TagCloud

Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit

Juli 3rd, 2006 von buergermeister

Läuft morgen im mittendrin, ich bin schon gespannt, auf die Einleitung vom Herrn Mitbewohner und hab endlich auch mal über das Thema Nummer Eins geschrieben Sex ;-)

Geschrieben in Krimskrams | Keine Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • Kontaktanzeige II

    Juli 1st, 2006 von buergermeister

    Zutaten
    700 ml Milch
    1 Zimtstange
    1 Vanilleschote
    4 Esslöffel Maisstärke
    125 g Zucker
    4 Eigelb
    Von den 700 ml Milchcirca 250 ml abnehmen. Die aufgeschlitze Vanilleschote und die Zimtstange darin auskochen. Während dessen weitere ungefähr 6 Esslöffel von der Milch abnehmen und die Maisstärke und den Zucker darin anrühren. Eigelbe in der restlichen kalten Milc mit der Stärkemischung verquirlen. Dann den heißen Anteil mit dem Vanillegeschmack hinzugeben (Schote und Zimtstange vorher entnehmen) und solange unter ständigen rühren bei schwacher Hitze erhitzen bis die Masse andickt. Abgießen und kaltstellen.
    Auf einen traditionellen Natilla gehören normalerweise Rosinen, ich verzichte darauf und garniere stattdessen lieber mit Mandelkrokant.

    Geschrieben in Krimskrams | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Abseits

    Juni 23rd, 2006 von buergermeister

    Falls Sie jetzt einen WM-begleitenden literarischen Erguss über die komplizierte Abseitsregelung des als Fussball bezeichneten Sports erwarten, können Sie getrost aufhören zu lesen. Ich hab mit Fussball verdammt wenig am Hut.
    Eigentlich ist das ja hier ein Linux/FOSS-Blog und in letzter Zeit gab´s wohl verdammt wenig zu schreiben darüber, bei mir jedenfalls. Eigentlich hab ich noch ne lange Liste von Herrn Inspirator und Frau Dauerskypepartnerin, aber der nächste Begriff ist so schwer zu erklären und ich weiss echt noch nicht, wie ich´s anfangen soll. Aber der Eintrag hier, wird den dann ein wenig unterstützen. Denn einiges ist durchaus auf die Welt von Free- & Open Source übertragbar.
    Alles begann mit “El Topo� ein mexikanischer Western, der in seinem Verlauf zum “Eastern� wird. Trotz seiner Genialität, wie die Filmbosse selbst sagen, lehnen sie diesen Film ab. Sie halten ihn für unverkäuflich.
    Damals in den 60/70igern waren die Kinos noch nicht diese mosntrösen Dinger mit den Dutzenden von Leinwänden, wie auch wir sie heute kennen. Nur eine Leinwand und nur ein Saal und diesen zu füllen so oft wie möglich am Tag, war das Ziel jedes Kinobesitzers. Der Regisseur von “El Topo� hatte Glück, er traf auf einen Kinobesitzer, der auf der Suche nach etwas war, das er um Mitternacht zeigen konnte. Keine grossen Einnahmen, nur soviel das es sich rechnet, das Kino geöffnet zu halten und den Projektor anzuschmeissen. Auch keine grossen Werbeausgaben, nur in den Programmanzeigen klein eingedruckt “at Midnight “El Topo�. Eine neue Kategorie Film war geboren, die Midnight Movies.
    Filme die abseits der grossen Studios entstanden und bei diesen auch nie eine Chance hatten. Ohne deren grosse Werbeetats, die die Filme hochpushten liefen sie, nur das Publikum entschied. “Den Finger am Puls Amerikas oder bessergesagt in seinem Arsch�. Filme wie “Pink Flamingos�, “Night of the Living Dead� , “Refer Madness�, “Eraserhead� oder “The Harder They Come� und “Rocky Horror Picture Show� begeisterten die Massen und das auf Jahre. Und sie vollbrachten einzigartiges, “The Harder They Come� mit einen gewissen Jimmy Cliff kam in´s Kino nur wegen seines Soundtracks. Der Kinobesitzer fand den Sound geilgut und nicht nur der. Der Reagee fasste Fuss in den USA. Zum Schluss gewinnt das Publikum nicht nur seine Entscheidungsgewalt zurück sondern enteignet auch noch dei Filmemacher und gestaltet seine eigene Show. Man geht kostümiert, wirft mit Reis und Klopapier, schreit “kauf Dir einen Schirm Du Schlampe�, die Rocky Horror Picture Show.
    Bei einer der abendlichen Rauchpausen auf Balkonien, wusste der Herr Mitbewohner, wie so üblich alles wieder besser. Er behauptete es gebe nicht genügend Filme unter offenen Lizensen. Ich hingegen behaupte es gebe schon, einige auch längere Filme, nur reifen eben mal Perlen versteckt und man muss sie finden. Wie ich jetzt darauf komme? Ganz einfach durch einen vergessenen Copyrighthinweis im Film ist “Night of the Living Dead� heute public domain und mal ehrlich Herr Mitbewohner ist das keine abendfüllende Perle? midnight.movie@mittendrin? Oder wie hieß das noch mal im Buch der Bücher? “Wer suchet der findet�

    Geschrieben in Family Affairs, Krimskrams | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Weeeeeeeeeeh Mmmmmmmmmmmh

    Juni 12th, 2006 von buergermeister

    Alle sind im Fussbalfieber, ingo stöhnt schon ob der vielen WM-Blogs. Wenn Deutschland auch nicht den Titel des world-cup-2006 holen würde, so kann sich dann aber unser Land doch mit einer Weltmeisterkrone schmücken. Jetzt zeitgleich finden nämlich in Bremen die Weltmeisterschaften im Robo-Soccer statt. Sind schon faszinierende Maschinchen, die da gegeneinander antreten.

    Geschrieben in Krimskrams | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Als die Bilder laufen lernten

    Juni 7th, 2006 von buergermeister

    Ich will heute mal etwas schreiben, was überhaupt nichts mit Linux, Unix oder Open Source zu tun hat. Geht ihr auch öfters ins Kino, sitzt dann da und seit für rund 90 Minuten in einer anderen Welt? Genießt die satten Bilder und den tollen Sound, da nützt zu Hause der Beamer und der Surround Sound überhaupt nix, dass Feeling Kino erreicht das nicht.

    Kino ist ja ein Vergnügen, welches ziemlich ins Geld gehen kann, bei den heutigen Eintrittspreisen zumindest. Ich hab seit letzter Woche ein wenig Glück, ich durfte mir drei Tage Kino für umsonst erlauben. Schuld daran trägt rafl, der hat mich nämlich letzte Woche beim Unix-Stammtisch weggefangen und in den Filmclub “mittendrin� geschleppt. Einladungen dahin hatte ich von rafl ja schon oft und auch der Herr Mitbewohner hier hat schon mehrfach zum Besuch aufgefordert. Alle Einladungen hatte ich bis dato ausgeschlagen. Nun eben bis letzten Dienstag, als rafl mich weggefangen hat.

    Aber das geht noch weiter, nicht nur das ich auf die Art kostenloses Kino hatte, nein ich hab auch mal hinter die Kulissen geschaut, was passiert während der Film läuft. Davon bekommt man im Zuschauerraum ja sonst nichts mit, nur wenn man sehr genau hinschaut.

    Das ist nicht so wie im heimischen Kino, Video reinschieben oder DVD einlegen und schon läuft der Spass, nein das macht durchaus Arbeit. So ein Film ist auch nicht eine einzige grosse Rolle, nein es sind mehrere, geteilt in Akte, so wie im Theater auch.

    Die müssen zuerst umgespult werden und mit Anfangsbändern versehen werden, dann werden Markierungen angebracht, damit man überblenden kann. Überblenden? Ja überblenden, da steht nicht nur ein Projektor sondern zwei und die müssen im rechten Moment umgeschalten werden. Dafür sind die Markierungen angebracht, die erste zum Zeichen den Motor des anderen Projektors anzuschalten und die Zweite das Zeichen auch dessen Licht einzuschalten. Man kann das auch im Zuschauerraum sehen, achtet mal auf den rechten Bildrand, für wenige Sekunden ist dort ein schwarzer Streifen zu sehen, das Zeichen. Ganz schwer ist es erst recht bei dunklen Szenen zu erkennen, aber achtet einmal darauf, beim nächsten Kinobesuch und denkt ein wenig daran, das dahinten jemand sitzt der genau aufpassen muss, damit ihr nichts mitbekommt und höchsten Filmgenuss bekommt.

    So das war´s mit meinem kleinem Ausflug in die Welt des Cinema, und ich hoffe ihr nehmt mir den kleinen Ausflug nicht übel, aber ich denke das hatt sich das Team des “mittendrin� verdient.

    Geschrieben in Family Affairs, Krimskrams | 1 Kommentar »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Auch blinde Hühner

    Mai 24th, 2006 von buergermeister

    sollen ja ab und an ein Körnlein finden. Da bin ich ja gespannt, blöderweise kann der Spruch ja nie auf mich zutreffen, da ich ja die männliche Form des Hühnervogels bin. Ok dann stolziere ich jetzt mal über den Mist und krähe es heraus, ich hab da vorhin bei debilux.de etwas gefunden. Ein gewisser Prozessorhersteller sucht Tester, zu testen gibts da schicke Notebooks. Ob’s mir da auch so ergeht wie Frau Pia aka Königin des Web? Also die hat zum zu testenden Auto noch 200€ Spritgeld und 1.200€ “Aufwandsentschädigung� bekommen, ja das parken in der Kölner Innenstadt kostet sage und schreibe 17€ am Tag. Also lieber Prozessorhersteller, eigentlich wollte ich ja jetzt richtig klagen, dass ich einen größeren Schreibtisch benötige um das Ding dann vernünftig abzustellen, nen vernünftigen WLAN-AP um die vorübergehende mobile Freiheit auch in allen Zügen zu Hause geniessen zu können, eine entsprechende Tasche und und und.

    Aber ich bin genügsam, ich bin schon seit Jahren neidisch auf eine Freundin von mir, die ist nämlich im Besitze eines Basecaps mit dem Logo eines gewissen Prozessorherstellers. Wer mich kennt der weiss genau das ich nie ohne so ein Ding herumlaufe, also gebt mir doch dann bitte eines dazu.

    AMDTechnorati, BlogTechnorati, NotebookTechnorati, TestTechnorati

    Geschrieben in Krimskrams | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Getroffene Hunde

    Mai 15th, 2006 von buergermeister

    bellen, irgendwie so ganz plötzlich, verschwindet der “Bettelbutton� von Frau Pia’s Seite. Nicht das das jetzt etwas mit meinem Posting von weiter unten zu tun hat. Nein das Geld für das Notebook ist urplötzlich zusammengekommen, und dieser blöde Button hat nur 86 € erbracht arme Frau Pia. Naja jetzt gibts dafür halt den 5€ in die Machokasse-Button und das Geld soll in den Unterhalt, in Hard & Software für das Blog fließen.

    Frau Pia wenn ich mich recht erinnere läuft ein Woody auf ihrem Server? Wie wäre es mit einer Donation an das Debian-Projekt? Frau Pia wenn ich das richtig sehe, verwenden sie WordPress zum bloggen auch dieses Projekt nimmt Spenden, oder zum Podcasten wenn ich mich recht erinnere fluchen sie des öfteren über Audacity auch dies ein OpenSource-Projekt, mal ganz davon zu schweigen das auf ihrem Server dann ein Apache Webserver, und wenn ich die Postfixmaillisten durchsuche finde ich dort Postings von ihnen, will heissen sie setzen auch hier auf freie Software? WIe wäre es denn, das Geld diesen Projekten zufließen zu lassen? Naja Manitu bekommt für das grosszügige überlassen eines Servers wenigstens eine “fette� Werbefläche.

    Open SourceTechnorati, DonationTechnorati

    Geschrieben in Krimskrams | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Ich muss och ma

    Mai 10th, 2006 von buergermeister

    betteln, wenn ich so durch die Weiten des Netzes browse und mir das ein oder andere Blog anschaue, so sind das ja alles Bedürftige. Besonders schlecht geht es ja Frau Pia, naja Amazon Wishlist muss man ja haben, erfüll mir meinen Wunsch Button, ja ich wünsch mir ja nur ein Notebook. Ja meine liebe Leserschaft, ja mein Auto geht langsam kapputt ich wünsche mir doch ein neues, büdde büdde falls sie etwas übrig haben, kaufen sie es mir büdde. Ich mache das ja nur weil ich Feedback von Ihnen will, jaaa Feedback — Scheinchen, Münzen und Penunse, sie verstehen? Pop, Pop, Populär??? Nein Männer bloggen wirklich erfolgreicher, man sehe ja nur mal in die deutschen Blogcharts, dauert ja ewig eh man da ne Frau findet. Tja kommt nur darauf an, was man unter erfolgreich versteht. Für den einen ist es zahlreiche Leserschaft für andere eher ein neues Notebook.
    Ich bin ja mal gespannt, ob ich dann auch solchen geschäftlichen Erfolg habe, mit meinem “Bettelbutton”.

    Geschrieben in Krimskrams | 3 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Alle Welt,

    Mai 4th, 2006 von buergermeister

    berichtet zur Zeit irgendwie vom Linuxtag in Wiesbaden. Darf oder kann ich mich da ausschließen? Die Berichte auf symlink.ch lesen sich ja düster, das Organisationschaos. Jeder hat irgendwie was zu berichten, heise.de muss eben vom Besuch der Bundesjustizministerin erzählen. Radio Tux berichtet nicht nur im zugehörigen Blog über den Linuxtag nein es streamt (http://stream.radiotux.de:8000/radiotux.ogg) auch live von der Veranstaltung. Was hab nun ich zu berichten? Naja ich erzähl mal was ich mir so an Vorträgen angetan habe. Zum Aufwachen Peter Prochaska vom Hardened-PHP-Project “Neue Trends im Webhackingâ€?, dann war Ralf Spenneberg mit seinem “Vergleich AppArmor und SELinuxâ€? dran,.Florian Brand Red Hat Deutschland GmbH “Die letzte Verteidigungslinieâ€? einem Vortag über Execshield & SELinux, naja und den Vortrag von Peter Koch OpenSC Project “OpenSC – die freie Smartcard Unterstützungâ€? hätte ich mir dann sparen können.

    Hach und wisst ihr was, ich hab mir den Weg nach Wiesbaden auch gleich gespart und hab mir das ganze per Videostream reingezogen ;-) http://stream.fluendo.com:8806

    Geschrieben in Krimskrams | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Rasanter Datenhighway

    Mai 3rd, 2006 von buergermeister

    Manchmal ist das Web einfach zu schnell und manche Dinge bekommt man einfach zu spät mit, zum Beispiel den gemeinschaftlichen Designwechsel hunderter Seiten, alle ein Frühlingsdesign. Das ganze nennt sich dann CSS Reboot Spring 2006, da hätte ich mich doch glatt mit meinem Swinging Suse Frühlingsdesign bewerben können :-D
    Gefunden hab ich das ganze, dank des Technikwuerze-Podcast. Technik Podcasts und vor allem Gute gibts nicht viele, aber der gehört für mich dazu, nicht so langatmig und informativ, eben Technikwürze.

    Geschrieben in Krimskrams, Wundersame Webwelt | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Microsoft vs. Google Part II

    Mai 3rd, 2006 von buergermeister

    Heute kann ich mich mal wieder als Kriegsberichterstatter betätigen. Es gibt neues von der Front des Suchmaschinenkrieges. Gestern schrie Google noch wegen dem Einbau der Schnellsuche und deren Einrichtung auf die Suchmaschine von Micorsoft und heute ist Google bereits seinen ersten Grosskunden los, den Branchenriesen Amazon. Dessen Suchdienst A9.com bezieht seine Ergebnisse ab sofort von MSN

    Geschrieben in Krimskrams, Wundersame Webwelt | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Oje ein SuSE-Fan….

    Mai 2nd, 2006 von buergermeister

    ja ja ich weiss, nicht die beliebteste Distribution, aber wie ich weiter unten schon bemerkte, ich war mit dem Design hier nicht ganz zufrieden. Naja und heute Mittag etwa hatte ich den Einfall dazu. Ich schau mir immer auch mal andere Distributionen an, egal ob Debian, Ubuntu, Fedora oder SuSE bei mir kommen alle mal zum Zug. Ja und so solls jetzt auch hier im Blog sein, ich werde nach den Jahreszeiten farblich abgestimmt ner anderen Distribution einen Platz hier einräumen. Und da das grün von SuSE nun mal so schön zum Frühjahr passt, fängt sie halt an. Also im Sommer wird wieder gewechselt. Mal sehen was kommt, lasst euch überraschen.

    Geschrieben in Krimskrams | 6 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Pages: Prev 1 2 3 4 5

    Nächste Einträge »