TagCloud

Das kann sich ja kein Schwein mehr merken!

Februar 8th, 2007 von buergermeister

Was sprechen denn da Weltraumtouri Mark Shuttleworth und Michael Robertson da ab? “The World’s Easiest Linux Desktop” soll demnächst unter der Haube kein Debian mehr haben. Stattdessen soll Ubuntu zum Einsatz kommen. Chanonical als Entwickler von Ubuntu soll dafür Zugriff auf die Entwicklung von Linspire namens “Click & Run” CNR bekommen. LindowsOS, Lin—s oder Lin-dash, Linspire, Freespire soll das jetzt demnächst Linubun oder ähnlich heissen? Gibt’s dann demnächst bei Ubuntu auch das CNB “Click & Buy”? Für bezahlende Ubuntu-Communitymitglieder? Yeah, dass wollten wir ja schon immer haben DRM-Pakete mit Linux, nichts anderes sind die als .cnr-Pakete bekannten Dinger nämlich, einfach apt-Pakete die bei der Installation bei Linspire anfragen ob das Paket bezahlt wurde. Der Witz war doch schon immer, dass selbst für Pakete Geld verlangt wurde, die normalerweise frei zugänglich sind. Na dann viel Spass…………..

Geschrieben in Distribution Drama, License Jungle | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • * Buch

    Dezember 12th, 2006 von buergermeister

    Stefan Wintermayer, Autor des Asterisk Buches von Addison Wesley hat ein kleines Experiment vor, er will nämlich dieses Buch unter der GFDL veröffentlichen. Vorab lädt er aber alle interessierten Nutzer dazu ein, als Beta-Tester des Buches zu fungieren. Ich persönlich hatte ja schon die Gelegenheit bei Stefan einen Asterisk-Workshop bei Stefan zu belegen und bin tierisch gespannt, wie sein Buchexperiment ausgeht.

    Geschrieben in Killer Application, License Jungle | 1 Kommentar »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Nicht kleinzubekommen

    Dezember 6th, 2006 von buergermeister

    Vor einigen Tagen machte das Projekt gaia von sich reden. Gaia war damals ein freier Client für Google Earth. Tja Google hat da schnell die Bremse gezogen, was auch zu erwarten war. Aber gaia ist wieder da, als Client für WorldWind bzw. OnEarth die Bilddatenbanken der NASA. Beides zwar nicht ganz so flott, wie GoogleEarth aber frei zugänglich. Zu finden ist gaia bei sourceforge.

    via missi

    Geschrieben in Killer Application, License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Dionysos im Colarausch

    Oktober 20th, 2006 von buergermeister

    Nicht das Sie denken, ich trinke nur Alkohol, wenn sie hier ständig von Apfelweingelagen und Bierbrauch-Orgien lesen. Normalerweise trinke ich eher alkoholfreie Flüssigkeiten. Wie wäre es denn mit Cola? Noch besser OpenSource-Cola?

    Geschrieben in Krimskrams, License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Freitag Abend

    Oktober 6th, 2006 von buergermeister

    und ich hab Appetit auf ein Bier, wie wäre es mit VoresOl ? Na vielleicht probier ich das Open Source Beer ja mal zu einer der nächsten Party aaus, wer weiss?

    voresol

    Geschrieben in Krimskrams, License Jungle | 7 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Pimp my Rights

    September 21st, 2006 von buergermeister

    Irgendwie scheint das im Moment die grosse Mode zu sein, CD´s mit CC-Musik herzustellen und zu verteilen. Diesmal heisst sie Pimp my Rights und ist vom CCC zusammengestellt worden. Mir geht´s da genauso wie F!xMBR auch ich hab “nicht eine einzige illegale Mp3 auf dem Rechner.”

    Geschrieben in License Jungle | 4 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Afterburner zum Nachbrenner

    September 20th, 2006 von buergermeister

    Während die deutschen Piraten an der Zusammenstellung einer CD mit CC-lizenzierter Musik feilen, es “geht auch legal und kostenlos übers Internet” so drückt sich zumindest Mellowbox aus. Wir haben bezahlt nennt sich das Ganze, der Witz als Unterstützer wird da die Piratenpartei aufgeführt, wann checken das Deutschlands Piraten?

    Stoppt die Piraterie der Musikindustrie!

    Geschrieben in License Jungle, Wundersame Webwelt | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Nachbrenner

    September 19th, 2006 von buergermeister

    “Es ist besser ein Pirat zu sein als der Navy beizutreten. Lasst uns Piraten sein.” – Steve Jobs Die Apple Story, Seite 116
    Währen in Schweden die Piratenpartei trotz guter Prognosen nun letztendlich doch nicht in den Reichstag eingezogen ist, machen sich die deutschen Piraten Gedanken, wie Sie Werbung für ihre Partei machen können. Irgendwer ist auf die Idee gekommen, man könne ja CD´s mit CC lizensierter Musik verteilen. Gefunden hab ich das beim Musikdieb und bei FALK Ist erstmal ein gute Idee, blöd finde ich dabei nur, dass man damit das Image der “Filesharer-Partei” nicht loswird. Hier geht´s zu den bereits angefangenen Top 100. Negativ finde ich allerdings noch, dass man sich wohl scheinbar nur auf CC lizensierte Musik konzentrieren will, hehe es gibt noch andere freie Lizenzen. Hier mal ein Vorschlag von mir: Free Software Song das Format is logischerweise ogg und die Lizenz ist die GFDL oder wie wäre es mit “Was ist Härter” von Jammin Inc. das pass so schön zum Thema, Lizenz CC

    Geschrieben in License Jungle | 10 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Der Mitbewohner kann´s nicht lassen.

    September 15th, 2006 von buergermeister

    Der Hr. Mitbewohner ist ja ein eifriger Leser meines Blogs, demzufolge entging ihm der Post über die Gründung der Piratenpartei nicht. Grund genug für ihn eine Diskussion anzufangen, das er diese für chancenlos ansieht. O-Ton “Datensicherheit interessiert doch keinen Schw**z”, wenn man jemanden einfach so in der grauen Masse fragen würde käme immer zur Antwort “Ich habe keine Geheimnisse”. Auf jeden Fall scheint er in der fortgesetzten Unterhaltung mal wieder festgestellt zu haben relativ wenig Ahnung von der Gründung von Parteien, Vereinen und Initiativen zu haben. Wie er das immer macht fängt der dann an zu recherchieren um dann wieder etwas besser zu wissen, jetzt wird´s aber noch verrückter, jetzt bloggt der das ja auch noch. Naja was die Chancen der Partei anbelangt scheint er ja nicht allein dazustehen, lummaland sagt da einfach: “Irgendwelche Nerds, die unter sich bleiben werden”, der powerbook.blogger sagt: “Wenn ich groß bin, werde ich auch mal Pirat.” und legt das Ganze unter am Rande ab. Demgegenüber stehen auf jeden Fall die Realität auf dem Eis, der das Ganze “Auf jeden Fall gut genug für einen zweiten Blick.” findet und dem Eselkult der drastisch sagt: “20% der Bevölkerung werden durch veraltete Urheberrechtsgesetze kriminalisiert”. Scheinbar scheint die Partei doch zu bewegen.

    Geschrieben in License Jungle, Wundersame Webwelt | 3 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • πειÏ?ατής peiratés aller Länder vereinigt euch

    September 12th, 2006 von buergermeister

    “böse-sachen-interessengruppe� sagt da sarkastisch pl0g dazu. “Politik als Hobby von Nerds?� fragt da der Schockwellenreiter. Der Parteibuchmann hofft nur das sie sich für eine unsinnige Verfügung des Landgerichtes Hamburg einsetzen und der netzpolitik.org ist es immerhin eine kurze Erwähnung wert, zumindest wenn in Schweden die erste gegründet wird. Auch im brandneuen Universum der Riesenmaschine gehts um die Gründung. DE:BUG sagt trocken dazu na endlich! m.tacker ist es immerhin eine trockene Erwähnung wert. FUCKUP hat´s richtig verstanden um was es geht. Es geht um offenen Zugang zu Wissen, sinnvolle Änderungen im Urheberrecht und den Patentsystemen, freie Kommunikation, den Schutz der Privatsphäre der Bürger und den gläsernen Staat statt dem gläsernen Bürger. Und ich sage da holt die Augenklappe hervor und hißt den Jolly Roger.

    Geschrieben in heart & mind, License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Bill Gates & No Software Patents

    August 10th, 2006 von buergermeister

    “Wenn die Leute aus jener Zeit, als die heute wichtigsten Ideen entstanden, schon gewusst hätten, wie ein Patentverfahren funktioniert und ihre Ideen auch patentiert hätten, dann wäre die heutige Industrie bereits zum Stillstand gekommen.â€?
    Bill Gates – Challenges and Strategy Memo, 16. Mai 1991
    Jetzt bin ich gespannt, wenn die Milliardenspenden von Bill Gates an die FSF kommen :-D

    Geschrieben in Enemy at the Gates, License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Witz lass nach

    Juli 10th, 2006 von buergermeister

    hehehe das Ding ist reif für das Patent des Monats: US-Patent Nr. 7.069.308
    Na ihr kleinen Patentsverletzer, alles klar?

    Geschrieben in Enemy at the Gates, License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Ihr benutzt nicht zufällig Mailinglisten?

    Juli 4th, 2006 von buergermeister

    OOh da benutzt ihr wahrscheinlich unberechtigterweise ein Europäisches Patent mit der Nummer EP1022875. Jedenfalls besitzt der japanische NTT-Konzern dieses Patent auf “selektive Online-Zustellung von Informationenâ€?. Wieder ein absolut sinnloses Patent, meine nicht nur ich sondern auch viele Andere, deshalb ist es auch “Softwarepatent des Monats”.

    Geschrieben in License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • “Free as in ‘freedom’, not as in ‘free beer’â€?

    Juni 25th, 2006 von buergermeister

    Es wird Zeit für den nächsten Begriff von Herrn Inspirator. Das was auf der Liste stand zu erklären, ist nun mal gar nicht so leicht. Da stand nämlich “Free Source�, das schien mir ein Mischmasch aus Free Software und Open Source zu sein. Auf Nachfrage durfte ich den Begriff abändern, Wahl freigestellt. Ich nehme mal freie Software, damit wir auch im Alphabet bleiben.

    Eigentlich ist das schnell und einfach erklärt. Fraglich ist dabei dann nur ob der Gegenüber das auch verstanden hat. Gehen wir mal von dem Satz “Free as in ‘freedom’, not as in ‘free beer’� von Richard Stallman aus. Der bringt das Ganze nämlich ziemlich auf den Punkt, “frei im Sinne von Freiheit, nicht im Sinne von Freibier�. Da ist jetzt schon mal der Unterschied zu � Freeware� die ist zwar kostenlos aber unfrei, weil ich sie nicht verändern oder weitergeben darf.

    Die Free Software Foundation definiert freie Software folgendermassen:

    * Freiheit 0: Das Programm zu jedem Zweck auszuführen.
    * Freiheit 1: Das Programm zu studieren und zu verändern.
    * Freiheit 2: Das Programm zu verbreiten.
    * Freiheit 3: Das Programm zu verbessern und zu verbreiten, um damit einen Nutzen für die Gemeinschaft zu erzeugen.

    Bei Freier Software hingegen ist der Verkauf von so deklarierter Software nicht verboten, solange dem Käufer die gleichen Rechte an der Software, einschließlich der Möglichkeit zur kostenlosen Weiterverbreitung gewährt werden. Da die Software ja anpassbar oder veränderbar sein soll, ist der Quellcode natürlich mit weiterzugeben. Das es da ab und an zu Lizenzverstößen kommt ist klar, immer öfter wird auch freie Software in zum Beispiel Handys eingesetzt. Setzt dann natürlich vorraus, das da in irgendeiner Form der Quellcode mit dem Handy ausgeliefert wird. Hier findet man einige Beispiele.

    Das war jetzt wirklich eine möglichst kurze Erläuterung des Ganzen, keine Geschichte oder “Wer hat´s erfunden�-Story oder ähnliches, noch viel könnte und kann erwähnt werden. Deshalb hänge ich hier an den Artikel noch eine kleine Linkliste mit Begriffen, Personen/Organisationen und ähnlichen an, auch die hat aber absolut keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

    Apache Foundation, BSD-artige Lizenzen, The Cathedral and the Bazaar, DRM – Digital Rights Managment, Emacs, FSF – Free Software Foundation, GPL – Gnu Public License, Jon “maddogâ€? Hall, Jigsaw Downloader, KDE – K Desktop Environment, Larry Wall, MIT-Lizenz, non-free, Open Source Initiative, Public Domain Lizenzen, Quellcode, Richard Stallman, Softwarepatente, TCG – Trusted Computing Group, Urheber, Vollwaschmittel, WSIS – World Summit on the Information Society, X.org, Yello und Jamie W. Zawinski.

    Geschrieben in Basic Knowledge, License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • mittendrin im Elefantentraum

    Juni 13th, 2006 von buergermeister

    heisst es heute Abend wahrscheinlich im mittendrin. Jedenfalls ist heute Abend campus@night, das heisst alle Studentenclubs haben zeitgleich ihre Pforten geöffnet und man kann von Club zu Club ziehen. Für die “normalen� Clubs gestaltet sich dieser Abend relativ einfach, für den Filmclub ist das allerdings etwas problematischer, man kann ja keinen 1 1/2 oder 2 Stundenfilm zeigen. Will heissen man braucht ein gutes Kurzfilmprogramm, um den Gästen kurze Verweildauer und ein Weiterziehen zu ermöglichen.

    Also müssen die Mitglieder ein solches Programm zusammenstellen, keine leichte Aufgabe. Realtiv schnell scheint die Entscheidung für “Elephants Dream� gefallen zu sein (gute Frage, ich war ja nicht dabei). Dieser Film ist komplett mit Open Source Software erstellt worden und steht unter einer Creative Commons License. Zum Einsatz bei der Erstellung dieses Filmes kamen: Gimp, Python, OpenEXR, Verse, CinePaint, Inkscape, Twisted, Ubuntu Linux, KDE und Gnome, Dr.Queue und Subversion. Gerendert wurde das ganze selbstverständlich mit blender.
    Den Film zu organisieren war schwerer als gedacht, die ersten beiden Images, die ich heruntergeladen hatte, waren anscheinend beschädigt, es fehlte auf jeden Fall die Tonspur und so ohne Sound macht das ganze nur halb soviel Spass. Jedenfalls liegt er jetzt nach zwei Tagen, hör- und sehbar hier. Vielleicht seit ihr ja neugierig geworden und schaut vorbei entweder im mittendrin oder bei orange.blender.org

    Geschrieben in Family Affairs, Killer Application, License Jungle | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Lobbyschlacht

    Juni 6th, 2006 von buergermeister

    Florian Müllers Buch “Die Lobbyschlacht um Softwarepatente� ist in seinem Blog, downloadbar. Das Buch in elektronischer Form, hat er unter die CC-Lizenz gestellt und beschreibt annekdotenhaft und chronologisch die Lobbyarbeit im Entscheidungsprozess des EU-Parlamentes um die Patentierung von Software. Ein kleine Gruppe gegen Microsoft, SAP, Siemens und andere Konzerne.

    Geschrieben in License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Wir sind alle kleine Sünder

    Juni 1st, 2006 von buergermeister

    Ja wir alle sind Patentrechtsverletzer! Das Patent EP1056268 macht uns alle zu kleinen Sündern, können wir doch so nahezu alle Anhänge an Emails versenden, wuaah. Wirklich ein Grund das Ding zum Patent des Monats zu wählen.

    www.nosoftwarepatents-award.com

    Geschrieben in License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Denkwürdigkeit

    Mai 19th, 2006 von buergermeister

    ich bin ja doch viel zu geschwätzig (das muss an meinen weiblichen Genen liegen) ;-)
    Oder ich schiebe es einfach auf meine Humanität, ich weiss das euch das quälen würde, die Neugier, was an Änderungen den im letzten Artikel denn gemeint war. Ich sehe euch schon schweissgebadet, wie ihr euch in euren Betten umherwälzt und einfach nicht einschlafen könnt. NEIN das kann ich einfach nicht verantworten.
    Nur soviel, wir werden gemeinsam Expeditionen in die Welt der freien Software unternehmen und wie das auf Expeditionen nun mal so ist garantiert einige Abenteuer bestehen. Uns erwarten revolutionäre Desktops (wie z.B. das heute erschienene neu Gnome) gefährliche Killerapplikationen lauern auf uns ausserdem machen wir so manchen Auflug in den License Jungle.
    Und in diesem Jungle ist vor 2 Jahren am heutigen Tage etwas geschehen. Ein deutsches Gericht, dass Landgericht München bestätigt als erstes Gericht der Welt, die Rechtswirksamkeit der Gnu Public License.

    Geschrieben in License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Neues aus dem sunnigen Kalifornien

    Mai 17th, 2006 von buergermeister

    Sun Microsystems stellt heute seine Distributor License for Java (DLJ) vor. Diese soll den Linuxdistributoren ermöglichen das Sun Java-SDK nahezu ohne Einschränkungen mitzuliefern. Das bedeutet zwar nicht, das dann Java frei ist und schon gar nicht nach den Debian-Richtlinien, was dann für ein wenig Trouble im Hause sorgen wird, aber es ist ein Anfang. Jedenfalls sieht der neue Projektleader Anthony Towns die Lizenz schon einmal skeptisch.

    Auf jeden Fall ist Bewegung im Hause Sun, nach dem die Firma im vergangenen Monat bereits ein freies NetBeans Enterprise Pack angekündigt hat. Ausserdem denkt man ja über eine Offenlegung der Quellen zu Java nach.
    Bevor ich es vergesse, da wir ja in der Kategorie License Jungle schreiben, hier natürlich die SUN PUBLIC LICENSE unter der Sun üblicherweise, in seinem Sinne frei versteht.
    Etwas anderes rund um Java planen die Jungs von Radio Tux ein “Java Boot Camp�
    SunTechnorati, JavaTechnorati, LizenzTechnorati NetBeansTechnorati

    Geschrieben in License Jungle | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Pages: Prev 1 2 3 4

    Nächste Einträge »