TagCloud

Get your Credit

August 1st, 2009 von buergermeister

Wenn wir schon bei Filmen sind und bei freien noch dazu, wie ich ja bereits berichtet habe plant auch die Blenderfoundation einen neuen Film – Durian. Wie für Elphants Dream und Big Buck Bunny gibt es auch für diesen eine pre-sale Kampagne und die startete vorgestern. Und wie immer landete man namentlich im Abspann. Also auf auf kaufen….

Geschrieben in Killer Application, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • Nächster Blenderfilm – Durian

    Mai 11th, 2009 von buergermeister

    Das Blender-Project ist derzeit auf der Suche nach Blenderkönnern und zwar für das nächste Kurzfilmprojekt. Der Film wird dieses Mal im Fantasy-Bereich angesiedelt sein, mit einer weiblichen Hauptdarstellerin und jeder Menge Monstern. Durian wird er heißen und wer gut mit Blender umgehen kann, darf sich jetzt bewerben. Finanziert wird der 5-8minütige Kurzfilm wieder aus DVD-Vorverkäufen und Spenden. Das soll sogar für ein kleines Salär für die Arbeit reichen. Es sei nicht hoch heißt es in der Ausschreibung reiche aber für den täglichen Bedarf. Zudem wohnen die Künstler ja in einer eigenen WG in Amsterdam und erhalten die Reisekosten ersetzt. Also wer Blender gut drauf hat sollte versuchen einen der insgesamt 6 Jobs zu ergattern. Der Rest kann sich auf jeden Fall wieder auf ein unterhaltsames Blenderfilmchen freuen.

    Geschrieben in Killer Application, ubuntuusers | 1 Kommentar »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Dreidimensionale Welten

    Juni 27th, 2008 von buergermeister

    Irgendwie ist diese Woche ja stetig mit dreidimensionalen Themen bei mir gefüllt. Hollywood steht auf 3D und die deutsche Constantin-Film jetzt auch. Ganz so als wenn Deutsche noch nie etwas damit gemacht haben, nein sie spielten keinerlei Rolle weder bei Elephants Dream noch bei Big Buck Bunny. Ich war ja am Dienstag wieder zum UNIX-Stammtisch, hatte den Vortrag zwar bereits einmal zum CLUG-Stamtisch gesehen. War aber ob neuer Funktionen dank neuer Blenderversion trotzdem neugierig. Ausserdem gehört Blender, Gimp, Inkscape & Co. bei mir eh zu den Kandidaten wo man selbst als Könner immer hingehen kann und auch immer etwas Wissen mitnimmt. Am Ende tauchte die Frage auf ob man zweidimensionale Bilder in Blender importieren und in dreidimensionale umwandeln kann. Klar kann man das, aber nicht mit jedem Bild. Die Meshes/Curves bei Blender haben doch wohl einiges mit Vektorgrafiken gemein – Knoten. Da es eine Importfunktion für SVG gibt, scheint man wohl so einiges damit anfangen zu können ;) Eine weitere Möglichkeit wäre mit einer speziellen Art von Bildern zu arbeiten, wie ich sie im Gimpworkshop auch verwendet habe. Höhendefinitionsbilder – simpel beschrieben sind das schwarz-weiss Bilder, bei denen der Farbwert die Höhe angibt, Schwarz ist der Nullwert und Weiss der Höchste Punkt. Im Gimp kann man das zum “Bumpmapping” benutzen. Das Thema hat mich dann in den letzten Tagen doch wieder einmal fasziniert. Ich hab nach einem Landschaftsgenerator gesucht und wollte nicht den Overhead Blender nutzen.
    Die Wine-TerraGen Variante, ist nichts für meine Ethik. In einem alten LinuxUser von 2004 wurden dann verschiedene Landschaftsgeneratoren vorgestellt. Zwei davon kamen in Frage, der erst so schrieb man bereits damals wird kaum noch weiterentwickelt und bei Aufsuchen der entsprechenden Seiten war es dann auch so. Terraform kam damit weniger in Frage. Aber da gab es ja noch eine zweite Möglichkeit, die damals als vielversprechend offeriert wurde – GeoMorph. Nun auch hier stammte das letzte Release aus dem Februar 2007. Nichts destotrotz hab ich es herunter geladen, kompiliert und ausprobiert. Die Sache ist ganz einfach eigentlich, mit vordefinierten Funktionen und Pinseln mal man “Höhendefinietionsbilder” welche dann mittels Povray gerendert werden. Im Verzeichnis von Geomorph finden sich dann auch noch “Templates” für verschiedene Landschaften, allerdings keine sehr große Auswahl. Aber wer mit Povray (Linktip) umgehen kann, der kann hier schnell Abhilfe schaffen. Alles in allem nicht schlecht, es lohnt das ausprobieren. Wermutstropfen, die Entwicklung ist stehengeblieben.

    Geschrieben in Killer Application | 5 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Die Filmerei geht weiter

    Mai 12th, 2008 von buergermeister

    wenn wir hier gerade über freie Filme reden, das Nachfolgeprojekt von “Elephants Dream” hatte im vergangenen Monat Premiere. Der Trailer kann sich jedenfalls sehen lassen. Am 20. Mai beginnt die Versendung der vorbestellten DVD und ab dem 30. Mai ist der Film in Internet frei verfügbar. Das vom Orange Open Movie Team unter dem Codenamen Peach gemachte Filmchen heißt “Big Buck Bunny” und wird irgendwann dann auch als Spiel auf den “Markt” kommen. Natürlich steht das Werk wieder unter einer Creative Commons Lizenz. Das da bis jetzt so gar keiner mehr darüber berichtet hat, warum eigentlich? Ich jedenfalls find den Trailer schon mal witzig und interessant, mal sehen wie der Rest des Filmes ist.

    Geschrieben in License Jungle | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Es geht weiter

    Juni 11th, 2007 von buergermeister

    Könnt ihr euch an Elephants Dream erinnern? Der erfolgreiche Film, der nur mit Open Source Mitteln erstellt wurde und unter einer offenen Lizenz steht bekommt jetzt einen Nachfolger. Ab Oktober werden sich Blenderkünstler in Amsterdam zusammensetzen und einen weiteren Film produzieren. Dieses Mal soll der Film, der unter dem Codenamen “Peach” entwickelt wird aber etwas Comicartiges werden und natürlich wieder unter der Creative Commons veröffentlicht werden. Gleichzeitig wird an einem Spiel unter dem Codenamen “Apricot” gearbeitet. Na da bin ich ja gespannt was da im April 2008 erscheint.

    Geschrieben in Killer Application | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel: FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

    Fun, Fun, Fun

    Juni 1st, 2007 von buergermeister

    Heute hab ich den Tag mit einem Vortrag über Plone begonnen, danach war strongSwan dran, anschliessend kam Blender und dann der dazwischengeschobene Linux-Rocks-Vortrag von den gleichen Jungs, die den Vortrag über JackLab und UbuntuStudio gehalten haben, dass Ganze war sehr experimentell. Also eigentlich sollte live auf der Bühne Musik gemacht werden unddie ganze Technik dabei vorgeführt werden. Die Jungs hatten Glück, dass dannach ein Vortrag ausgefallen ist und sie massig Zeit hatten. Und zum Schluss g die Geheimwissenschaft Gimp, ich hab also die Schäuble-Edition von Gimp gesehen, mit der eingeschränkten Freiheit, war sehr lustig.

    Geschrieben in Family Affairs | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Wallpaper-Artists, die Zweite

    Mai 24th, 2007 von buergermeister

    life is a gimp Es ist wieder an der Zeit einen weiteren Pinselschwinger vorzustellen, der Bilder auf unsere Linux-Desktop (die Reihe läuft noch, wer hat denn noch einen zum vorstellen?) bringt. Dieses mal ist Liron dran, auf Sie bin ich durch ihr Iconset Zenith aufmerksam geworden, das lag nämlich beim Open-Xchange, mit dem ich mich derzeit beschäftige zum Download herum, weil die Weboberfläche dieses Groupwareservers dieses Set benutzt. Liron lebt derzeit in Hamburg und ist seit einigen Tagen 25 Jahre alt, sie liebt besonders Sonnenaufgänge und ganz besonders die, die sie nicht sieht weil sie noch schlafen kann :-D Für das Erstellen ihrer Grafiken benutzt sie neben Inkscape, Gimp, Blender noch Faber-Castell und Pall Mall. Tja und wer jetzt neugierig geworden ist, der schaut entweder auf Lirons liebevoll gestaltete eigene Seiten (ja sie bloggt) oder auf das zugehörige Profil (da war sie aber leider schon lange nicht mehr) bei kde-look.org

    Geschrieben in Desktop Revolution | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel: Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper |

    3x Video, 3x Open Source

    März 26th, 2007 von buergermeister

    Das ZDF hält drei Videos bereit, ein Interview mit Bernd Blaauw über die Entwicklung von FreeDOS und ein Bericht über dieses freie Betriebsystem. Ein Bericht mit Martin “Joey” Schulze über die Entwicklung des “Community Linux” Debian und ein Bericht mit Andreas Goralczyk dem Art Director von “Elephants Dream” über die Entstehung dieses Blender-Open Movie. Jetzt müssten die beim ZDF nur noch lernen, was freie Formate sind. Dann klappts auch mit den Rundfunkgebühren ;-)

    Die Direktlinks (mit freundlicher Unterstützung von Master Neuron):

    mms://ms.mdcs.dtag.de/zdf/zdf/061022_freedos_h.wmv

    mms://ms.mdcs.dtag.de/zdf/zdf/061021_debian_h.wmv

    mms://ms.mdcs.dtag.de/zdf/zdf/061020_ed_h.wmv

    Geschrieben in Family Affairs | 4 Kommentare »

    ähnliche Artikel: FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |
    Pages: Prev 1 2 3

    Nächste Einträge »