TagCloud

Linuxwochen Vienna day 3

Mai 12th, 2014 von buergermeister

Day 3 of Linuxwochen Vienna was for me the hardest day, I didnt spent much time on the fedora booth as I had to deliver 1 talk and 2 workshops. It started in the morning with the Fedora A-Z talk, which is always nice and gives the attendees a chance to ask a lot of questions to Fedora and they had a lot of questions. After the talk I had to hurry to get into the next room as I had to give together with Sebastian Wagner an darktable workshop. After two hours explaining darktable modules and what you can do with them, what costs a lot of time the workshop ended. I am still not 100% happy how the workshop went, first the problem with the window size I faced in Chemnitz was there again and this on three different machines with different versions, so it looks is a darktable bug and second if all modules are explained the workshop becomes more an demonstration as an workshop, so I have to work on the content a little bit more. But the around 30 attendees was still happy with the workshop and we got positive feedback.

Direct after the darktable workshop my Inkscape workshop did happen, which had not that many people as the one before but still a lot. All the attendees reached the goal I had with them:

Who wants to repeat to redo the steps we did in the workshop, I prepared an screencast (german) for it which you can find here. The rest of the day I spent on the Fedora booth but it was not a lot of time anymore, just 2 hours and then the Linuxwochen Vienna 2014 ended.

 

 

Geschrieben in Family Affairs, fedora | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! | Linuxwochen Vienna |

Linuxwochen Vienna day 2

Mai 10th, 2014 von buergermeister

The second day of Linuxwochen Vienna was like always better visited as the first day. As Gergely and Peter arrived also that day we had enough swag to survive the rest of the week. For me it was also the first day where I had an workshop. This time about Blender, there was only 7 people in it, but that is normal on a friday morning.

The rest of the day I spent on the booth and just visited one talk about how to get OSM maps printing ready. In the evening we went together to the Linuxwochen After Hour party and later went for to an restaurant for an Wiener Schnitzel.

Geschrieben in fedora | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 1 | Linuxwochen Vienna | Augsburger Linux-Info-Tag 2014 | Chemnitzer Linux-Tage 2014 |

Linuxwochen Vienna

April 29th, 2014 von buergermeister

Next week from 8. – 10. of May Linuxwochen tour makes his stop in Vienna and Fedora will be there, again. To sad, this year its exactly the same time as LinuTag in Berlin. Besides the booth, we will participate also in the talks and workshops. Peter Czanik will have an talk “Babelfish for DevOps – syslog-ng“, Gergely Rákosi will show that the Fedora Desktop rises through gaming – “Rise of the Fedora Desktop: Gaming” and I will give and Fedora A-Z talk and workshops for using Blender, darktable and Inkscape. So if you are from Vienna or nearby visit us at the Fedora booth.

Geschrieben in Family Affairs, fedora | 1 Kommentar »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

Chemnitzer Linux-Tage 2014

April 7th, 2014 von buergermeister

It’s time for another event report. The weekend from 15. and 16 March there was CLT in Chemnitz and I was there. It was now the 15th CLT and it was like all the years before but from my point of view there was lesser visitors as in the year before. But there was a long queue in the morning, people waiting for entry.

I had on saturday in the morning an workshop about using darktable and it was a mess. First I was totally jetlagged and my brain was somewhere else but not in my body where it belongs and the technical problems I had to face brought me really out of my concept. Window geometry of darktable didnt switch to the screen resolution that is no fun and the projector showed very different colors.

Everything else, was the same like all the years before, same people so not much to write about it.

Geschrieben in Family Affairs, fedora | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

Last day in Cambodia

März 10th, 2014 von buergermeister

Today is my last day in Cambodia and a exhausting but also cool time will end. The first days I was at FOSSASIA as I wrote in my blog before (day 1, 2, 3 ), Tuan and Uditha did also write about the event. For Fedora it was a very successful event, we was enabled to find 6 new contributors, for Ambassadors and translation. After the event we went together with the night bus to Siem Reap, for an very short visit to Angkor, you cannot been in Cambodia without seeing it. After it I came back to Phnom Penh, where I had 2 workshops about using Inkscape. One at Smallworld Cambodia and one at WebEssentials.asia. I found a lot of new friends and one the one side I would like to stay longer as there is still need for more such things here. But on the other side, I am happy to go home and be the next weekend at my favorite event Chemnitzer Linux-Tage.

Geschrieben in Family Affairs, fedora | 1 Kommentar »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

FOSSASIA – day 2

März 2nd, 2014 von buergermeister

The second day of FOSSASIA 2014 in Phnom Penh was even more stressful as the first one. In the morning at 9am, I had my first session an Inkscape-Workshop which was really crowded. After that I had an talk which was not planned, but after my talks the first day there was more interest, what Fedora is. So the schedule was changed a little bit and I had in the main hall an introducion to Fedora. Besides that I gave an interview to Voice of Cambodia about Inkscape and how cool it is. The morning was really stressy. After all that more Fedora sessions in our room followed which was all sucessful.

In the evening there was another social event in a cafe, only problem for me they served only fish and seafood, but I got later an sandwich and so the day ended. I was really tired and felt asleep immediately after the arrival in the hotel.

Geschrieben in fedora | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

FOSSASIA 2014 – Day 1

Februar 28th, 2014 von buergermeister

I am already 3 days in Phnom Penh now, but I was always to busy to write an post or my blog. I was a little bit tired on the first day after the 48 hours of the trip, which lead me through 4 different countries. But I had a warm welcome after the arrival on the airport where I was fetched from a volunteer of FOSSASIA who gave me a package with lot of informations and an tuk tuk was already aranged which brought me to the hotel. After an shower I managed to find Kushal and his wife and we had a late lunch together and we even had time for a small photo walk on the Riverwalk, with the kings palace and the Tonle river. But the next day, was more for recreation and finish the talks and waiting for the others to arrive. So we had all together a nice Fedora lunch at the River Crown, which has an nice view.

Today, there was the first day of three of FOSSASIA and it started not well, as there was in the morning a lot of short talks of all the suporters and each of them took more time as granted on the end there was one hour delay in the talks. Also Fedora had on this session an talk as we sponsoring the event and are btw the biggest participation on speakers at the event, we have 3 days long or own track. So Tuan did take that job and introduced Fedora to the audience. Later we had a lot of talks more, Tuan spoke about Fedora.next, Sarup showed ways how you can contribute to FOSS, Kushal showed how easy you can use Fedora cloud images and I did also 2 talks, one was an introducion to Fedora as A-Z talk and the second one was a nice follow up to Sarups talk, how you can contribute to Fedora.

Later we went to the social event, which was really nice as it was on a boat on the Tonle river, what means fresh air. After the dinner and boat tour we went back to the hotel and now I am already tired enough. Tomorrow will be another day with for me starting in the morning with an 2 hours Inkscape workshop and later I will have another Fedora related talk in our track.

Geschrieben in fedora | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

CLT 2014

Februar 17th, 2014 von buergermeister

In knapp einem Monat ist es wieder soweit, die Chemnitzer Linux-Tage finden statt, dieses Jahr dann schon zum 15. Mal. Natürlich werde auch ich wieder vor Ort sein und auch am Programm beteiligt sein, dieses Jahr allerdings etwas weniger und auch nicht mit einem Inkscape-Workshop.
Von mir gibt es dieses Mal eher etwas zu Rastergrafiken, Fotos um genau zu sein. Ich stelle in einem Workshop die Fotoworkflow-Software darktable vor und das Ganze natürlich wieder mit einem praktischem Bezug. Zur Anmeldung geht es hier entlang.

Geschrieben in Family Affairs, fedorapeople, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna | Chemnitzer Linux-Tage 2014 | Last day in Cambodia |

Looking back

Dezember 31st, 2013 von buergermeister

It’s the time in the year where you look back what you have done in the past year. I did that some years before in my blog to, so what have I done this year. The first thing I notice for myself I visited this year not that much events as before. Past years I had mostly 13 a year or even 15, this year it was only 8. Second thing I noticed, the a lot of them are longer then only the weekend, 3 events was 4 days long and one 3 so I spent a whole working month on events. With the travel its the whole month then or better more as I spent 17 days directly with travelling for them.
I visited in March Chemnitzer Linux-Tage an event which is a home game, in April I was in Madrid for LibreGraphicsMeeting, In May there was in Vienna the Linuxwochen and in Berlin the LinuxTag, in August I was at the first Flock in Charleston and in Cologne for FrOSCon, in October I had an horrible trip to Heidelberg for german Ubucon and the last event I did was in Oberhausen the OpenRheinRuhr. At the events I had 6 talks and delivered also 8 workshops and at Flock an hackfest. What I did also this year is some open workshops on different cities about Inkscape, which take a whole weekend. In January I started with one in Essen in Linuxhotel, I had 2 in Berlin, one in Cologne and Hamburg and one at my home town. So on the end 5 weekends out of home again.
Besides that I found some time to work for Fedora I did some banners and shirts and such stuff and tangled the supplemental wallpapers again, this year 2 times. Of course I took part in the creation of the default wallpaper. I am very happy the my Flock hackfest did result in Nuancier, which we used in a early stage for the voting for F20 supplemental wallpapers. Pingou spent some time during Christmas on it, so hopefully for F21 we can use it also for the submission. So it was a (sometimes to) busy year for me.

Geschrieben in fedora | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

OpenRheinRuhr 2014

November 24th, 2013 von buergermeister

Some days ago I was on OpenRheinRuhr, an event in which I participate since the begin. Last year there was unfortunately no OpenRheinRuhr as the place was taken by another exhibition. I manned together with Felix and Christian the Fedora booth and besides of that I had a talk and a workshop in the schedule.

My talk was about the status of open source animation programs, where in this year a lot of things happend. Hopefully the upwind that area has right now, tails not off to soon and will show effect. The workshop I had was this time not about Inkscape like always, it was about Blender, the time was really short so the workshop became more an demonstration. What actually turned out really nice. Both talk was workhop was well visited and a lot of questions and interesting conversations came up after them. Think I will do OpenRheinRuhr next year again.

Geschrieben in Family Affairs, fedora, fedora-design | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

OpenRheinRuhr 2013

Oktober 18th, 2013 von buergermeister

In drei Wochen ist es wieder soweit, die nunmehr 4te Ausgabe der OpenRheinRuhr, steigt nachdem im letzten Jahr ja leider Pause war und zwar wieder im RIM, im Rheinischem Industriemuseum in Oberhausen. Am Wochenende vom 9. und 10. November 2013 geht es also in dieser eher Hardware-Umgebung um Software um freie Software noch dazu. Neben dem obligatorischen Vortrags- und Workshopprogramm erwartet den Besucher eine gut gefüllte Ausstellung. Ich bin natürlich auch vor Ort, dieses Mal gibt es von mir allerdings nichts zu Inkscape, weder Workshop noch Vortrag sondern ich kümmere mich einmal um andere Themen. Am Samstag um 13.30 Uhr habe ich einen Vortrag “Wie die Bilder laufen lernen” hier geht es nicht um Videobearbeitung mit Linux sondern um Programme mit denen man Animationen erstellen kann, hier hat sich im Jahr 2013 eine ganze Menge getan und um 15.50 Uhr gibt es dann noch einen 1,5 stündigen Blender-Workshop mit mir, also vorbeikommen aber Tastatur nicht vergessen ;) Den Rest der Zeit werde ich mich im Ausstellungsbereich aufhalten und mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit am Stand von Fedora zu finden sein.

Geschrieben in Family Affairs, fedorapeople, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna | Chemnitzer Linux-Tage 2014 | Last day in Cambodia |

Ubucon 2013

Oktober 15th, 2013 von buergermeister

Letztes Wochenende war also die mittlerweile 7. deutsche Ubucon und ich war als einer der nicht Ubuntu-Vertreter, wie man hier nachlesen kann, vor Ort. Mein Beitrag zum Programm der Ubucon waren zwei Workshops, einer zu Blender und einer zu Inkscape. Etwas weniger als in den vergangenen Jahren. Das Programm war durchaus auch für nicht Ubuntu-Fans interessant, jedenfalls auf Einsteigerlevel. Ich jedenfalls mußte schon wieder Kurt Pfeifles PDF-Kung Foo-Workshop verpassen, aber nächste Chance auf der OpenRheinRuhr, wo wir hoffentlich endlich mal nicht paralell im Programm sind.  Mankos gab es wie immer an der Organisation, ich hätte mir eine bessere Beschilderung gewünscht, da hätte ich mir wohl erspart eine halbe Stunde auf dem Gelände herum zu irren und ein Netzwerk, welches nur Kommunikation auf Port 80 zuläßt ist auch nich das Wahre. Jedenfalls war es ein durchaus interessantes Linux-Wochenende, die Leute die zur Ubucon fahren sind ja nicht die Fanboys, bei denen ausser Ubunu nichts anderes in Frage kommt. Vielleicht begleitet mich ja im nächsten Jahr einer meiner Fedora-Kollegen zur Ubucon 2014, die auf jeden Fall statt findet ob in Leipzig oder Berlin oder vielleicht an einem anderem Ort, das wird sich zeigen.

Last weekend I was at the german edition of Ubucon, it was not my first one. Of course it was recognizable that I am not from Ubuntu as I weared like before my Fedora Ambassador Shirt, but I was not the only one from outside of the Ubuntu world, there was also Martin Gräßlin the KWin developer, who comes from openSUSE. That we are not from the Ubuntu Community was recognized from Kristian Kißling editor of the German Linuxmagazin and so he mentioned us in his article about the event. I had some interesting conversations on the event, hopefully next year I will be not the only Fedora guy there. There is definitely place to show e.g. RPM packaging and the visitors of Ubucon are the open people of the Ubuntu community, they are willing to learn also about such things, the program was generally not very Ubuntu related more Linux and FLOSS related. So next year I think I will be again going to this event.

Geschrieben in fedora, fedorapeople, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna | Augsburger Linux-Info-Tag 2014 | Chemnitzer Linux-Tage 2014 |

gimme more – Inkscape Workshop Hamburg

Oktober 2nd, 2013 von buergermeister

Am Wochenende von 19. und 20. Oktober werde ich in Hamburg sein und zwar im Attraktor für einen Inkscape-Workshop. Der fällt etwas kürzer aus von den Zeiten, als sonst üblich, am Samstag von 11.00-18.00 Uhr und am Sonntag von 10.00-16.00 Uhr. Wie immer gibt es eine kleine Anmeldung, nur um zu wissen wer so kommt.

Der Workshop beginnt mit einigen Dingen rund um SVG, der Oberfläche von Inkscape, den Verzeichnissen, Zooming und Panning und setzt sich dann fort mit den Zeichenwerkzeugen. Nach meinen Erfahrungen schaffen wir in bestimmte Themen, wie Live Pfadeffekte, Gekachelte Klone und vor allem Filter nur Einblicke aber die reichen aus, um im Selbststudium sich damit beschäftigen zu können. Wann immer es geht schieben wir auch praktische Teile ein. Wer aus Hamburg und Umgebung kommt findet eine ausführliche Wegbeschreibung im Wiki des Attraktor.

Geschrieben in Basic Knowledge, Family Affairs, fedora-design, fedorapeople, ubuntuusers | 1 Kommentar »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna | Chemnitzer Linux-Tage 2014 | Last day in Cambodia |

me @ ubucon.de 2013

September 24th, 2013 von buergermeister

In nur wenigen Wochen, vom 11.-13. Oktober ist es wieder soweit, die deutschsprachige Ubuntu-Gemeinschaft trifft sich in Heidelberg zur jährlichen Ubucon. Auch ich werde dieses Jahr wieder vor Ort sein, natürlich mit einem Workshop zu Inkscape. Von mir wird es aber auch dieses Mal einen Workshop zu Blender geben und zwar gleich am Samstag morgen um 10.00-13.00 Uhr.

Gemeinsam unternehmen wir die ersten Schritte mit diesem Programm und modellieren eine Szene mit Whiskyglas und Eiswürfeln und mit Hilfe der Flüssigkeitssimulation füllen wir das Glas auch mit Whisky. Dabei kommt Blenders neue Renderengine Cycles zum Einsatz. Alle Funktionen von Blender schaffen wir natürlich in diesen 3 Stunden nicht aber einige Grundlagen auf jeden Fall.
Wer dann von Grafiken noch nicht genug hat, der kann am Sonntag Morgen noch am Inkscape-Workshop teilnehmen.

Dort werden wir gemeinsam diese Szene mit Papier und Marker zeichnen oder zumindest wir werden es versuchen. Natürlich werde ich auch die restliche Zeit vor Ort sein, wer mich treffen möchte und noch nicht kennt, ich dürfte wohl ziemlich auffallen. Ich bin der Typ im Fedora-Shirt ;)

Geschrieben in Basic Knowledge, fedora-design, fedorapeople, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

Noch Plätze frei….

September 4th, 2013 von buergermeister

Noch sind einige Plätze frei, für den in dem vom 20.-22. September statt findenden Inkscape Workshop. Die Anmeldung werde ich dann irgendwann nächste Woche schliessen müssen, aber noch ist Zeit sich zu entscheiden.

Der Workshop beginnt am Freitag Abend mit einigen Dingen rund um SVG, der Oberfläche von Inkscape, den Verzeichnissen, Zooming und Panning und setzt sich dann am Samstag morgen fort mit den Zeichenwerkzeugen. Nach meinen Erfahrungen schaffen wir in bestimmte Themen, wie Live Pfadeffekte, Gekachelte Klone und vor allem Filter nur Einblicke aber die reichen aus, um im Selbststudium sich damit beschäftigen zu können. Wann immer es geht schieben wir auch praktische Teile ein, bist Sonntag Abend sollten wir auf diese Art und Weise alle Funktionen von Inkscape kennengelernt haben. Also wer an Inkscape Interesse hat und in Berlin wohnt oder bereit ist für dieses Wochenende dort hin zu fahren – registrieren.

Geschrieben in Family Affairs, fedorapeople, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna | Chemnitzer Linux-Tage 2014 | Last day in Cambodia |

8th FrOSCon

August 22nd, 2013 von buergermeister

This weekend FrOSCon will take place in a small town near Bonn called St. Augustin and will be the 8th time. Of course Fedora will be present. We will have a booth featuring an 3D printer. But there will be more. If you are interested in 3D printing, step by on Sunday in Fedoras Room, Miro will show there how to code your models. So we will have an own DevRoom for Fedora this year again.

Besides the 3D printing workshop there will be other Fedora related talks:

  • The Cat Is Alive And Running Out Of The Box
  • Fedora 19 and 3D printing
  • OpenSCAD: Code you 3D models
  • A Look Into The Glass Ball - Features Of Upcoming Fedora 20
  • Free Your Slides - Use SVG and Inkscape For Presenting

I will have another DevRoom for an Inkscape Workshop on both days. You can find the program schedule here. So interested in Fedora just step by at the booth or/and DevRoom.

Geschrieben in fedora | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

Inkscape-Workshop c-base v2

August 5th, 2013 von buergermeister

Das letzte Inkscape-Wochenende in Berlin ist noch gar nicht so lange her. Aber es wird bald eine Fortsetzung bzw. Neuauflage geben, da der letzte Termin ja Pfingsten war und nicht alle, die wollten teilnehmen konnten. Aber der Raum war auch so voll. Jedenfalls haben so, die jenigen die auch am FrOSCon Wochenende keine Zeit haben wieder eine Chance
Nun gibt es also eine Fortsetzung und zwar vom 20. – 22. September 2013, wieder in der c-base. Die Teilnehmerzahl ist wieder auf Grund der Raumgröße begrenzt, wer gerne teilnehmen möchte, findet hier ein Formular zur Anmeldung. Das Ganze findet wieder als “Pay what you want“-Aktion statt. Wobei am Ende die Kosten für meine Anreise und Unterkunft zusammenkommen sollten. Wer von mir ein Buch haben möchte, sollte das im Formular auf jeden Fall ankreuzen.
Der Workshop beginnt am Freitag Abend mit einigen Dingen rund um SVG, der Oberfläche von Inkscape, den Verzeichnissen, Zooming und Panning und setzt sich dann am Samstag morgen fort mit den Zeichenwerkzeugen. Nach meinen Erfahrungen schaffen wir in bestimmte Themen, wie Live Pfadeffekte, Gekachelte Klone und vor allem Filter nur Einblicke aber die reichen aus, um im Selbststudium sich damit beschäftigen zu können. Wann immer es geht schieben wir auch praktische Teile ein, bist Sonntag Abend sollten wir auf diese Art und Weise alle Funktionen von Inkscape kennengelernt haben.

Geschrieben in Family Affairs, fedora-design, fedorapeople, Killer Application, ubuntuusers | 1 Kommentar »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna | Chemnitzer Linux-Tage 2014 | Last day in Cambodia |

Rückblick Linuxwochen Wien 2013

Mai 7th, 2013 von buergermeister

Vergangene Woche, genauer gesagt vom Donnerstag den 2. bis zum Samstag den 4. Mai, haben in Wien am Technikum, wieder die Linuxwochen Wien stattgefunden. Für dieses Jahr waren die Linuxwochen zum ersten Mal im neuen Gebäude der FH gleich neben dem altem Haus. Das ist wieder ein enormer Fortschritt, denn dort gibt es ausreichend Platz für eine Austellung der Projekte. Der Platz wurde für dieses Jahr allerdings nicht ausgereizt, scheinbar sind die Projekte noch den alten Platz gewohnt, der im Eingangsbereich nur minimal war und auf den Fluren war man doch recht einsam, wenn sich nicht die Besucher dorthin verirrt hatten. Neben Fedora hat nur noch Debian, die RailsGirls Wien, die Wikimedia und OpenStreetMap ausgestellt. Auch seltsam in Wien ist, das die 3 kommerziellen Austeller am Samstag dann nicht erscheinen.

Was die magere Austellung wieder wett macht, sind auf die 3 Tage verteilte 100 Vorträge und Workshops. Auch im größten Vortragsaal wurde Platz hinzugewonnen und der wurde dann auch ausgereizt, in den meisten Vorträgen. All zu viele Vorträge habe ich selbst nicht gesehen, da ich mit meinen eigenen Beiträgen beschäftigt war. Am Donnerstag hatte ich Vorträge zu Animationen unter Linux mit Tupi, zum Erstellen von Präsentationen mit Inkscape und ich habe die Fedora Design Suite vorgestellt. Normalerweise wird am Donnerstag eher den Business-Vorträgen der Vorrang gegeben und ich hatte schon befürchtet vor nur sehr wenigen Zuhörern zu stehen. Dem war aber nicht so, schon am Morgen im ersten Vortrag waren ausreichend Leute im Raum und beim nachfolgenden zweiten dann noch mehr. Für den letzten Vortrag war ich dann im größten Raum aber der war dann nicht mehr so gefüllt.

Für den zweiten Tag hatte ich nur nach dem Mittag einen Workshop zu Inkscape und für den habe ich kurzfristig entschieden, diesen in Englisch zu halten da wir ausländische Gäste hatten. Das wäre in Deutschland eher unmöglich, aber in Österreich sagt das Publikum zu so etwas nicht nein. Mit der Anzahl der Besucher kann ich voll zufrieden sein, 22 ist eine gute Zahl bei spätestens 30 ist ohnehin Schluß mit lustig.

Für den dritten Tag hatte ich den ganzen Tag zu tun, schon am Morgen hat mein Blender-Workshop begonnen. Trotz der großzügig bemessenen Zeit war es am Ende knapp, wir haben das geplante Bild fertiggestellt und das auch unter der Zeit, allerdings haben die Spielmatzen doch aufgehalten. Aber es ist in 3 Stunden zu schaffen. Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter mit einem zweiten Inkscape-Workshop und der war mit ein paar weniger Leuten gefüllt als der erste aber trotzdem mit einer zufrieden stellenenden Anzahl von Besuchern. Insgesamt gibt es auch nur gute Kritiken zu meinen Beiträgen, ich kann also rundum zufrieden sein. Ich werde wohl auch nächstes Jahr zu den Linuxwochen in Wien fahren vom 8. – 10. Mai 2014 wieder am Technikum in Wien.

Geschrieben in fedorapeople, ubuntuusers | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel: Status of Fedora 21 Supplemental Wallpaper | Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Submit your wallpaper for Fedora 21! |

Conclusion Linuxwochen Vienna

Mai 6th, 2013 von buergermeister

Linuxwochen 2013 in Vienna are over now, it was 3 days with a lot of talks. The program had 100 different talks and workshops and most of them was really filled up. As the Linuxwochen was this year in the new building of UAS Vienna, there was plenty of space for the exhibition, but not a lot of booths. Hopefully there will be more next year otherwise the exhibition is not interesting. Otherwise we had a lot of conversations and the 3D printer rocked again.
Personally I had 3 talks and 3 workshops, my talks was scheduled all for the first day. The talk about doing animations with Linux and Open Source was well visited and also the following talk about how to do slides with Inkscape. Interesting for me I doing this talk since over 3 years and its still new to the people, that it can be done. Last talk at that day was the introducion of the Fedora Design Suite and as it was the last talk on the day, there was not so lot of people as in my other talks.
On friday I had the first workshop at 2pm and it was good visited, there was 22 people and that is the optimal amount of people. For this workshop I had to switch to english as there was guests from aborad. If there is more interest in Brno, we can also do one of my Inkscape weekends there. The other two workshops I had on saturday beginning in the morning with the Blender one after a short lunch break the second Inkscape workshop followed. Also here they was filled up.
The system for the schedule the Linuxwochen use allows the visitors to vote for the talks and the speaker can see them, so I looked yesterday if I have comments on my talks and workshop and I already had for most of them good votes and comments. One comment said it’s already time that somebody starts to talk about how to do animations with Linux and Open Source. Actually I think about doing an workshop for that but the problem is, it’s for users and as Tupi isnt packaged for Fedora or openSUSE yet, it’s not possible. For Debian and Ubuntu there are packages but they are outdated. So we will see if in the future also workshops for animations can be done. So on the end Linuxwochen was a good event for me and I think I will be there 2014 again.

Geschrieben in fedora | 2 Kommentare »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Linuxwochen Vienna | Chemnitzer Linux-Tage 2014 |

Vienna Calling

April 24th, 2013 von buergermeister

Nächste Woche ist es wieder soweit, die Linuxwochen-Roadshow stopps in Wien. Vom 2. – 4. Mai finden im Technikum Wien die Linuxwochen mit der Ausgabe für diese Stadt statt. Ich werde wie  die letzten 5 Jahre auch wieder vor Ort sein und natürlich im Programm vertreten sein. Dieses Jahr habe ich ja “nur” 3 Vorträge und 3 Workshops. Am Donnerstag den 2. Mai stelle ich am Morgen Tupi vor und wie man damit Animationen erstellt, gleich im Anschluss zeige ich wie man mit Hilfe von Inkscape Präsentationen erstellt und am Abend stelle ich noch die Fedora Design Suite vor. Am Freitag und Samstag gibt es dann wieder Workshops mit mir, am Freitag einen zu Inkscape und am Samstag morgens einen zu Blender und nachmittags wieder einen zu Inkscape. Für die Workshops wird um eine Voranmeldung gebeten.

Insgesamt sind die Linuxwochen Wien erstaunlich gewachsen, so gibt es jeden Tag paralell 3 Tracks mit Vorträgen und am Freitag und Samstag paralell dazu noch Tracks mit Workshops. Am Freitag 3 jeweils paralell und am Samstag 2, dazu kommen noch LPI-Prüfungen, die ebenfalls einen Track einnehmen.

An Vorträgen dürfte wohl für jeden Geschmack etwas dabei sein. Traditionell geht es am Donnerstag eher um das Business und so finden sich in zwei Tracks Themen wie Kolab3 oder OpenERP. Aber es gibt auch einen Track, der stärker den User anspricht dort zeigt unter anderem Fedoras Release Manager Jaroslav Reznik wie Fedora entsteht. Rákosi Gergely zeigt das man durchaus mit Linux auch Zocken kann und wie. Auch meine Vorträge sind in diesem Track. Am Freitag dreht sich ein ganzer Track um OpenData mit einer ganzen Anzahl toller Beispiele und Anwendungen. Es gibt aber auch einen Track rund um Virtualisierung, Cloud und Administration und einen weiteren mit Entwicklerthemen. Am Samstag gibt es einen Track rund um OpenEducation und Linux im Schulalltag und einen Track zu OpenHardware und dann sei noch der 5stündige Firefox OS App-Workshop zu erwähnen.

In diesem Programm ist wirklich für jeden etwas dabei, egal ob User, Administrator oder Developer. Ein Teil der Vorträge sind in englisch, da man in Wien auch auf internationale Gäste eingestellt ist, liegen doch die Hauptstädte Mährens und der Slowakei, Brünn und Bratislava nur eine Stunde entfernt. Vielleicht sollte der ein oder andere doch überlegen noch nach Wien zu kommen.

Geschrieben in Family Affairs, fedorapeople, ubuntuusers | 4 Kommentare »

ähnliche Artikel: Linuxwochen Vienna day 3 | Linuxwochen Vienna day 2 | Linuxwochen Vienna day 1 | Linuxwochen Vienna | Chemnitzer Linux-Tage 2014 |
Pages: 1 2 3 4 5 Next

« Frühere Einträge