf jeden Fall sind dieses Jahr sehr interessante Vorträge dabei. Auf meinen persönlichen Plan, wenn ich denn Zeit hätte Vorträge zu besuchen verzichte ich dieses Jahr allerdings. Insgesamt ist das Angebot wieder reichhaltig, von Klaus Knopper der ja in Knoppix 6 bereits LXDE als Windowmanager bevorzugt und den schlanken Vertreter vorstellt über Johannes Lichdi der zur aktuellen Rechtssprechung zur Vorratsdatenspeicherung referriert bis zu Max Spevack mit den Innovationen im Fedoraprojekt reicht das Angebot. Also viel Spaß beim zusammenstellen des persönlichen Programmes ;) Es sind ja nur noch 27 Tage bis zum Startschuss – Panik bekomme……..

Geschrieben in Family Affairs | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Kleine Weihnachtsgeschenke (updated)

Dezember 21st, 2008 von buergermeister

fedora streetart wallpapermandriva streetart wallpaperdebian streetart wallpaper

Ich hab ja wirklich hier schon lange nichts mehr geschrieben. Irgendwie hab ich immer weniger Zeit dafür, aber ich weiß ja jetzt von echten Leuchten der Arbeitsorganisation, dass das an meiner Zeiteinteilung liegt. Schon seit langer Zeit liegt bei mir eine Serie von Streetart-Wallpapern auf der Festplatte. Eigentlich sind es 6 Stück, nur mit den Exemplaren von openSUSE, ubuntu und gentoo bin ich noch nicht recht zufrieden. Ich finde aber irgendwie keine Zeit daran mal einen Handschlag zu tun. Naja vielleicht freuen sich ja wenigstens die Nutzer von Mandriva, Debian und Fedora über dieses kleine Weihnachtsgeschenk. Sie sind logischerweise wieder bei kde-look zu finden – Fedora, Mandriva und Debian. Die anderen 3 folgen dann sobald ich wieder einmal Zeit habe, daran zu arbeiten – versprochen.

update: ich erhielt direkt nach dem Veröffentlichen “Fanpost”, jemand suchte direkt so etwas nur eben mit Kubuntu als Distribution, und ich hab mir direkt Zeit genommen aus dem eh schon vorhandenen ubuntu-Wallpaper eines für Kubuntu zu machen. Nebenbei sind dann natürlich auch ubuntu und gentoo fertig geworden. Nur auf die SUSE-Version wird man wohl noch ein Weilchen warten müssen. Aber das die so gut gehen, hab ich nicht gedacht. Hier gehts jetzt zu den Versionen von ubuntu, kubuntu und gentoo.

update2: die openSUSE Version ist nun auch fertig, aber so richtig gefällt sie mir nicht.

Geschrieben in Distribution Drama, Family Affairs, Krimskrams | 4 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper |

Fedora 10 als Vorabversion

November 5th, 2008 von buergermeister

Die Entwickler von Fedora haben eine weitere Vorabversion von Fedora 10 veröffentlicht. Dies soll die letzte Version, vor dem Finalrelease sein. Fedora 10 hat eine aktualisierte Version des Network-Managers, der UMTS-Verbindungen unterstützen soll. Als Desktopenviroments werden unter anderem Gnome 2.24, KDE 4.1 und LXDE angeboten. Auch der Sugar-Desktop, der auf dem XO-Laptop des OLPC-Projektes zum Einsatz kommt, kann verwendet werden. Der Startvorgang wurde überarbeitet und soll nun schneller erfolgen (daran werkeln ja jetzt alle).  Am 25. November 2008 will das Projekt die fertige Version der Distribution veröffentlichen. Nur eines hab ich mittlerweile vergessen, wie diese Version heissen soll?

Geschrieben in Distribution Drama | 1 Kommentar »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Oris Ãœberlord

August 29th, 2008 von buergermeister

oris arch linux desktop Die Desktopaktion scheint nach der kleinen höflichen Aufforderung doch wieder ein wenig Fahrt aufzunehmen, ich bezweifle allerdings dass sie jemals wieder die Hochgeschwindgkiet erreicht, die sie einmal hatte. Der nächste Desktop kommt von Ori, der da letztens erst ein “Schwefelhölzchen” eingereicht hatte. Von Sulphur hat er die Nase voll und verwendet jetzt Arch Linux Ausgabe “Overlord”. Selbst auf seinem Laptop werkelt ein solches jetzt und er findet Arch Linux sei ein flotter Multimediadesktop. Neben der Distribution hat er sich auch von seinem Desktopenviroment verabschiedet statt Gnome ist da jetzt KDE am Zuge. Das sei im Moment interessanter. Anonsten ein ziemlicher Standarddesktop an dem nur Wallpaper und Icons geändert wurden. Das Wallpaper stammt von kde-look und die Icons sind die normalen Oxygen-Icons mit einem kleinen ArchLinux-Brand.

Geschrieben in Desktop Revolution | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Oris “Schwefel”-Hölzchen

Mai 19th, 2008 von buergermeister

Jetzt ist es doch soweit, der erste Screenshot eines Fedora 9 “Sulphur” taucht in der Reihe der Linuxdesktops auf Karl-Tux-Stadt auf. Er kommt vom Neubürger Ori. Beim System handelt es sich um ein Gnome 2.22, mit einem leicht modifizierten glänzenden Clearlooks Theme, nicht Nodoka von Fedora, und einem Wallpaper von gnome-look.org. Ist noch recht jung und sieht daher sehr aufgeräumt aus, auf dem Rechner läuft ein 64 Bit Kernel. Die Panels sind übers Menü halbtransparent gemacht worden, wobei der Hintergrund vielleicht zu dunkel dafür ist. Na dann es kann weiter gehen, mit der Desktopreihe.

Geschrieben in Desktop Revolution | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper |

Stimmen aus dem Netz

Mai 15th, 2008 von buergermeister

Ich habe mir gerade mal so ein paar Netzstimmen zum Release von Fedora 9 aus dem Netz herausgesucht. Gibt schon teilweise interessantes und witziges zum schwefeligen Zeug. Der Fabian vom fedoraproject weißt auf Fehler innerhalb der deutschen Releasnotes hin, die mangels personeller Ressourcen enthalten sind. Schön fleissig melden, damit in Fedora 10 wieder welche enthalten sein können. Den Kai von KDE4.de ärgert es, dass die Pakete von KDE 4.0.4 erst in Kürze zur Verfügung stehen. Ok, mich ärgert es das keine Pakete von KDE 3 zur Verfügung stehen ;) Dem Shilmulo ist auch erst jetzt die Namensgebungspolitik vom Fedora Projekt aufgefallen. Bei Lotharf ist Fedora 9 nur ein Update einer größeren Linuxdistribution. Mhh Oli wollte eigentlich nix mehr zu Fedora schreiben, tuts aber trotzdem. Der Tech-Nerd hats natürlich gleich heruntergeladen, installiert und einen Screenshot veröffentlicht, nur die Desktopaktion ist wieder mal leer ausgegangen. Der Hendi bietet einen netten Service für alle die keinen Breitbandzugang haben, brennt er die Installations-DVD und schickt sie mit der Post. Ein ShipIt für arme also. Naja ansonsten haben relativ wenig Blogger über Fedora 9 geschrieben, aber wird wohl in ein paar Tagen ein wenig mehr sein. Schauen wir mal. Gespannt bin ich auch wann der erste Screenshot von Fedora 9 “Sulphur” hier auftaucht

Geschrieben in Distribution Drama | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Schwefelhaltiges Zeug

Mai 13th, 2008 von buergermeister

Nachdem wir ja letztens festgestellt haben, das der Codename von Fedora 9 wirklich das Element Schwefel meint, ist es heute soweit Fedora 9 ist released. Na denn, bin ja gespannt wie der nächste Codename lautet.

Geschrieben in Distribution Drama | 6 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Gibt es eigentlich

April 29th, 2008 von buergermeister

noch Mandrivanutzer? Die Entwicklung von Mandrake oder heute Mandriva ist doch erstaunlich. Während die beiden anderen grossen kommerziellen Distributoren, die Community ihre Systeme entwicklen lassen. RedHat hat es mit Fedora vor gemacht und bei SUSE ließ das dann nicht lange auf sich warten. Eine Communitydistribution als Grundlage und “Forschungsfeld” für die eigenen “Enterpriseprodukte” ist der Hintergrund gewesen. Anfangs achtete man darauf auch noch die Fäden in den Händen zu halten, aber jetzt gibt man auch immer mehr diese Kontrolle auf, jedenfalls tut RedHat das. Ich denke mal auch SUSE wird das dann demnächst tun. Bei Mandriva hingegen versucht man ähnlich wie bei der Distribution mit dem ständig wechselnden Namen, Linspire Geld mittels “Support” direkt vom Privatanwender zu bekommen. Zusätzliche Software für ein wenig Geld, ok auch ein Modell von mir aus. Hier muss man aber möglichst viele Nutzer haben um auch genügend Einnahmen zu generieren. Da nützt es nichts, wenn man große Pläne schmiedet sich den arabischen Raum zu erschließen und Mandriva auch für den dortigen Markt zu produzieren und ähnliches. Man muss seine Nutzer auch ein wenig betreuen, Kontakt zu ihnen halten sich auch mal zeigen. Mal ehrlich wer von euch hat Mandriva (und ich meine Mandriva als Firma nicht irgendwelchen Foren etc.) zuletzt auf irgendeiner Linuxveranstaltung in Deutschland gesehen? Die scheint es nicht zu geben, eine Geisterdistribution, zumal mir auch relativ wenige Benutzer bisher begegnet sind. Gibt es noch Mandrivanutzer…..

Geschrieben in Distribution Drama | 11 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper |

fedora 9 nutzlos

April 18th, 2008 von buergermeister

und zwar für die Ehefrau, jedenfalls für die von Linus Torvalds. Diese würde ihn umbringen, wenn sie ihre Videos bei Youtube nicht mehr ansehen könne. “Obi-wan Kenobi, Du bist unsere letzte Hoffnung.” schreibt Linus Torvalds weiter in seinem humoristischen Bugzilleintrag. Jedenfalls gab es Probleme mit SWF-Plugin und dessen Komponente swfdec. Man kann schon schmunzeln über diesen Eintrag…. Indessen gibt es weitere technische Probleme zu lösen, so das das Release von fedora 9 mit dem schwefeligen Codenamen um 14 Tage auf den 13. Mai verschoben werden muss. Aber eine schicke Meldung zum 1. April war das damals schon ;)

Naja es stehen wohl eher enorme technische Veränderungen an. Statt SysV-Init kommt jetzt upstart zum Einsatz, OneSecondX soll das starten des Systemes auch um einiges beschleunigen, mit PackageKit kommt ein grafischer Paketmanager für die Freunde des Klickibunti. Naja und ein wenig neue Software natürlich auch.

Geschrieben in Distribution Drama | 9 Kommentare »

ähnliche Artikel: The little bit different Fedora 26 Release Party – Part 4 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 3 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 2 | The little bit different Fedora 26 Release Party - Part 1 | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |
Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Next

« Frühere Einträge Nächste Einträge »