TagCloud

Die Yigg-Spammer kommen

Februar 6th, 2007 von buergermeister

Gestern hat sich fixmbr über die Schummler bei Digg ausgelassen. Besucher um jeden Preis wollen sie haben und Digg ist das richtige Mittel, diese auf ihre Seite zu locken. Alles aber auch alles wird dort eingestellt, dem Wert mit Hilfe weiterer Accounts nachgeholfen. Die deutsche Newscommunity Yigg ist ebenfalls davon betroffen, das YiGG-Plugin hilft. Jeder aber auch jeder Artikel wird eingestellt und sei es nur die “Nachricht” des Wechsels eines Templates. Derartige Nachrichten sind sogar einigen Usern 4 Yigg-Punkte wert, während wichtige Nachrichten überhaupt nicht gewertet werden. Automatische Nachrichten bekommen so gut wie keine Wertung, sie landen nur in äussersten Notfällen auf der Frontpage. Nutzer stellen massenweise hintereinander Sinnlosigkeiten, damit werden wichtige Nachrichten so schnell nach hinten geschoben, dass sie überhaupt nicht wahrgenommen werden. Oft kommt dann nach Tagen die gleiche Nachricht von einem anderem und bekommt die Punkte. Es wird einfach zuviel gespammt bei Yigg, mir ist da neulich etwas kurioses passiert. Wenn ich etwas als Schrott empfinde, markier ich das auch. Ich bin immerhin noch so fair und hinterlasse da einen Comment dazu. So mancher Spammer kann das nicht vertragen. Zitat PM: “wer im glashaus sitzt …
ich würde dir empfehlen deine seite mal auf den neuesten stand zu bringen sonst gibbet es vielleicht eine abmahnung denn ich habe nach 2 sekunden genügend abmahnpflichtige punkte gefunden ….” Wow also ich nenn sowas ne Drohung, dass irre die treten auch noch zu zweit auf und wenn man die “Meldungen” liest immer schicke erotische Geschichten und Flirten. Sex sells oder jedenfalls wenn man genügend User fängt und nur dafür stellt man bei Yigg massenhaft Schrott ein.

Geschrieben in Enemy at the Gates, Wundersame Webwelt | 3 Kommentare »

ähnliche Artikel: Sneak Peak into F26 Supplemental Wallpaper | FUDCon APAC Phnom Penh 2016 |

Social Web und Windows Vista

Februar 4th, 2007 von buergermeister

Inzwischen kann man ja ne Menge über Vista lesen, dass es “aufs Wort gehorcht“, dass bereits Raubkopien für 99 Cent im Umlauf sind, dass sich die DRM-Systeme gegenseitig behindern, dass bereits Videoanleitungen zum knacken im Umlauf sind und vieles mehr. Für mich ist Windows eher deefectivebydesign und für viele andere auch, wenn man sich die Tags bei Amazon anschaut. Ähnliche Tags wie drm, nonfree, downgrade zieren Windows Vista.

Geschrieben in Enemy at the Gates, Wundersame Webwelt | 7 Kommentare »

ähnliche Artikel:
  • None
  • Dolzer in Haft ?

    Januar 30th, 2007 von buergermeister

    Vor einigen Tagen erklärte Mario Dolzer, nach dem er eine sensationelle Pressemitteilung über die Verhaftung von Jörg Reinholz abgegeben hatte, die Einstellung seiner Blogs. Diese hätten ihr Ziel erreicht und Reinholz “die Maske vom Gesicht gerissen”. Mittlerweile wissen wir ja alle, das die Ordnungshaft nicht aus den Gründen stattfand, die Dolzer auf seinen Blogs versuchte scheinbar darzustellen. Mir stellt sich jetzt die Frage, was mit den Einstweiligen Verfügungen geschehen ist, die Reinholz gegen Dolzer erwirkt hat, einen Ordnungsmittelantrag hat er ja gestellt, wie er selbst berichtet hat? Es könnte doch durchaus sein, das Mario Dolzer jetzt selbst in Ordnungshaft sitzt und um zu vermeiden ähnlich wie Reinholz durch den Kakao gezogen zu werden, lieber eine Einstellung bekannt gibt. Sitzt Mario Dolzer also selbst in Haft?
    Dem Autor selbst sind mittlerweile zwei Anträge auf Einstweilige Verfügung zugegangen. Entgegen dem scheinbarem Erhoffen Dolzers, hat sich kein Richter durchringen können sofort eine Verfügung zu erlassen. Der erste Richter am Amtsgericht Wertheim fordert mich zu einer Stellungnahme auf, der zweite Richter ist das schon etwas rigider. Der entsprechende Richter am Amtsgericht hat eine mündliche Verhandlung der Sache verfügt. Um jetzt die Tradition von Jörg Reinholz fortzusetzen, Fantreffen am 13.02.2007 um 10.30 Uhr im Sitzungssaal A201 des Amtsgerichtes Düsseldorf. Ihr seit zu dieser Verhandlung natürlich rech herzlich eingeladen. Naja aber es wird höchstwahrscheinlich so enden, wie immer mit dem Nichterscheinen Dolzers. Aber der Richter hat noch mehr verfügt, so muss Dolzer ihm ausführlich klarlegen warum er als nennen wir es mal “Austragungsort” Düsseldorf gewählt hat (hiermit gehen recht herzliche Grüsse in die Partnerstadt) und weiterhin wurde Dolzer dazu aufgefordert, sämtliche Anträge auf Einstweilige Verfügungen, die er in ähnlich gelagerten Fällen beantragt hat vorzulegen und auch die jeweiligen Ergebnisse dieser Bemühungen. Vielleicht wollt ihr mir da mal helfen, wer hat also Abmahnungen bzw. Anträge auf Einstweilige Verfügungen von deutschen Gerichten bekommen, in denen das Wort Parasit bzw. Dialerparasit genannt wurde? An Marcel Bartels vom Parteibuch ergeht mal folgende Nachricht: Es gibt noch mehr kleine Bullterrier, die für die Meinungsfreiheit kämpfen und gewillt sind diesen Kampf bis zum Äussersten zu führen. Hin und wieder wird man eine Niederlage einstecken müssen aber zum Schluss siegt das Gute, es ist also sinnlos das Parteibuch zu zu klappen.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 26 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Vorsichtsmassnahme

    Januar 27th, 2007 von buergermeister

    Ich bin einkaufen, nicht das hier jemand behauptet, ich wurde festgenommen und sitze in Haft

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 12 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Müde Drohung

    Januar 26th, 2007 von buergermeister

    Wir lachen alle recht herzlich über den Schlusseintrag in Mario Dolzers heutigen Pressemitteilung und halten uns gar nicht dran. Wer etwas auf sich hält in der Blogosphere sollte das genauso tun. Lesen Sie das rechtbaldige Ende des Mannes der nicht Parasit genannt werden wollte und es trotzdem dulden muss, dass man ihn einen Parasit nennt.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Der Stasi-Spitzel

    Januar 25th, 2007 von buergermeister

    Gestern stand mein Blog unter stetiger Ãœberwachung:

    12:21:00 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    13:27:03 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    13:27:41 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    13:50:44 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    14:02:00 acb38f5a.ipt.aol.com dolzer (Position 1-10 bei Google)
    14:13:59 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    14:31:06 acb38f5a.ipt.aol.com http://www.open-chaos.org/2007/01/23/kleinkrieg-beendet-teil
    -3-finales-ende
    14:56:28 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    16:30:00 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    16:38:14 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    17:52:53 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    18:12:47 acb38f5a.ipt.aol.com (Direktzugriff / Reload)
    18:57:30 acb38f5a.ipt.aol.com http://www.open-chaos.org/2007/01/23/kleinkrieg-beendet-teil
    -3-finales-ende

    (kleiner Auszug)

    Ich wurde wahrscheinlich verdächtigt, etwas zu tun und die “Ordnungsmacht” für die sich der Betroffene scheinbar hält, musste mich speziell überwachen. Also kam der “Abschnittbevollmächtigte” ziemlich häufig bei mir vorbei, um denn endlich das Gewünschte von mir zu hören. Vorher hat mir der “Staatsapperat” mitgeteilt, dass “er sich in die Hose gemacht” hat und darunter kritzelte man, logischerweise mit Rechtschreibefehlern, dass man auch einer teilweisen Veröffentlichung nicht zustimmt. Pech gehabt, ich hab jetzt nur sinngemäss zitiert. Später wünschte man mir mit der Eröffnung eines neuen Blogs bei blogspot eine “Gute Besserung” und natürlich hat mir die “Ordnungsmacht” sogleich per Kommentar dieses mitgeteilt, ja so hat sich die Stasi eingeschleimt um das Vetrauen zu erringen. “Spannende Enthüllungen” über meine Person wurden darin bereits angekündigt. Ja mit Verleumdungen hat die Stasi auch gearbeitet. Auch hat sie nie davor zurückgeschreckt, gleich Verwandte und Bekannte mit in den Sumpf zu ziehen, die Bekanntschaft hat gereicht um sie zu verdächtigen. Dinge aus meinem “persönlichem Umfeld” sollen da veröffentlicht werden, ja genau so hat die Stasi gearbeitet. Es scheint ob derjenige, der hinter diesen Machenschaften steckt früher bei der Stasi war. Ja das läge durchaus im Bereich des Möglichen, jedenfalls wenn man das Verhalten sieht. Jetzt wollt ihr natürlich alle wissen um wen es sich handelt? Kein Problem, es ist derjenige der mit aller Macht zu verdrängen versucht, das das OLG Frankfurt urteilte das er sich parasitär verhält und dem das gar nicht schmeckt, dass man ihn deshalb Parasit nennen darf. Es wurmt schon wenn man unter den ersten 10 Treffern bei Google seinen Namen, den Namen Dolzer findet.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 11 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Dolzers neueste Abmahnwelle

    Januar 22nd, 2007 von buergermeister

    Hab vorhin gerade wieder 5 Mails im Posteingang gehabt, wie gehabt Absender Mario Dolzer. Langsam ist der Dreck nervig Dolzer, man lauf endlich zu Gericht und reich mal ein, was denkst was ich dann mach. Wer jetzt unbedingt wissen will, was ich da abmahnfähiges “behaubtet” haben soll, findet das bei Jörg Reinholz, ich will euch nicht mit dem Dolzerposts hier mehr langweilen.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 14 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Wutgeschrei

    Januar 21st, 2007 von buergermeister

    Ja, wir haben wieder einen wunden Nerv Dolzers getroffen, mit der Aktion “markier ihn”. Er behauptet doch tatsächlich seine Besucherzahlen um das 12fache gesteigert zu haben, nun das mag für das untenaufgeführte Blog bei blogspot stimmen, weisst ja warum warst ja vorhin hier. Nur für die restlichen Blogs stimmts kaum.

    http://www.blog-toplist.com/index.php?a=stats&u=Muckraker

    Und was da schon einige stutzig gemacht hat, ist das der Zähler auch gelaufen ist, als die Domains gar nicht erreichbar waren. Naja einmal in “sittenwidriger” und “betrügischer” Absicht ……

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 3 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Bitte um Bloggers Mithilfe

    Januar 20th, 2007 von buergermeister

    Mittlerweile sind nun alle Dolzerschen Beleidigungsdomains, abgeschalten (geparkt), seine mariodolzer domain, wird auf ein irres Board umgeleitet, welches sich ebenfalls in Dolzerschen Besitz befindet. Da fehlt übrigens das Impressum, vielleicht findet sich ja ein Anwalt, der da was verdienen will. Einzig allein seine Beleidigungsblogs bei Blogspot sind noch da, irgendwie sind da die Leute bei Google nicht die schnellsten. Aber vielleicht könntet ihr ja mal helfen. Surft also alle zu http://der-reinholz-skandal.blogspot.com/ und macht dort das:

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 21 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Vom verschwinden von Webseiten

    Januar 18th, 2007 von buergermeister

    Seit einigen Stunden sind ja die Domains von dem als “Dialer-Parasit” bekannten Mario Dolzer offline. Mittlerweile setzt da ein Rätselraten an, warum das so ist. Mir ist da noch etwas aufgefallen. Bei der Wikipedia gibt es eine Liste mit Lizenzverstössen. Dort sind nicht alle Verletzungen Dolzers eingetragen, aber er besitzt eine eigene Rubrik. Nun diese Domains sind alle noch erreichbar, auf Domainparkingseiten. Auf diesen Seiten verstiess Dolzer nicht nur gegen die Rechte der Autoren der Wikipedia, sondern auch massiv gegen die Nutzungsbedingungen des Google-Logo und auch gegen die Geschäftsbedingungen von Google-AdSense. Haben jetzt diese beiden Organisationen reagiert? Dem scheint wohl so.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 5 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Dolzer drückt sich vor Gerichtstermin

    Januar 18th, 2007 von buergermeister

    Heute hätte ja ein gewisser Herr Dolzer ja vor Gericht in Kassel erscheinen müssen. Dolzer hält jetzt den Richter für befangen, damit fällt der Termin flach. Warum ist denn der Richter befangen etwa weil er bereits mehrere einstweilige Verfügungen gegen Dich erlassen hat? Keine Angst das wird nur ein kurzer Aufschub für Dich sein, der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 5 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Dolzer erpresst YiGG

    Januar 14th, 2007 von buergermeister

    Vorhin hab ich vom Betreiber von YiGG eine private Nachricht erhalten,mit der Bitte in Zukunft Nachrichten über Dolzer zu unterlassen. Ich finde es schade, dass die entsprechende Nachricht unter http://yigg.de/20471_Find_ich_das_geil wirklich entfernt wurde. Dolzer spielt bewusst mit der Angst abgemahnt zu werden und hier scheint er sein Ziel zu erreichen. Tja Dolzer bei mir ist der Artikel noch abrufbar und er wird es bleiben!!!

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 14 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Sehr geehrter Hr. Beckstein

    Januar 13th, 2007 von buergermeister

    Nach dem Sie ja Gott sei Dank ein sehr wahrscheinliches Verbot von sogenannten Killerspielen angeregt haben. Sollten Sie sich nun einer weitaus grösseren  Gefahr widmen. Terroristen bedrohen unsere Freiheit, nehmen Sie ihnen das Werkzeug sich zu orientieren, sie spionieren uns beständig aus, per Google Earth. Verbieten sie die Nutzung von Google Earth.

    Hochachtungsvoll

    Geschrieben in Enemy at the Gates, Wundersame Webwelt | 3 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Was zu lachen

    Januar 12th, 2007 von buergermeister

    Gestern veröffentlichte Rotglut.org Ungereimtheiten was den Wohnort eines gewissen Mario Dolzer betrifft. Daraufhin erhob sich im Gulliboard ein wahnsinniges Geschrei eben jenes Mannes, der bereits von einem Gericht bestätigt bekam, das man ihn Parasit nennen dürfe. Ich hab mir das gespamme, als etwas anderes kann man es bald nicht bezeichnen gerade reingezogen, köstlich geradezu amüsant, was da herauskommt. Scheinbar sind noch andere der Ansicht, Dolzerchen kann kein englisch. Ich jedenfalls bin ja gespannt, wann endlich das Schreiben von Herrn Dolzer eintrifft, welches er mir auf Grund meines Widerspruch eigentlich zustellen müsste.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 7 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Dolzer nimmt keine Mails an

    Januar 10th, 2007 von buergermeister

    Da der Herr Dolzer keine Maisl annimmt und ich ihm garantiert kein kostenpflichtiges Fax schicken werde, aber er ja durchaus mein Blog liest, um genau 15:47:09 war er da. Teile ich ihm meinem Widerruf hier mit.

    Sehr geehrter Herr Dolzer

    es ist ja allgemein bekannt das sie nur sehr geringe Kenntnisse der deutschen
    Sprache haben. Von daher ist es zu erwarten das sie schon gar kein Englisch
    beherrschen. Ihre als ehrverletzenden Behauptungen bezeichneten Worte sind nur die Übersetzungen Ihrer Domainnamen von daher finde ich das lächerlich. Was die Bezeichnungen als Parasit betrifft, so sollte Ihnen doch ein Urteil des OLG Frankfurt (Az.
    16 W 17/05) bekannt sein, nach Auffassung dieses Gerichtes sind die Gebahren, die Sie an den Tag legen weiterhin als parasitär bezeichenbar. Ich würde dem Gericht dieses auch ohne Mühe beweisen können. Ich werde auf keinen Fall irgendeine meiner Äusserungen
    entfernen. Scheint als sehen wir uns vor Gericht. Vergessen Sie nicht auf meinem
    Widerspruch mir Ihren möglichen Antrag auf einstweilige Verfügung zu zusenden und zwar auf dem Postwege. Falls Sie es in Zukunft nicht unterlassen, meinem Hoster ebensolche Abmahn-Mails zukommen zu lassen, sehe ich mich gezwungen strafrechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten. Sie verleumden mich mit dieser Handlung bei einem Dritten. Ebenfalls werde ich rechtliche Schritte gegen Sie einleiten sollten Sie keine einstweilige Verfügung vor
    Gericht beantragen, ich betrachte dann Ihre Mails als versuchte Erpressung (§
    253 StGB)

    ohne irgendwelche Grüsse und auch nicht hochachtungsvoll

    S.Kemter

    P.S. um 16:11:25 hat der Nutzer acb32da3.ipt.aol.com diesen Eintrag zu Kenntnis genommen. Wenn nicht dann um 17:21:57 acb32da3.ipt.aol.com

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 6 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Der Bürgermeister abgemahnt

    Januar 10th, 2007 von buergermeister

    Vorhin purzelten viele Mails, mit relativ gleichem Inhalt in meinen Briefkasten. Absender Mario Dolzer, er will mich abmahnen. Aber nicht nur ich war Ziel derartigen Terrors sondern auch andere. Der Herr hat sich noch nicht mal die Mühe gemacht selbst etwas zu verfassen sondern hat das auch noch bei anderen geklaut. Schon wieder ein Copyrightverstoss. Also ich finde Leute, die bei anderen Inhalte stehlen (keine Angst ich kann das beweisen, da gibt es Aussagen der Wikipedia dazu), die entgegen von Nutzungsbestimmungen fremde Logos verwenden (auch hierzu habe ich eine Aussage und zwar von der Rechtsabteilung google) ernähren sich von fremden Eigentum und zwar ohne eine Gegenleistung, da hat ja bereits ein Gericht geurteilt, das das auf jeden Fall parasitär ist und derartige “Menschen” durchaus als Parasit bezeichnet werden dürfen. Ausserdem soll ich sie nicht “Bestrafer” oder “Mistzusammenkehrer” nennen, dann versuchen Sie doch erstmal dem Richter zu erklären, warum Sie eben jene Domains auf sich registrieren liessen, wird Ihnen schwer fallen. Falls da draussen noch jemand ist, der von den Serienabmahnungen betroffen ist, macht es wie ich geht in WIderspruch.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 5 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Blogosphere atmet auf

    Januar 9th, 2007 von buergermeister

    Die Blogosphere kann scheinbar aufatmen. Nach den einstweiligen Verfügungen von fastix gegen Mario Dolzer und dem darauf folgendem Ordnungsmittelantrag, scheint es hat der Parasit die Notbremse gezogen. Seine Blogs sind auf Grund von “Datenbankfehlern” derzeit alle nicht erreichbar. Ausser die bei Blogspot, da stehen die Verleumdungen noch sieh zu das die auch noch wegkommen :-D

    P.S. der hat gelernt und kommt jetzt anonym: 14:32:20 proxy1.anon-online.org http://www.technorati.com/search/dolzer NOT odp denkt er jedenfalls :-D

    Geschrieben in Enemy at the Gates, Wundersame Webwelt | 2 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Das ist dann schon eher etwas

    Januar 6th, 2007 von buergermeister

    Dieses Spiel mit dem Feuer hat wenigstens Stil. Alan Cox, Hacker und Kernelentwickler hat das Patent für DRM beantragt. Welche Folgen das für die Befürworter dieses Teufelszeugs haben könnte ist wohl klar oder? Also ich find den Schachzug genial, hier passt es mal mit den eigenen Waffen zurückzuschlagen. Da danke ich f!xmbr für die Information.

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 4 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Gläserner Staat statt gläserner Bürger

    Januar 6th, 2007 von buergermeister

    oder neuformuliert privater Bürger, gläserner Staat ist der Slogan der Piratenpartei und auch der CCC kämpft seit Jahren gegen die Vorratsdatenspeicherung. Neuerdings kommen da aber seltsame Vorschläge aus dessen Reihen. Vollüberwachung für Problempolitiker, was ist den ein Problempolitiker? Würden Politiker eigentlich von einer Vorratsdatenspeicherung ausgenommen? Soll das jetzt etwa auf den Spruch im Alten Testament „Aug um Aug, Zahn um Zahn“ hinauszielen? Wird damit der CCC wie f!xmbr bemerkt vom Paulus zum Saulus? Jedenfalls ist für mich der Weg, einigen Politikern klar zu machen, dass via Vorratsdatenspeicherung ihre halbseidenen Geschäfte leichter auffliegen könnten, der falsche Weg. Bei Frank, einem derjenigen von denen dieser für mich absurde Vorschlag stammt, kann jedenfalls im Blog dazu diskutiert werden. Datensammler sind Verbrecher

    Geschrieben in Enemy at the Gates | 3 Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Da macht sich einer lächerlich

    Januar 6th, 2007 von buergermeister

    Kleindolzerchen kontrolliert ja stetig, wer da über ihn so bloggert, in der Hoffnung das er dabei auch verlinkt wird. Er kommt als immer via Technorati und dem Suchbegriff Dolzer (neuerdings muss er da “NOT odp” eingeben, sein eigener Spam, macht ihm das Leben schwer). Gestern war er gleich mehrfach hier, tja und da hat er doch gleich mal nen Kommentar Spam hinterlassen. Logischerweise nicht mal unter seinem Namen, er benutzte als Nick Fan, soll ich das so auffassen, dass Dolzerchen jetzt zu meinen Fans zählt? Er glaubt doch immer wieder, wir sind ein wenig dumm und könnten ihn nicht identifizieren. Am spannendsten war aber der Inhalt des Spam, er spricht mich mit meinem Vornamen kann (hat keiner erlaubt) und stellt mir eine kleine erpresserische Frage, er hat recherchiert im Netz und einen Link zu einem Bild gefunden. Was mir wahrscheinlich Angst machen soll, das er demnächst genauso über mich herziehen will, wie über fastix. Werter Parasit, dass beeindruckt mich nicht! Ich betrachte derartige Einschüchterungsversuche als lächerlich. Ich kann nur warnen Wiederholungsversuche zu unterlassen!

    Geschrieben in Enemy at the Gates | Keine Kommentare »

    ähnliche Artikel:
  • None
  • Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Next

    « Frühere Einträge Nächste Einträge »